5.000 US-Dollar übrig? 3 Wachstumsaktien zum Kauf während der Baisse

·Lesedauer: 5 Min.

Wichtige Punkte

  • Der Krankenversicherer Oscar Health konnte seine Mitgliederzahlen in den letzten zwölf Monaten um 35 % steigern.

  • Das schnell wachsende und margenstarke Plattformgeschäft von Roku dürfte das Unternehmen zu neuen Höhenflügen antreiben.

  • FedEx hält seine Ausgaben unter Kontrolle und steigert gleichzeitig seinen Umsatz, was die Margen erhöht.

In wachstumsstarke Unternehmen zu investieren kann eine kluge und effektive Investmentstrategie sein. Während ihre Aktien in kürzeren Zeiträumen in beide Richtungen schwanken, sollte der Wert dieser Investitionen langfristig steigen, solange die zugrunde liegenden Unternehmen weiterwachsen. Und wenn die Kurse von Wachstumsaktien fallen, kann das ein guter Zeitpunkt sein, um sie zu kaufen.

Wenn du jetzt 5.000 US-Dollar hast, die du langfristig investieren kannst, solltest du drei Aktien in Betracht ziehen: Oscar Health (WKN: A2QQXK), Roku (WKN: A2DW4X) und FedEx (WKN: 912029), die alle in den letzten Monaten gefallen sind.

1. Oscar Health

Oscar Health ist ein Krankenversicherungsunternehmen, das sich durch den Einsatz von Technologie von anderen abhebt. Es bietet seinen Kunden ein Concierge-Team an, das ihnen über die App Antworten auf allgemeine Fragen gibt und ihnen dabei hilft, ihre Leistungen zu überprüfen und zu verwalten.

Das Unternehmen gab am 12. August seine Ergebnisse zum zweiten Quartal bekannt. Die Gesamtprämieneinnahmen stiegen im Jahresvergleich um 364 % auf über 528 Mio. US-Dollar. Dies ist zum großen Teil dem Mitgliederzuwachs von 35 % zu verdanken: Oscar Health meldete zum Ende des Berichtszeitraums 563.114 Mitglieder gegenüber 417.480 im Vorjahr.

Trotz dieses beeindruckenden Wachstums ist die Aktie des Gesundheitsunternehmens in den letzten drei Monaten um 29 % gefallen (der S&P 500 hat in dieser Zeit rund 5 % zugelegt). Der letzte Geschäftsbericht enthielt einen Verlust von 50 Mio. US-Dollar beim bereinigten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) – ein größerer Verlust als im Vorjahreszeitraum – aufgrund von pandemiebedingten Ausgaben einschließlich höherer Verwaltungskosten. Da die Impfquoten in dem Land jedoch steigen, dürften die Auswirkungen dieses besonderen Gegenwinds lindern. Und eine Verbesserung der Rendite könnte die Aktie beflügeln.

Oscar Health ist im Moment vielleicht keine beliebte Aktie, aber sie birgt jede Menge Potenzial. Oscar Health ist eine Partnerschaft mit Cigna Health eingegangen, um gemeinsame Krankenversicherungspläne anzubieten, mit denen das Unternehmen mehr Verbraucher erreichen kann. Das Unternehmen ist nur in 18 Bundesstaaten vertreten, es gibt also noch viel Platz für Expansionen. Und durch den Einsatz von Technologie und die Ansprache einer potenziell jüngeren (und gesünderen) Mitgliederbasis könnte das Unternehmen in Zukunft solide Finanzergebnisse erzielen.

2. Roku

Roku bietet Investoren eine Möglichkeit, von der wachsenden Beliebtheit von Streaming-Diensten zu profitieren. Das Unternehmen hat nicht nur seine eigenen Inhalte auf dem Roku Channel, sondern seine Streaming-Geräte und seine Plattform machen es den Verbrauchern auch leicht, alle ihre Abonnements an einem Ort zu bündeln.

Die Begeisterung für die Aktie könnte nachlassen, da die Anleger davon ausgehen, dass die Unternehmen, die während des Lockdowns von der Pandemie profitiert haben, ihr Geschäft etwas zurückfahren werden, wenn sich das Verbraucherverhalten wieder normalisiert. Die Roku-Aktie ist in den letzten drei Monaten um 8 % gefallen.

Die Ergebnisse des zweiten Quartals stützen diese pessimistische Sicht auf Roku jedoch nicht. Die Zahl der aktiven Konten belief sich auf 55,1 Millionen – ein moderater Anstieg um 2,8 % gegenüber den 53,6 Millionen Konten, die im Vorquartal gemeldet wurden. Die Zahl der Streaming-Stunden ging zwar von 18,3 Mrd. im ersten Quartal auf 17,4 Mrd. zurück, aber im Jahresvergleich ist sie immer noch um 19 % gestiegen. Das größte Wachstum verzeichnete das Unternehmen bei den Plattformeinnahmen (die Werbung und den Vertrieb von Inhalten umfassen). Die Umsätze in diesem Segment stiegen im Jahresvergleich um 117 % auf 532,3 Mio. US-Dollar. Im Vergleich dazu stiegen die Einnahmen aus dem Player-Segment (d. h. der Hardware) nur um 1 %.

Es ist zwar gut für das Unternehmen, wenn die Verbraucher Roku-Geräte kaufen, aber es handelt sich dabei wahrscheinlich nicht um wiederkehrende Käufe. Das Plattform-Segment bietet dagegen langfristig viel mehr Potenzial.

Die Aktie von Roku hat sich in letzter Zeit abgekühlt, und jetzt ist vielleicht ein optimaler Zeitpunkt, um einzusteigen – so niedrig war sie seit Monaten nicht mehr. Der Anstieg der Streaming-Dienste scheint unaufhaltsam zu sein und angesichts der wachsenden Nutzerbasis von Roku in diesem expandierenden Segment könnte dies eine Top-Wachstumsaktie sein, die man über viele Jahre halten kann.

3. FedEx

Das Logistikunternehmen FedEx scheint ebenfalls ein sicherer und langfristiger Wachstumswert zu sein. Die Pandemie hat weltweit zu einem Anstieg der E-Commerce-Bemühungen geführt, sowohl bei traditionellen Einzelhändlern als auch bei reinen Online-Unternehmen. Außerdem haben Plattformen wie Shopify und Etsy es Einzelpersonen leicht gemacht, mit dem Online-Verkauf ihres Handwerks Geld zu verdienen. Zwar wird es zwangsläufig zu einem Rückgang der E-Commerce-Umsätze kommen, da sich die Menschen sicherer fühlen, wenn sie zu den Ladengeschäften mit Laufkundschaft zurückkehren, aber ein größerer Teil der Einkäufe wird für viele Menschen Teil der neuen Normalität nach der Pandemie sein.

Auch wenn FedEx im vergangenen Jahr ein ungewöhnlich starkes Wachstum verzeichnete, sollten die Anleger nicht davon ausgehen, dass das Wachstum plötzlich zum Stillstand kommt. Im Geschäftsjahr 2021 (das am 31. Mai endete) stieg der Umsatz um beeindruckende 21 % auf 84 Milliarden US-Dollar. Finanzvorstand Michael Lenz rechnet jedoch mit weiterem Wachstum: „Wir erwarten im Geschäftsjahr 2022 eine anhaltend starke Dynamik und unsere Investitionen konzentrieren sich auf die Bereiche mit dem größten Wachstum und den höchsten Renditen wie zum Beispiel E-Commerce, um uns für ein nachhaltiges, langfristiges Wachstum von Gewinn, Cashflow und Rendite zu positionieren.“

Eine der größten Verbesserungen für das Unternehmen gab es beim Gewinn: Der Nettogewinn von 5,2 Mrd. US-Dollar war viermal so hoch wie der Gewinn von 1,3 Mrd. US-Dollar, den FedEx im Vorjahr erzielt hatte, da das Unternehmen seinen Umsatz steigern und gleichzeitig seine Ausgaben relativ konstant halten konnte.

Das anhaltende Wachstum der Online-Ausgaben – Analysten gehen davon aus, dass die Umsätze im Einzelhandel in diesem Jahr um fast 17 % steigen werden – in Verbindung mit der Konzentration auf die Verbesserung der betrieblichen Abläufe und deren Effizienz dürfte FedEx auf lange Sicht noch bessere Ergebnisse bescheren. Anleger sollten den 13%igen Rückgang der Aktie in den letzten drei Monaten nutzen, denn es ist unwahrscheinlich, dass dieser Wertverlust anhält.

Der Artikel 5.000 US-Dollar übrig? 3 Wachstumsaktien zum Kauf während der Baisse ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, der möglicherweise nicht mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes übereinstimmt. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von David Jagielski auf Englisch verfasst und am 16.09.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

David Jagielski besitzt keine der genannten Aktien.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy, FedEx, Roku und Shopify. The Motley Fool empfiehlt folgende Optionen: long Januar 2023 $1.140 Calls auf Shopify und short Januar 2023 $1.160 Calls auf Shopify.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.