1 / 5

1. Die richtige Aufteilung des Raumes

Plant man eine Kombination aus Küche und Wohnzimmer in einem Raum, sollte man sich zuerst überlegen, wieviel Platz welcher Bereich einnehmen soll. In der Regel erhält das Wohnzimmer eine größere Fläche als die Küche. Doch falls ihr außerdem einen größeren Essbereich integrieren möchtet, bleibt vielleicht doch weniger Platz für den Wohnbereich. Auf jeden Fall sollte man die Aufteilung vor der Umsetzung genau planen.

Credits: homify / CATO creative

5 Dinge, die du beachten musst, bevor du Küche und Wohnzimmer verbindest

Offene Wohnkonzepte haben zahlreiche Vorteile: Sie lassen selbst wenige Quadratmeter großzügig wirken und können unsere Räume sogar visuell vergrößern. So lassen sich verschiedene Wohnbereiche auf wunderbare Weise organisieren und bleiben dennoch eine Einheit. Besonders beliebt: Die Verbindung von Küche und Wohnzimmer. Falls ihr euch ein offenes Wohnen wünscht, solltet ihr jedoch einige Dinge unbedingt beachten. Denn ohne die richtige Aufteilung, Einrichtung und Dekoration kann solch ein Raum auch beengt und chaotisch wirken.

Damit euch die Verbindung von Küche und Wohnbereich perfekt gelingt, verraten wir euch heute, worauf ihr achten solltet und welche Fehler es zu vermeiden gilt. Lasst uns direkt loslegen!