3 Witze über das Investieren

·Lesedauer: 4 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen

Da heute Vatertag ist, dachten wir, dass wir zu Ehren all der Väter da draußen, die sich insgeheim wünschen, Jimmy Kimmel zu sein, einige dieser Vaterwitze nehmen und sie in Perlen der Weisheit für Investoren verwandeln.

Denn wie man so schön sagt: Wissen ist, wenn man weiß, dass Tomaten Obst sind, aber Weisheit ist, wenn man weiß, dass man keine Tomaten in einen Obstsalat tun sollte.

Wie soll der Terminator im Ruhestand heißen?

Der Ex-Terminator.

Egal, ob dein Job darin bestand, durch Zeit und Raum zu reisen, um zukünftige Revolutionäre zu terminieren, oder in einer Bank zu arbeiten, du wirst offensichtlich mehr als die Sozialversicherung brauchen, um davon zu leben, wenn du in den Ruhestand gehst. Aber die Frage ist: Wie viel wirst du brauchen? Es gibt einige grundlegende Formeln, die du verwenden kannst, um eine ungefähre Zahl zu ermitteln.

Eine davon ist, dass du das 10-fache deines letzten Jahresgehalts als Ersparnis haben solltest. Gehe also von einer jährlichen Gehaltserhöhung von 2 % aus. Das gibt dir ein Gefühl für dein Gehalt, wenn du, sagen wir, 67 bist. Wenn es 75.000 US-Dollar ist, dann brauchst du etwa 750.000 US-Dollar für einen komfortablen Ruhestand.

Du könntest es auch anhand des Haushaltseinkommens machen, indem du das Einkommen von dir und deinem Ehepartner kombinierst. Es gibt auch noch andere Maßnahmen, aber dies ist eine einfache und ziemlich effektive Methode. Diese Berechnung wird dir helfen, die richtige Investmentstrategie zu entwickeln, um dich ans Ziel zu bringen.

Was essen Sprinter vor einem Rennen?

Nichts, sie fasten.

Aber Investieren ist ein Marathon, kein Sprint, also ist ein langfristiger Fokus wesentlich, um ein erfolgreicher Investor zu sein.

Das vergangene Jahr war eine großartige Lektion darin, wie wichtig es ist, deine Investitionen langfristig auszurichten. Im vergangenen März brach der Markt innerhalb eines Monats um 33 % ein, als der S&P 500 am 23. März auf einen Tiefststand von 2.247 Punkten stürzte.

Dies wurde offensichtlich durch ein Jahrhundertereignis ausgelöst, eine Pandemie, die die Nation in die Rezession und die Märkte ins Trudeln brachte. Wenn du am Tiefpunkt verkauft hast, wie es viele Leute taten, hast du nicht nur diese Papierverluste eingefahren, sondern auch die Erholung verpasst.

Am Freitag, den 18. Juni, lag der S&P 500 weit über 4.200 – etwa 90 % über den Tiefstständen vom März 2020 und etwa 25 % über dem Hoch vor der Pandemie von 3.386 am 19. Februar 2020.

Auf lange Sicht hat die Börse die Höhen und Tiefen überstanden und im Durchschnitt zweistellige jährliche Gewinne erzielt. Der S&P 500 hat seit seinen Anfängen im Jahr 1926 eine jährliche Rendite von etwa 10 % erzielt.

Der Versuch, den Markt zu timen, funktioniert selten für den Durchschnittsinvestor – denke nur an die Investoren, die Amazon zu irgendeinem Zeitpunkt in den letzten 20 Jahren verkauft haben, um „Kasse zu machen.“ Sie haben eine Menge Geld auf dem Tisch liegen lassen.

Ich kann nicht sagen, ob ich diesen Mixer mag…

Er liefert mir immer wieder gemischte Ergebnisse.

Gemischte Ergebnisse beim Investieren sind keine schlechte Sache. In diesem Zusammenhang könnte man es als einen grundlegenden Grundsatz des Investierens bezeichnen – Diversifikation.

Diversifikation bringt ein Gleichgewicht in dein Portfolio, da eine große Vielfalt an Investitionen hilft, das Risiko zu reduzieren, das entsteht, wenn man zu viel in eine Aktie investiert. Stattdessen wird dein Portfolio mit Investitionen ausbalanciert, die in verschiedenen Marktzyklen gut abschneiden. Letztendlich wird ein gut diversifiziertes Portfolio auf lange Sicht bessere Renditen erwirtschaften.

Dein Portfolio kann auf verschiedene Arten diversifiziert werden. Eine Möglichkeit ist eine Mischung aus Aktien, Anleihen und Geldanlagen.

Eine andere Möglichkeit ist, innerhalb eines Anlagetyps zu diversifizieren, indem du eine Mischung aus Wachstums- und Value-Aktien, aggressiven und wenig volatilen Aktien und verschiedenen Sektoren von Branchen hast, die sich in verschiedenen Marktzyklen unterschiedlich entwickeln.

Eine einfache Möglichkeit, Diversifikation in einer einzigen Investition zu erreichen, ist über einen börsengehandelten Fonds (ETF). ETFs bilden die Performance von Indizes ab, du kannst also in ETFs investieren, die weite Teile des Marktes abbilden, um eine ultimative Diversifikation zu erreichen, oder die verschiedenen Teilbereiche des Marktes abbilden.

Also, an alle Väter da draußen, hier ist eine letzte Sache, die man bedenken sollte:

Weißt du, wann ein Witz zu einem Vater-Witz wird? Wenn er offensichtlich wird. Alles Gute zum Vatertag!

Der Artikel 3 Witze über das Investieren ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Dave Kovaleski auf Englisch verfasst und am 20.06.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool besitzt Aktien von Amazon und empfiehlt sie. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long Januar 2022 $1.920 Calls auf Amazon und short Januar 2022 $1.940 Calls auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.