5 Gründe, warum ich in Kryptowährungen investiert habe

·Lesedauer: 4 Min.
Bitcoin
Bitcoin

Das Investieren in Kryptowährungen ist ein heikles Thema. Einige Finanzfachleute sind wegen des Risikos strikt gegen Kryptowährungen. Andere sind aufgeschlossener, weil sie an die Blockchain-Technologie glauben, die hinter Kryptowährungen steht, oder weil sie von den enormen Wertsteigerungen begeistert sind.

Trotz der Kontroversen setzt sich Krypto eindeutig durch. Einige der größten Kryptowährungen sind inzwischen zu bekannten Namen geworden. Die Zahl der Menschen, die Kryptowährungen kaufen, steigt rapide an, vor allem jetzt, wo es so viele hochwertige Kryptowährungs-Apps gibt, die den Kauf vereinfachen.

Obwohl ich mich schon früher mit Kryptowährungen beschäftigt habe, habe ich sie in diesem Jahr in meine Investmentstrategie aufgenommen. Wenn du mit dem Gedanken spielst, in Kryptowährungen zu investieren, mich haben die folgenden Punkte überzeugt.

1. Ich habe ein ausgewogenes Portfolio und einen Notfallfonds

Der wichtigste Grund, warum ich mich beim Kauf von Kryptowährungen wohl fühle, ist, dass ich in einer stabilen finanziellen Lage bin. Ich investiere jeden Monat in einen Investmentfonds, um mir einen Pensionsfonds für den Ruhestand aufzubauen. Außerdem kaufe ich Aktien und verfüge über einen Notfallfonds, der für mehr als sechs Monate ausreicht.

Das sind alles gute Voraussetzungen, die du überprüfen solltest, bevor du in Kryptowährungen investierst. Wegen des Risikos, das mit Kryptowährungen verbunden ist, ist es nicht ratsam, all deine Hoffnungen für den Ruhestand auf sie zu setzen oder in sie zu investieren, ohne vorher einen Notfallfonds aufzubauen.

2. Ich wollte eine Investition mit höherem Risiko und höherer Rendite tätigen

Mir hat es schon immer gefallen, ein wenig Geld in Investitionen zu stecken, die mehr Risiko und Ertrag bieten. Der Großteil meines Geldes fließt nach wie vor in Aktien, da diese sicherer sind. Aber es spricht nichts dagegen, dein Portfolio mit aufregenderen Anlagen zu ergänzen, zumindest in kleinen Dosen. Wenn du daran interessiert bist, 5 % bis 10 % deines Portfolios in diese Art von Investitionen zu stecken, ist das ein gutes Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Gewinnchancen.

Kryptowährungen gelten als risikoreiche und lohnende Investition. Große Kursschwankungen sind an der Tagesordnung. So gut wie jeder hat von dem bemerkenswerten Anstieg von Bitcoin (BTC) gehört, der von einem Wert von knapp über 5.000 US-Dollar im Jahr 2020 auf über 50.000 US-Dollar ein Jahr später gestiegen ist.

Bitcoin ist bei weitem nicht die einzige Kryptowährung, die solche Ergebnisse erzielt hat. Auch Ethereum (ETH), die zweitwichtigste Kryptowährung, verzeichnete massive Kursgewinne. Auch Solana (SOL) ist von Anfang 2021 bis Ende August um 7.000 % im Wert gestiegen.

3. Ich habe viel Zeit zu warten, bis es sich auszahlt

Ein weiterer Grund, warum ich mit dem Investieren in Kryptowährungen zufrieden bin, ist, dass ich noch jung bin und es mir leisten kann, mehr Risiko einzugehen.

Wenn der Ruhestand vor der Tür stünde, wäre ich wahrscheinlich vorsichtiger. Da das aber nicht der Fall ist, macht es mir nichts aus, fünf, zehn oder mehr Jahre zu warten, in der Hoffnung auf eine beträchtliche Rendite. Und selbst wenn es sich im schlimmsten Fall nicht auszahlt, habe ich die Zeit, einen soliden Rentenfonds aufzubauen, damit ich trotzdem abgesichert bin.

4. Ich mag die Renditen, die man mit Kryptowährungen erzielen kann

Einer meiner Lieblingsaspekte an Kryptowährungen ist die Möglichkeit, mit den Positionen Gewinne zu erzielen. Die gebräuchlichsten Methoden dafür sind das Verleihen und das Einsetzen von Kryptowährungen.

Das Verleihen von Kryptowährungen funktioniert genauso wie das Verleihen von Geld, und es gibt mehrere Krypto-Börsen, die diese Funktion anbieten. Die Gemini-Börse ist eine sichere Option, die mit Gemini Earn® hohe Zinssätze bietet. Und wenn du dir wegen der Volatilität von Kryptowährungen Sorgen machst, kannst du Stablecoins verleihen, die sich an den Wert des US-Dollars anpassen.

Beim Verpfänden von Kryptowährungen verpfändest du deine Kryptowährungen, um damit Transaktionen zu validieren. Viele Coins bieten Zinssätze von 20 % oder mehr, so dass du auf diese Weise eine Menge Geld verdienen kannst. Nicht alle diese Coins sind jedoch gute Investitionen, daher ist es wichtig, dass du dich über alle Coins informierst.

5. Ich glaube, dass zumindest einige Kryptowährungen erfolgreich sein werden

Niemand weiß, was mit Kryptowährungen passieren wird, und jedes Mal, wenn du in sie investierst, besteht die Gefahr, dass du dein Geld verlierst. Trotzdem glaube ich, dass einige Kryptowährungen langfristig erfolgreich sein werden.

Bitcoin scheint sich einen Platz als digitaler Wertspeicher zu erobern. Ethereum führte die Idee einer programmierbaren Blockchain ein und beherbergt jetzt alle Arten von dezentralen Finanzanwendungen (DeFi) – Anwendungen, die Finanzdienstleistungen ohne Zwischenhändler anbieten. Stablecoins könnten sich als schneller und erschwinglicher Weg für Peer-to-Peer-Geldtransfers durchsetzen.

Es gibt viele ehrgeizige Kryptowährungsprojekte da draußen. Es ist schwer zu sagen, welche davon am erfolgreichsten sein werden. Deshalb investiere ich gerne in eine Mischung aus verschiedenen Kryptowährungen, die vielversprechend aussehen.

Die Entscheidung, wie du dein Geld investierst, solltest du nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ich habe mit dem Investieren in Kryptowährungen auf der Grundlage meiner aktuellen Situation, meiner Pläne und meiner Einschätzung des Kryptomarktes insgesamt begonnen. Wenn du selbst eine Investition in Erwägung ziehst, solltest du diesen Ansatz wählen.

Der Artikel 5 Gründe, warum ich in Kryptowährungen investiert habe ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Lyle Daly auf Englisch verfasst und am 26.09.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Bitcoin und Ethereum.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.