3 wichtige Gründe, in Immobilien zu investieren

Immobilieninvestition Aroundtown Aktie Dividende
Immobilieninvestition Aroundtown Aktie Dividende

Wichtige Punkte

  • Eine Immobilieninvestition muss nicht deine ganze Zeit in Anspruch nehmen.

  • Immobilien bieten dir viele Möglichkeiten, um dein Portfolio zu diversifizieren.

  • Du brauchst nicht viel Geld, um anzufangen.

Wenn du mit dem Investieren beginnen oder dein Portfolio erweitern willst, fragst du dich vielleicht, wo du anfangen sollst. Von Aktien und Anleihen bis hin zu Gold, Kryptowährungen und sogar dem Metaverse – die Auswahl kann überwältigend sein. Vielleicht hast du schon gehört, dass viele Millionäre und Milliardäre ihr Vermögen mit Immobilien verdient haben, aber darüber hinaus bist du dir nicht sicher, was genau daran so toll ist.

Wir wollen dir ein paar Gründe nennen, warum Immobilien eine hervorragende Investitionsmöglichkeit sind, damit du entscheiden kannst, ob du sie in dein Portfolio aufnehmen solltest.

1. Es ist eine hervorragende Möglichkeit zur Diversifizierung

Du weißt wahrscheinlich, dass es wichtig ist, deine Investitionen zu diversifizieren. Was du vielleicht nicht weißt, ist, wie viele Möglichkeiten es gibt, in Immobilien zu investieren. Wenn du dein Geld derzeit in andere Anlagen investierst, kann die Beimischung von Immobilien eine gute Möglichkeit zur Diversifizierung sein. Und auch innerhalb deines Immobilienportfolios kannst du eine unglaubliche Vielfalt erreichen.

Eine Möglichkeit ist der Kauf und die langfristige Vermietung von Wohnimmobilien, Ferienunterkünften oder Geschäftsgebäuden. Oder du wählst weniger traditionelle Wege wie den Kauf von unbebautem Land, das du entweder für die Landwirtschaft oder die Jagd pachtest oder aufteilst und verkaufst. Über Real Estate Investment Trusts (REITs) kannst du auch in verschiedene gewerbliche Sektoren investieren, z. B. in Mehrfamilienhäuser, den Einzelhandel, die Industrie, Büros und der Gesundheitsbereich. Du kannst sogar Immobilien im Metaverse kaufen.

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus den vielen Möglichkeiten, die dir als Immobilieninvestor zur Verfügung stehen.

2. Eine großartige Möglichkeit, passives Einkommen zu verdienen

Die meisten Menschen haben bereits viele Verpflichtungen im Leben. Deshalb sind Investitionen, mit denen man passives Einkommen erzielen kann, so attraktiv. Beim passiven Investieren kannst du, nachdem du deine Anlageinstrumente ausgewählt, recherchiert und investiert hast, mit wenig Aufwand weiter Geld verdienen.

Als Investor in Mietwohnungen kannst du einen Hausverwalter einstellen, der sich um alles kümmert – von der Vermarktung über die Mieterauswahl und das Eintreiben der Miete bis hin zu Umsatz, Wartung und Reparaturen. Du solltest immer ein Auge auf den Markt und vergleichbare Objekte haben, damit du weißt, ob du etwas ändern solltest, z. B. die Miete erhöhen oder sogar verkaufen, aber das sollte nur wenig Zeit in Anspruch nehmen.

Du solltest auch alle REITs, die du besitzt, im Auge behalten, falls neue Entwicklungen in der Unternehmensführung oder in der Branche insgesamt deine Meinung über deine Investitionen ändern.

3. Die Einstiegskosten können recht niedrig sein

Diejenigen, die die Welt der Immobilieninvestitionen noch nicht kennen, nehmen vielleicht an, dass man sich den Kauf eines Hauses oder einer Gewerbeimmobilie leisten können muss, um sich zu beteiligen. Aber während private REITs eine Mindestinvestition von 1.000 US-Dollar oder mehr verlangen, gibt es bei börsennotierten REITs keine Mindestinvestition. Das bedeutet, dass du mit sehr wenig Geld in eine Vielzahl von Gewerbeimmobiliensektoren investieren kannst.

Wenn du über eine beträchtliche Summe Geld verfügst – zum Beispiel mehrere zehntausend US-Dollar -, aber nicht genug, um ein Haus oder ein Geschäftsgebäude zu kaufen, kannst du vielleicht ein kleines Grundstück erwerben. Wenn du den Standort gut auswählst, kannst du das Land vielleicht mit einem beträchtlichen Gewinn entwickeln und verkaufen. Hier erfährst du mehr über Investitionen in unbebautes Land.

Vielleicht wirst du auch überrascht sein, dass du eine Investitionsimmobilie kaufen kannst, ohne eine Anzahlung zu leisten.

Solltest du in Immobilien investieren?

Inflation und steigende Zinssätze sind ernste Probleme, die Investoren derzeit stark beschäftigen. Auch wenn du von Fall zu Fall entscheiden musst, ob eine bestimmte Investition in diesem Klima für dich in Frage kommt, sind Immobilien als Ganzes nach wie vor eine hervorragende Investition. Hier sind einige Gründe dafür:

  • Vermieter von Ferienunterkünften haben im letzten Jahr mit 56.000 US-Dollar den höchsten durchschnittlichen Jahresumsatz aller Zeiten erzielt.

  • Und laut einer aktuellen AAA-Umfrage planen 70 % der Amerikanerinnen und Amerikaner, trotz steigender Benzinpreise und Inflation in diesem Jahr mindestens genauso viel zu reisen wie im letzten Jahr.

  • Viele REITs werden sich während der Inflation und manchmal sogar dank der Inflation gut entwickeln, z. B. in den Sektoren Mietimmobilien und Holzland.

  • Die hohen Zinsen, das geringe Angebot und die hohen Preise machen den Erwerb von Wohneigentum für viele unerreichbar. Die daraus resultierenden hohen Mieten und geringen Leerstände machen dies zu einem hervorragenden Zeitpunkt, um Vermieter zu werden.

Wenn dir die Idee gefällt, mit wenig Geld ein passives Einkommen zu erzielen und gleichzeitig dein Portfolio zu diversifizieren, kann die richtige Immobilieninvestition eine ausgezeichnete Wahl sein – sogar jetzt.

Der Artikel 3 wichtige Gründe, in Immobilien zu investieren ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Mike Price auf Englisch verfasst und am 30.05.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Prologis.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.