5.000 Euro übrig? Diese 2 starken Aktien sind jetzt schlaue Käufe

·Lesedauer: 4 Min.
Finanzielle Freiheit Aktienkäufe
Finanzielle Freiheit Aktienkäufe

Wichtige Punkte vorab:

  • Abbott hat von einem Anstieg der Corona-Tests profitiert, und auch das Geschäft läuft auf vollen Touren.

  • Palantir wächst mit einer Rate von fast 50 % und baut seinen Kundenstamm weiter aus.

  • Beide Unternehmen haben noch mehr Raum für Wachstum.

Wer 5.000 Euro zum Investieren übrig hat, findet viele gute Möglichkeiten. Am sichersten ist es jedoch, langfristig zu investieren – in Unternehmen, die eine gute Zukunft haben.

Abbott Laboratories (WKN: 850103) und Palantir Technologies (WKN: A2QA4J) sind zwei gute Möglichkeiten für langfristige Anleger. Deren Geschäfte wachsen heute mit beeindruckenden Raten und es sieht nicht so aus, als würden sie sich in nächster Zeit verlangsamen.

1. Abbott Laboratories

Der Gesundheitsriese Abbott Laboratories war schon vor der Pandemie ein guter Kauf, und das Geschäft sieht heute noch besser aus. Das Unternehmen veröffentlichte am 20. Oktober seine jüngsten Ergebnisse, und der Umsatz von 10,9 Mrd. US-Dollar für das am 30. September zu Ende gegangene Quartal lag um 23 % über dem des Vorjahreszeitraums. Während die Diagnostik und die COVID-19-Testprodukte ein wichtiger Grund für den starken Umsatzanstieg waren (dieses Segment verzeichnete ein Wachstum von mehr als 48 % im Vergleich zum Vorjahr), meldete das Unternehmen insgesamt starke Ergebnisse, wobei das am langsamsten wachsende Segment, die Ernährung, immer noch um 10 % zulegte.

Das Gesundheitsunternehmen entwickelt sich unglaublich gut und ist auf dem besten Weg, den Vorjahresumsatz von 34,6 Mrd. US-Dollar zu übertreffen, da es in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 bereits einen Umsatz von 31,6 Mrd. US-Dollar erzielt hat. Und mit mehreren neuen Produkten, die die US-Arzneimittelbehörde FDA kürzlich zugelassen hat, baut Abbott sein Portfolio weiter aus.

Neben all dem Wachstum ist Abbott auch eine solide Dividendenaktie, die den Anlegern jährlich 1,5 % zahlt und damit leicht über dem Durchschnitt des S&P 500 von etwa 1,3 % liegt. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen seine Dividende um großzügige 25 % erhöht. Angesichts der Tatsache, dass die Nettogewinne in den ersten drei Quartalen dieses Jahres mehr als doppelt so hoch sind wie vor einem Jahr, wäre es nicht überraschend, wenn es noch vor Jahresende zu einer weiteren soliden Erhöhung käme. Eine weitere Erhöhung der Dividende würde Abbott auch zum Dividendenkönig machen.

Ganz gleich, ob man einfach nur eine sichere Dividende oder ein Top-Unternehmen sucht, Abbott Labs ist eine durchaus lohnenswerte Investition.

2. Palantir Technologies

Das Technologieunternehmen Palantir zahlt keine Dividende, aber das dürfte die Anleger angesichts der attraktiven Wachstumsaussichten nicht stören. Die Analyse- und Datenlösungen des Unternehmens nutzen künstliche Intelligenz, um Unternehmen wertvolle Informationen für die Entscheidungsfindung zu liefern. Und es hat sich das Vertrauen der US-Regierung verdient – mehr als 60 % seiner Einnahmen stammen von einer Vielzahl von Behörden und Militärkunden wie der US-Armee und den Centers for Disease Control and Prevention.

Auch Kunden aus der Privatwirtschaft sind von der Software des Unternehmens überzeugt: Im zweiten Quartal, das am 30. Juni endete, stieg der Umsatz mit diesen Kunden in den USA um 90 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Und die Zahl der Kunden aus der Privatwirtschaft stieg um 32 %. Insgesamt beliefen sich die Einnahmen des Unternehmens bis zum ersten Halbjahr 2021 auf 717 Mio. US-Dollar, was einem Anstieg von 49 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Palantir erwartet, dass sein Geschäft bis 2025 jährlich um mindestens 30 % wachsen wird.

Der einzige Wermutstropfen ist, dass das Unternehmen derzeit nicht profitabel ist. Das Unternehmen hat in den letzten zwölf Monaten Verluste in Höhe von mehr als 1,2 Mrd. US-Dollar gemacht. Dies wird jedoch durch das dritte Quartal des letzten Jahres verzerrt, in dem das Unternehmen einen Nettoverlust von 853 Mio. US-Dollar verzeichnete, der größtenteils auf Aufwendungen in Höhe von 847 Mio. US-Dollar für aktienbasierte Vergütungen zurückzuführen war. In den folgenden Quartalen waren die Verluste wesentlich geringer.

Die Anleger müssen sich bei Palantir in Geduld üben (vor allem was Gewinne bedeutet), aber angesichts des Wachstumspotenzials der Aktie ist dies eine weitere vielversprechende Investition.

Der Artikel 5.000 Euro übrig? Diese 2 starken Aktien sind jetzt schlaue Käufe ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

David Jagielski besitzt keine der angegebenen Aktien. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Palantir. Dieser Artikel erschien am 26.10.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.