4 Wasserstoff-Neuigkeiten aus Neuseeland, von der Plug Power-Aktie, Cell Impact-Aktie und Great Wall Motor-Aktie

Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Fahrzeug mit Wasserstoffantrieb Wasserstoff-Aktien Wasserstoff-ETF
Fahrzeug mit Wasserstoffantrieb Wasserstoff-Aktien Wasserstoff-ETF

Viele Länder haben sich vorgenommen, zukünftig ihren CO2-Ausstoß zu reduzieren, um so einer weiteren Erderwärmung entgegenzuwirken. Grüner Wasserstoff spielt dabei eine wichtige Rolle, denn er kann nicht nur im Verkehrs-, sondern auch im Versorgungssektor eingesetzt werden.

1. Neuseeland wechselt zu Wasserstoff

Neuseeland hat sich deshalb nun dafür entschieden, die Gasversorgung seiner Nordinsel bis 2050 komplett auf Wasserstoff umzustellen. Dafür werden die bereits vorhandenen Gasleitungen genutzt. Ab 2030 soll mit den Wasserstoff-Beimischungen begonnen werden.

Bei den Endverbrauchern müssen dabei zunächst keine Umstellungen vorgenommen werden. Erst bei einer reinen Wasserstoff-Nutzung sind Anpassungen notwendig. Der grüne Wasserstoff soll über Elektrolyseure an verschiedenen Standorten der Insel produziert werden.

2. Plug Power baut Wasserstoff-Anlage

Plug Power (WKN: A1JA81) wird zusammen mit dem Infrastruktur-Investor Brookfield Renewable Partners (WKN: A1JQFZ) einen neuen Betrieb zur Produktion von grünem Wasserstoff errichten. Die dafür benötigte Energie zur täglichen Produktion von 15 Tonnen wird aus Brookfields Wasserkraftwerk in Holtwood am Fluss Susquehanna im südlichen Pennsylvania angeliefert.

Die Inbetriebnahme ist bis Ende 2022 geplant. Plug Power musste zwar zuletzt seine Geschäftsberichte korrigieren, hat aber weiterhin große Pläne. „Dies ist ein weiterer Schritt in unserem Bestreben, zunächst in den USA und danach weltweit eine grüne Wasserstoffwirtschaft aufzubauen“, so Plug Powers Vorstandsvorsitzender Andy Marsh.

3. Cell Impact zieht es nach Tokio

Neben Südkorea ist Japan das Land, das zukünftig am stärksten auf grünen Wasserstoff setzt. Bis 2050 soll die CO2-Neutralität erreicht werden, was bisher geplante Investitionen von mindestens 19 Mrd. US-Dollar in den Wasserstoffsektor zur Folge hat.

Cell Impact (WKN: A1JN96) ist ein noch kleines schwedisches Unternehmen, dass sich auf die Herstellung von Fließplatten für Brennstoffzellen spezialisiert hat. Um von der hohen Nachfrage zu profitieren, hat es nun im Bezirk Minaku-ku in Tokio eine neue Niederlassung eröffnet. Cell Impact möchte vor allem Brennstoffzellen- und Automobilhersteller mit seinen Produkten ansprechen.

4. Great Wall Motor baut Wasserstoff-Geländewagen

Der chinesische Konzern Great Wall Motor (WKN: A0M4X0) investiert zunehmend in Wasserstofftechnologien. Die Aktie hat davon im letzten Jahr bereits enorm profitiert. Nun gab das Unternehmen bekannt, den weltweit ersten C-Klasse-Geländewagen (SUV) mit Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb auf den Markt zu bringen.

Darüber hinaus ist eine Flotte von 100 Schwerlast-Lkws mit gleicher Antriebstechnologie geplant. Bei seinen Projekten arbeitet Great Wall Motor mit FTXT Energy zusammen. Beide Unternehmen haben die sogenannte „Hydrogen Lemon Technology“ entwickelt, die bei den neuen SUV-Geländewagen zur Anwendung kommt.

Great Wall Motor möchte bis 2025 zu den Top drei der weltweit führenden Hersteller von Wasserstoff-Antriebslösungen aufsteigen. Das Unternehmen möchte weiterhin eine integrierte Lieferkette zu Herstellung, Lagerung, Transport und Verwendung von Wasserstoff schaffen.

The post 4 Wasserstoff-Neuigkeiten aus Neuseeland, von der Plug Power-Aktie, Cell Impact-Aktie und Great Wall Motor-Aktie appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021