5.000 Euro zu investieren? Mit diesen 3 Aktien könntest du gängige ETFs ersetzen!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Hast du gerade 5.000 Euro zum Investieren übrig? Falls ja, dann ist das eine tolle Sache! Mit einem solchen Betrag kannst du bereits eine wichtige Weiche für eine bessere finanzielle Zukunft stellen. Oder aber auch für deinen Ruhestand vorsorgen.

Dennoch sind die Auswahlmöglichkeiten in Anbetracht einer eher begrenzten sinnvollen Diversifikation gering. Viele Investoren werden im Endeffekt dazu neigen, zu kostengünstigen ETFs überzugehen. Eben, um Einzelrisiken zu minimieren und mithilfe einer durchschnittlichen Rendite über Jahre und Jahrzehnte hinweg ein Vermögen aufzubauen.

Doch es gibt auch eine andere Alternative! Durch einen Mix aus BB Biotech (WKN: A0NFN3), Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) und der Softbank (WKN: 891624) können Investoren mit 5.000 Euro einen ETF-Ansatz ersetzen. Wobei das Zauberwort in diesem Fall Beteiligungsgesellschaft heißt.

Diversifikation mit Beteiligungsgesellschaften

Mit einem Mix aus Berkshire Hathaway, BB Biotech und der Softbank erhalten Investoren nämlich Zugang zu einer ganzen Palette von Möglichkeiten. Jeder einzelne dieser Namen steht im Endeffekt nämlich für einen Mix aus mindestens 35 und bis zu mehr als 1.000 verschiedenen Unternehmensbeteiligungen. Durch ein Portfolio, das alle drei Aktien vereint, können Investoren ebenfalls diversifiziert investieren.

Wobei auch hier unterschiedliche Schwerpunkte erkennbar sind. Warren Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway setzt auf einen soliden US-Querschnitt mit vielen starken Namen. Einzelne Prioritäten liegen dabei auf Versicherungs- und Bankaktien. Die Softbank hingegen bildet ein starkes Tech-Fundament mit insbesondere chancenreichen Ansätzen. BB Biotech hingegen investiert in den Bereich der Biotechnologie und Pharmazie. Dadurch ist ein starkes Maß an Diversifikation selbst mit 5.000 Euro möglich. Wobei man durch eine unterschiedliche Allokation individuelle Schwerpunkte setzen kann.

Der Vorteil im Vergleich zu ETFs ist außerdem, dass es hier ein Management gibt, das für einen arbeitet. Häufig sind das erfahrene Analysten, Wirtschaftsakteure und Investoren, die eine aktive Aktienauswahl treffen. Und dadurch versuchen, Underperformer oder Rohrkrepierer im Auswahlprozess zu eliminieren. Das Risiko eines Fehlschlags kann dadurch deutlich reduziert werden. Wobei es natürlich auch hier Rückschläge geben kann. Unfehlbar ist schließlich niemand.

Unterschiedliche Potenziale …

Selbst mit einem Betrag von 5.000 Euro und diesen drei Aktien sind dabei unterschiedliche Potenziale möglich. Oder Ansätze. Oder auch Aspekte, die mit diesen Anteilsscheinen einhergehen. Wie beispielsweise Dividenden und Bewertungen.

Während die Softbank und Berkshire Hathaway beispielsweise keine Dividenden auszahlen, gibt es bei BB Biotech die Möglichkeit, eine stete Dividendenrendite von 5 % zu ergattern. Wobei der Referenzkurs für diesen Wert stets der Dezemberkurs des Vorjahres ist. Sollte der Wert des Portfolios langfristig steigen, dürfte auch die Dividendenrendite langfristig zunehmen. Wobei das natürlich auch impliziert, dass es einzelne Jahre mit Kürzungen gibt. So wie eben auch auf ETF-Basis.

Die Softbank hingegen kann derzeit bei der Bewertung punkten. Aktuell notieren die Anteilsscheine bedeutend unter dem inneren Wert des Portfolios. Das könnte ein Value-Schnapper sein und langfristig zu starken Renditen führen, sofern sich die Werte weiter entfalten. Zudem zeigt das den chancenorientierten Ansatz dieser Beteiligungsgesellschaft.

Warren Buffetts Berkshire Hathaway ist hingegen eher die Arche Noah eines solchen Ansatzes. Gerade in Zeiten des Coronavirus hat der Starinvestor erklärt, dass Sicherheit oberste Priorität besitzt. Das kann langfristig zu weniger Volatilität und mehr Sicherheit führen. Womit ein solcher ETF-Ersatz-Ansatz über eine defensive Komponente verfügen kann.

Es müssen nicht immer ETFs sein

Wie wir daher im Endeffekt sehen können, müssen es nicht immer ETFs sein, wenn man als Investor mit 5.000 Euro diversifiziert investieren möchte. Nein, auch ein auf Beteiligungsgesellschaften basierender Ansatz kann hier eine smarte Wahl sein, bei der Diversifikation ebenfalls eine große Rolle spielt.

Mit Berkshire Hathaway, der Softbank und BB Biotech können Investoren bereits ein starkes, diversifiziertes und breites Portfolio erstellen. Wobei man sich dennoch Fragen bezüglich der Allokation der einzelnen Aktien stellen sollte.

The post 5.000 Euro zu investieren? Mit diesen 3 Aktien könntest du gängige ETFs ersetzen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von BB Biotech und Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short June 2020 $205 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool empfiehlt Softbank.

Motley Fool Deutschland 2020