5 Lehren aus dem Jahr 2021 für das Jahr 2022

·Lesedauer: 4 Min.
Wachstumsaktien
Wachstumsaktien

Wenn sich das Jahr 2021 dem Ende zuneigt, ist es sinnvoll, einen Blick auf die großen Themen des letzten Jahres zu werfen und zu sehen, welche Lehren du für 2022 mitnehmen kannst.

Jedes Jahr ist völlig anders als das letzte. Aber einige der Trends der letzten zwölf Monate geben dir vielleicht einen Einblick in das, was vor uns liegt. Sehen wir uns also an, was passiert ist und was die Investoren in Zukunft erwarten können.

Was waren die großen Themen beim Investieren im Jahr 2021?

Es ist schon verrückt, wenn man bedenkt, dass die ganze GameStop-Saga Anfang 2021 explodierte. Dieses Ereignis scheint ein ganzes Leben her zu sein, aber es hat den Anlegern einen seltsamen Eindruck vermittelt.

Die Begeisterung für Meme-Aktien war zwar etwas gedämpft, aber Aktien wie AMC haben das ganze Jahr über für Schlagzeilen gesorgt. Andere wichtige Themen für die Anleger waren:

  • Steigende Inflationsängste

  • Verlangsamtes Wachstum und Technologiewerte

  • Erneuter Fokus auf Klimafragen nach der COP26

  • Probleme in der Lieferkette und eine abgeschwächte globale Erholung

  • Anhaltende Probleme mit dem Coronavirus

  • Kryptowährungen, die sich sowohl hervorragend als auch furchtbar entwickeln

Welche Lehren können wir aus dem Jahr 2022 ziehen?

Aus all den positiven und merkwürdigen Ereignissen des letzten Jahres kannst du einige wichtige Lehren ziehen, die du für deine Investitionen im Jahr 2022 nutzen kannst.

1. Erwarte das Unerwartete

Genau wie 2020 sind auch 2021 viele Dinge passiert, mit denen niemand gerechnet hat. Keiner weiß, wie sich das Jahr entwickeln wird.

Es lohnt, sich Ziele zu setzen, aber sorge dafür, dass du bei deinen Investitionen flexibel bleibst. Bleib konzentriert, aber sei dir bewusst, dass sich die Dinge ändern können. Du musst vielleicht umschwenken, etwas Geld beiseite legen, um einen Kursrückgang zu kaufen, oder dich auf Veränderungen in deinem Leben einstellen.

2. Gewöhne dich nicht an unrealistisch hohe Renditen

In den letzten Jahren sind viele angehende Investoren in die Märkte eingestiegen, und das ist großartig! Aber wenn du zu diesen Menschen gehörst, bist du vielleicht von den enormen Renditen verwöhnt worden.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass diese außergewöhnlich hohen Renditen nicht die Norm sind. Wenn du dich also auf das Jahr 2022 vorbereitest, solltest du dein Portfolio nicht gefährden, indem du unrealistischen Gewinnen nachjagst. Sonst könntest du am Ende alle Gewinne, die du erzielt hast, wieder verlieren.

3. Bleib diversifiziert

Auch wenn sich die meisten Märkte gut entwickelt haben, reicht schon ein einziges großes staatliches Eingreifen oder die Pleite eines großen Unternehmens aus, um eine Volkswirtschaft oder eine Branche zu erschüttern.

Es lässt sich nicht vorhersagen, wer ein gutes oder schlechtes Jahr haben wird. Du investierst also am besten, wenn du ein diversifiziertes Portfolio hast. Wie du dein Portfolio diversifizierst, hängt von deiner Investmentstategie ab. Das Wichtigste ist, dass du dein Portfolio abwechslungsreich gestaltest.

4. Achte darauf, dass du nicht zu viel investierst

Investieren ist eine hervorragende Möglichkeit, Wohlstand aufzubauen. Aber wenn das Leben wieder zur Normalität zurückkehrt, wirst du vielleicht nicht mehr so viel investieren können wie früher – und das ist auch in Ordnung.

Deine Schulden zu reduzieren und deine Finanzen unter Kontrolle zu halten, sollte deine oberste Priorität sein. Lass deine Investitionen nicht deine finanzielle Sicherheit gefährden. Investiere nur so viel, wie du dir leisten kannst, und verwende idealerweise nur Geld, das du mindestens ein paar Jahre lang nicht brauchst.

5. Vermeide Trends

Meme-Aktien und Kryptowährungen erreichten im Jahr 2021 einige große Höhen. Aber sie haben auch einige Tiefststände erreicht und viele Leute haben sich verbrannt.

Das Gleiche gilt für Aktien und Anteile. Wenn du Trends folgst, kannst du zwar kurzfristig Gewinne erzielen, aber die Situation kann sich sehr schnell ins Gegenteil verkehren. Langfristig zu investieren und schnell wechselnde Trends zu vermeiden, kann eine bessere Investmentstrategie für 2022 und die kommenden Jahre sein.

Wie sollten sich Anleger sonst auf das Jahr 2022 vorbereiten?

Thomas Fitzgerald, Fondsmanager des EdenTree Responsible & Sustainable Global Equity Fund, ist der Meinung, dass Anleiherenditen und Zinssätze eine wichtige Rolle für die künftige Wertentwicklung spielen werden

Er erklärt: „Bestimmte Aktien und Sektoren sehen anfällig für das Risiko einer schnellen Neubewertung der Anleiherenditen aus.

„Die extrem hohen Bewertungen konzentrieren sich auf einige Wachstumssegmente des Marktes, die empfindlicher auf steigende Zinsen reagieren.“

Was auch immer passiert, du kannst nur deine Entscheidungen kontrollieren.

Wir hoffen auf ein positives Jahr 2022!

Der Artikel 5 Lehren aus dem Jahr 2021 für das Jahr 2022 ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von George Sweeney auf Englisch verfasst und am 17.12.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool UK hat Barclays, Hargreaves Lansdown, HSBC Holdings, Lloyds Banking Group, Mastercard und Tesco empfohlen.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.