3000 Hits! MLB-Superstar setzt sich Legendenkrone auf

Mike Trou (l.) überschüttete Albert Pujols (r.) mit einer riesigen Ladung Gatorade

Albert Pujols hat sich endgültig zu einer MLB-Legende gekrönt.

Der First Baseman der Los Angeles Angels schaffte beim 5:0-Auswärtssieg bei den Seattle Mariners im fünften Inning den 3000. Hit seiner langen Karriere.

Gegen Seattles Starter Mike Leake gelang ihm ein Single ins Right Field. Pujols ist der 32. Spieler der MLB-Geschichte, dem dieser Meilenstein gelang.

Pjuols mit 600 Homeruns

Neben den Legenden Hank Aaron, Willie Mays und Alex Rodriguez ist Pujols der einzige Baseball-Star mit 3.000 Hits und 600 Homeruns.

In den ersten zehn Jahren seiner Karriere war er bei den St. Louis Cardinals einer der Megastars und gewann drei MVP-Titel, bei den Angels ist der Mann aus der Dominikanischen Republik mit mittlerweile 38 Jahren nicht mehr so dominant, aber durchaus immer noch gefährlich.

In seiner Glanzzeit war Pujols ein gefürchteter Power-Hitter, der trotzdem nie mehr als 100 Strikeouts in einer Saison kassierte.

Nur einmal in Playoffs

Nach zwei World-Series-Titeln mit St. Louis will Pujols in dieser Saison mit den Angels (20 Siege – 12 Niederlagen) noch einmal angreifen, seit 2012 erreichte das Team nur einmal die Playoffs.

Der große Hoffnungsträager ist das japanische Phänomen Shohei Ohtani. Der Pitcher und Batter zeigte in Seattle mit zwei Hits seine Klasse - er schlug Pujols nach dessen 3000. Hit zum zwischenzeitlichen 3:0 ins Ziel.