3 Wasserstoff-News von der Plug Power-Aktie, Powercell-Aktie und Ballard Power-Aktie

·Lesedauer: 3 Min.
Wasserstoffaktie Wasserstoff-Aktien Wasserstoff H2

Auch wenn derzeit fast alle Wasserstoff-Aktien stark korrigieren, fließen doch immer mehr Gelder in den Sektor. So zeigt ein neuer Report von McKinsey und dem Hydrogen Council, dass die Pipeline für neue Projekte bis 2030 weltweit mittlerweile auf 500 Mrd. US-Dollar angestiegen ist. Zum Vergleich: Im Februar 2021 waren es noch 300 Mrd. US-Dollar.

Von den 359 Großprojekten kamen allein in der ersten Jahreshälfte 2021 131 neu hinzu. Noch führt Europa mit Investitionen von 130 Mrd. US-Dollar, doch Länder wie China und die USA kommen nun ebenfalls sehr stark auf. Klar ist aber dennoch, dass nicht alle kleinen Wasserstoff-Unternehmen überleben werden. Am Ende bleiben, wie in allen anderen Wirtschaftsbereichen, nur wenige große Firmen übrig, die den Markt unter sich aufteilen.

Unternehmen mit strategischen Investoren und vielen Partnern besitzen die besten Überlebenschancen. Plug Power (WKN: A1JA81), Powercell Sweden (WKN: A14TK6) und Ballard Power (WKN: A0RENB) könnten deshalb aus heutiger Sicht zu den Gewinnern zählen. Kurzfristige Aktienkursentwicklungen sind meist sehr irreführend, auch wenn ihnen oft die höchste Aufmerksamkeit geschenkt wird. Was jedoch zählt sind die Hintergründe, die Unternehmensentwicklung, die Pipeline, Produkte, die Bilanz, Partnerschaften, Investoren und nicht Charts.

1. Plug Power und Apex kooperieren

Apex Clean Energy und Plug Power haben eine Partnerschaft geschlossen, um gemeinsam 345 Megawatt Windkraft abzunehmen und Entwicklungsdienstleistungen für eine grüne Wasserstoff-Anlage zu leisten. Es wird das erste und größte Wasserstoff-Projekt in den USA sein, dass ausschließlich mit Windenergie betrieben wird.

Nach Fertigstellung soll die Anlage täglich mehr als 30 Tonnen grünen Wasserstoff produzieren, was zur Betankung von 2.000 Wasserstoff-Autos oder 1.000 Lkws genügt. Plug Power möchte bis 2028 täglich 1.000 Tonnen Wasserstoff produzieren und über Tankstellen bereitstellen.

2. Powercell Sweden erhält Wasserstoff-Brennstoffzellen-Auftrag

Bosch hat sich bereits 2019 die Produktions- und Verkaufsrechte an Powercell Swedens S3-Brennstoffzelle für den Autosektor gesichert. Nun hat Bosch für 1,3 Mio. Euro einen Entwicklungsauftrag für Brennstoffzellen zum Betrieb von Kühlanlagen für Lkws und Anhänger erteilt. Bosch erweitert auf diesem Weg seine Kooperation mit Powercell Sweden.

„Durch den Ausbau unserer Partnerschaft im Bereich Brennstoffzellen und die Produktion einer verkleinerten Volumenversion unseres S3-Stacks werden wir in einer noch besseren Position sein, um das große kommerzielle Potenzial der Brennstoffzellentechnologie im Allgemeinen und unseres S3-Stacks im Besonderen zu nutzen“, so Powercell Swedens CEO Richard Berkling.

Powercell Sweden könnte die Brennstoffzellen später ebenfalls zur Notstromversorgung von Telekommunikationsmasten und ähnlichen Projekten auf den Markt bringen.

3. Ballard Power beliefert Siemens Mobility

Siemens Mobility hat zwei 200-kW-Wasserstoff-Brennstoffzellen bei Ballard Power bestellt. Sie sollen probeweise einen Personenzug antreiben, der ab 2023 testweise zwischen Augsburg und Füssen verkehren wird. Die Zellen werden bis 2022 ausgeliefert und der Zug bis 2024 den Betrieb aufnehmen. Seine Reichweite liegt bei 800 km.

Der Artikel 3 Wasserstoff-News von der Plug Power-Aktie, Powercell-Aktie und Ballard Power-Aktie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.