3 Wege, wie aus 100.000 US-Dollar 1 Million US-Dollar für den Ruhestand werden

·Lesedauer: 3 Min.
Passives Nebeneinkommen mit Aktien
Passives Nebeneinkommen mit Aktien

Wichtige Punkte

  • Ein solider Sparstrumpf kann dir helfen, deine Ziele im Ruhestand zu erreichen.

  • Es gibt Schritte, die du unternehmen kannst, um deine Ersparnisse erheblich zu vermehren, ohne dabei ein übermäßiges Risiko einzugehen.

Vielleicht hast du hohe Ziele für deinen Ruhestand, wie zum Beispiel die Welt zu bereisen. Vielleicht sind deine Ziele aber auch moderater – du möchtest einfach die Möglichkeit haben, in einem komfortablen Haus zu leben, deinen Hobbys nachzugehen und Zeit mit deinen Lieben zu verbringen.

Wie auch immer deine Pläne für den Ruhestand aussehen, ein solider Rentenfonds kann sie möglich machen. Und die gute Nachricht ist, dass du dafür nicht Hunderttausende von Dollar in dein Portfolio einzahlen musst. Mit diesen drei Maßnahmen kannst du aus 100.000 US-Dollar an Beiträgen eine Million US-Dollar machen, wenn du in die Jahre kommst.

1. Kaufe Dividendenaktien

Dividendenaktien bieten zwei Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Erstens gibt es einen Kursanstieg der Aktien. Im Laufe der Zeit kann der Wert deiner Aktien steigen, so dass du mehr Geld zur Verfügung hast.

Aber auch die Dividenden, die du von diesen Aktien erhältst, sind Geld, das du jedes Jahr wieder anlegen kannst und solltest. Auf diese Weise kannst du noch mehr Vermögen aufbauen – ohne einen Finger krumm machen zu müssen (das gilt vor allem, wenn du deine Dividenden so einstellst, dass sie automatisch reinvestiert werden).

2. Kaufe Indexfonds

Indexfonds sind passiv verwaltete Fonds, deren Ziel es ist, die Leistung verschiedener Richtwerte zu erreichen. Mit ihnen kannst du zwar nicht den Markt schlagen, aber sie können dir helfen, ziemlich hohe Renditen zu erzielen.

Ein weiterer Vorteil von Indexfonds? Sie nehmen dir das Rätselraten beim Investieren ab. Wenn du nicht so gut darin bist, einzelne Aktien zu analysieren, musst du dir keine Sorgen machen. Mit Indexfonds kannst du mehrere Aktien auf einmal besitzen, ohne dass du viel recherchieren musst. Außerdem tragen sie zur Diversifizierung bei, was auf dem Weg zum Vermögensaufbau sehr wichtig ist.

3. Investiere in Immobilien

Wie bereits erwähnt, ist es eine gute Idee, dein Portfolio zu diversifizieren. Und Immobilien könnten deine Eintrittskarte dafür sein.

Du kannst deine Einzahlungen in die Rentenkasse nicht in eine Renditeimmobilie investieren (du kannst sie separat kaufen, aber das setzt voraus, dass du das Kapital und die Risikobereitschaft hast). Was du aber tun kannst, ist, dich mit REITs (Real Estate Investment Trusts) einzudecken.

REITs sind Unternehmen, die verschiedene Immobilien betreiben und Einnahmen von den Mietern erhalten. Das Tolle an REITs ist, dass sie mindestens 90 % ihres steuerpflichtigen Einkommens als Dividende an die Aktionäre ausschütten müssen. Daher sind diese Dividenden in der Regel sehr großzügig.

Aber auch der Wert von REIT-Aktien kann im Laufe der Zeit steigen – vor allem, wenn du dein Geld in wachstumsorientierte Sektoren investierst. Und das kann dich über einen längeren Zeitraum hinweg sehr reich machen.

Mach dich bereit für deinen Traum-Ruhestand

Du hast vielleicht das Ziel, mit 1 Million US-Dollar oder mehr in Rente zu gehen. Aber das bedeutet nicht, dass du 1 Million US-Dollar auf dein Rentenkonto einzahlen musst. Alles, was du tun musst, ist, deine Investitionen klug auszuwählen und über mehrere Jahrzehnte investiert zu bleiben. Wenn du dich an diesen Plan hältst, wirst du vielleicht überrascht sein, wie viel Geld du am Ende anhäufst.

Der Artikel 3 Wege, wie aus 100.000 US-Dollar 1 Million US-Dollar für den Ruhestand werden ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 10.04.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.