Mit 37 Spielern zur WM - Müller und Wagner Toptorjäger

SID
Mit 37 Spielern zur WM - Müller und Wagner Toptorjäger

Bundestrainer Joachim Löw hat in der erfolgreichen Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland 37 Spieler eingesetzt (WM 2014: 24). Dauerbrenner war Joshua Kimmich. Der Münchner bestritt als einziger Spieler alle zehn Begegnungen und verpasste dabei keine Minute. Sein Klubkollege Thomas Müller lief neun Mal auf.
In zehn Spielen mit 43:4 Toren gab es zehn Siege - eine makellose WM-Qualifikation war der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zuletzt im Vorfeld der Endrunde 1982 in Spanien gelungen (acht Siege).
Die 43 Treffer verteilten sich auf 20 Spieler, zudem gab es zwei Eigentore in den Duellen mit San Marino und Aserbaidschan. Toptorjäger waren Müller und Sandro Wagner mit jeweils fünf Treffern.
Die Bilanz der WM-Qualifikation im Überblick:
Spiele:
Norwegen 3:0 (2:0)/4. September 2016 in Oslo
Tschechien 3:0 (1:0)/8. Oktober 2016 in Hamburg
Nordirland 2:0 (2:0)/11. Oktober 2016 in Hannover
San Marino 8:0 (3:0)/11. November 2016 in Serravalle
Aserbaidschan 4:1 (3:1)/26. März 2017 in Baku
San Marino 7:0 (4:0)/10. Juni 2017 in Nürnberg
Tschechien 2:1 (1:0)/1. September 2017 in Prag
Norwegen 6:0 (4:0)/4. September 2017 in Stuttgart
Nordirland 3:1 (2:0)/5. Oktober in Belfast
Aserbaidschan 5:1 (1:1)/8. Oktober in Kaiserslautern
10 Siege - 0 Unentschieden - 0 Niederlagen; Tordifferenz 43:4

Eingesetzte Spieler (37):
10 Einsätze: Joshua Kimmich
9 Einsätze: Thomas Müller
8 Einsätze: Jonas Hector, Mats Hummels, Julian Draxler
7 Einsätze: Toni Kroos
6 Einsätze: Mesut Özil, Sami Khedira
5 Einsätze: Marc-Andre ter Stegen, Leon Goretzka, Julian Brandt
4 Einsätze: Mario Götze, Emre Can, Lars Stindl
3 Einsätze: Jerome Boateng, Sandro Wagner, Manuel Neuer, Shkodran Mustafi, Ilkay Gündogan, Benedikt Höwedes, Mario Gomez, Sebastian Rudy, Timo Werner, Leroy Sane, Antonio Rüdiger
2 Einsätze: Bernd Leno, Max Meyer, Kevin Volland, Amin Younes, Marvin Plattenhardt, Matthias Ginter
1 Einsatz:  Andre Schürrle, Benjamin Henrichs, Julian Weigl, Serge Gnabry, Diego Demme, Niklas Süle
Torschützen (20 Spieler/43 Tore): Müller, Wagner (je 5), Gnabry, Draxler, Werner, Goretzka (je 3), Khedira, Hector, Schürrle, Gomez, Kimmich (je 2), Hummels, Kroos, Younes, Volland, Brandt, Mustafi, Özil, Rudy, Can (je 1) und zwei Eigentore von Stefanelli (San Marino) und Hüseynow (Aserbaidschan)