4 Gründe, warum die Biontech-Aktie, Curevac-Aktie und Moderna-Aktie jetzt fallen!

Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Corona Börsencrash
Corona Börsencrash

Impfstoffaktien wie Biontech (WKN: A2PSR2), Curevac (WKN: A2P71U) und Moderna (WKN: A2N9D9) gehörten 2020 zu den ganz großen Gewinnern. Sie stiegen teilweise mehrere hundert Prozent und wer zu Pandemieausbruch (im Dezember 2019) einstieg, konnte sein Vermögen vervielfachen.

Doch in den letzten Wochen fallen ausgerechnet diese Aktien stärker. Warum nur? Die Unternehmen werden doch in 2021 wahrscheinlich sehr viel Geld verdienen und auch in den kommenden Jahren wird die Nachfrage nach Impfstoffen so schnell nicht abreißen. Hier sind vier mögliche Gründe:

1) Börsen- und Fundamentalentwicklung weichen voneinander ab

Wenn wir einfach den aktuellen Nachrichten folgen und danach investieren könnten, gäbe es wahrscheinlich schon sehr viele Börsenmillionäre. Tatsächlich – oder anders gesagt, genau aus diesem Grund – ist dem jedoch nicht so.

Vielmehr besteht eine zeitliche Lücke zwischen der Börsenkursentwicklung und den am Ende tatsächlich veröffentlichten Ergebnissen der Unternehmen. Die Kursanstiege im letzten Jahr haben also bereits die möglichen Gewinnsprünge der Unternehmen in diesem Jahr vorweggenommen.

Für die weitere Kursentwicklung ist entscheidend, welche Steigerungen sie darüber hinaus in 2022 und in der Folgezeit erzielen können. Und hier ist ganz klar, dass die Verbesserungen geringer ausfallen werden.

Wer also an der Börse große Gewinne machen möchte, muss sozusagen vorausdenken und vor den aktuellen Nachrichten sein und am besten einsteigen, wenn die Masse noch nicht auf die jeweiligen Aktien aufgesprungen ist.

2) Hohe Bewertungen

Die kleinen Biotech-Firmen Biontech, Curevac und Moderna besitzen jetzt schon eine Milliarden-Marktkapitalisierung wie so mancher Großkonzern, der tatsächlich hohe Gewinne erzielt und viele wertvolle Produkte verkauft.

Dass die Biotechs nicht mehr ganz günstig bewertet sind und alle oben beschriebenen Entwicklungen bereits eingepreist haben, zeigen die aktuellen Bewertungen. So weist beispielsweise Biontech aktuell ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von 106 und ein Kurs-Buchwert-Verhältnis von 18,8 auf (04.01.2021).

Sehr hohe Bewertungen bedeuten im Umkehrschluss: Die Unternehmen müssen die hohen Erwartungen an ihre Impfstoffe in diesem Jahr voll erfüllen. Ansonsten wären sie derzeit drastisch überbewertet. Eine Negativmeldung würde genügen, um die Kurse weiter fallen zu lassen.

3) Gewinnmitnahmen

Viele Großinvestoren haben in den letzten Wochen bei den Impfstoffwerten Gewinne realisiert. Dies kann steuerliche, aber auch Gewinnmitnahme-Gründe haben. Sie sind bereits zu niedrigen Bewertungen Ende 2019 eingestiegen und realisierten zu Höchstbewertungen zumindest Teilgewinne.

4) Zunehmende Konkurrenz

Zum 29.12.2020 befanden sich nach Angaben der WHO bereits 172 Impfstoffprojekte in der präklinischen und 60 in der klinischen Entwicklung. Sie alle werden 2021 und in den Folgejahren auf den Markt kommen. Infolgedessen werden die Gewinne von Biontech, Curevac und Moderna sehr wahrscheinlich leiden.

Sind längerfristig weitere Kursanstiege möglich?

„Kurzfristig ist der Markt wie eine Wahlmaschine – er zählt auf, welche Firmen beliebt und unbeliebt sind. Langfristig aber ist der Markt wie eine Waage, die die Substanz eines Unternehmens bewertet“, so Ben Graham.

Es kommt also darauf an, ob Biontech, Curevac und Moderna 1) in diesem Jahr tatsächlich die erwartet hohen Ergebnisse erzielen werden und sich 2) langfristig weiter verbessern können. Dies ist angesichts der Entwicklungs-Pipeline, die unter anderem sehr hoffnungsvolle Krebsimpfstoffe aufweist, sehr gut möglich.

Kurzfristig betrachtet sind die aktuellen Kursrückgänge und Gewinnmitnahmen jedoch sehr gut nachvollziehbar.

The post 4 Gründe, warum die Biontech-Aktie, Curevac-Aktie und Moderna-Aktie jetzt fallen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021