1 / 6

1. Die Vermehrung von Bakterien verhindern

Feuchte Oberflächen, schmutzige Böden und Lebensmittelreste begünstigen die Vermehrung von Bakterien und können somit auch die Entstehung von Krankheiten fördern. Besonders in Küche und Bad spielt dies eine große Rolle, da es sich um zwei der meistgenutzten Räume im Haus handelt. Achtet deshalb darauf, diese Räume regelmäßig zu reinigen, damit Bakterien erst gar nicht entstehen können. Im Idealfall erstellt ihr euch einen Plan und widmet jedem Raum im Haus einen Tag in der Woche. Vergesst außerdem nicht, auch die Nischen und Ecken, beispielsweise hinter dem Kühlschrank, zu säubern.

Credits: homify / Ossigeno Architettura

5 gute Gründe, warum ein sauberes Haus wichtig für deine Gesundheit ist

Neben einer schönen Einrichtung und Dekoration braucht ein stilvolles Haus natürlich auch eine gewisse Sauberkeit, damit wir uns wohlfühlen. Ihr könnt es noch so raffiniert und hochwertig einrichten, wenn es nicht ordentlich und sauber ist, kann es keinen einladenden Charme besitzen. Natürlich wissen wir, dass es lästig sein kann, das ganze Haus oder die Wohnung aufzuräumen und zu putzen – doch es lohnt sich. Nicht nur für das visuelle Gefühl, sondern noch mehr für eure Gesundheit! Wir verraten euch heute 5 gute Gründe für eine regelmäßige Reinigung des Hauses – los geht’s!