400 Teilnehmer dürfen für Corona-Studie in Spanien ins Nachtleben eintauchen

Für eine Studie zu den Gefahren des Nachtlebens während der Pandemie durfte im spanischen Sitges gefeiert werden. Die Teilnehmer konnten sich mehrere Stunden lang in Bars und Klubs amüsieren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.