3 Warren-Buffett-Aktien, die im Juli ein Kauf sein können

·Lesedauer: 4 Min.
Warren Buffett Crash

Warren Buffett ist wieder auf der Erfolgsspur. Sein Berkshire Hathaway (WKN: 854075) hinkte im Jahr 2020 deutlich dem S&P 500 hinterher. Doch in diesem Jahr sieht es bisher viel besser aus, denn die Berkshire-Aktien sind um mehr als 20 % gestiegen – weit vor allen anderen großen Marktindizes.

Es wäre kein schlechter Schachzug für Investoren, Aktien von Berkshire zu kaufen. Ich bin jedoch der Meinung, dass einige der von Berkshire gehaltenen Aktien, die in der ersten Hälfte dieses Jahres unterdurchschnittlich abgeschnitten haben, jetzt größere Gewinne einfahren können. Hier sind drei Buffett-Aktien, die im Juli ein Kauf sein könnten.

AbbVie

Buffett schien im Jahr 2020 ein großer Fan von Big Pharma zu sein und kaufte Aktien von gleich mehreren großen Arzneimittelherstellern. AbbVie (WKN: A1J84E) gehörte zu seinen Top-Käufen. Berkshire hat seine Position in AbbVie etwas zurückgefahren, sitzt aber immer noch auf fast 22,9 Millionen Aktien.

Meiner Meinung nach ist AbbVie die mit Abstand beste Dividendenaktie von Buffett. Das Unternehmen bietet eine Dividendenrendite von über 4,5 %. Das Unternehmen hat seine Dividende in 49 aufeinanderfolgenden Jahren erhöht, eine Leistung. Damit landet die Aktie in der obersten Riege der Dividendenaktien.

Klar, AbbVie wird die US-Exklusivität für das Blockbuster-Medikament Humira im Jahr 2023 verlieren. Das Unternehmen verfügt jedoch über mehrere andere Wachstumstreiber, die für robustes Gesamtertragswachstum sorgen werden.

Die Aktie sollte in naher Zukunft mindestens einen potenziellen Wachstumstreiber auf dem Weg haben. AbbVie hofft, die europäische Zulassung für Rinvoq zur Behandlung der atopischen Dermatitis im dritten Quartal zu erhalten. Das Committee for Medicinal Products for Human Use hat bereits eine positive Empfehlung ausgesprochen.

Amazon.com

Man könnte sagen, dass Amazon.com (WKN: 906866) eigentlich keine Buffett-Aktie ist. Einer der Vertrauten des legendären Investors hat die Aktie tatsächlich für das Portfolio von Berkshire im Jahr 2019 ausgewählt. Buffett ist jedoch ein langjähriger Fan von Amazons Geschäft und seinem Gründer Jeff Bezos.

In mancherlei Hinsicht scheint Amazon eine ideale Buffett-Aktie zu sein. Der Internetriese hat einen starken Wettbewerbsvorteil – etwas, das das Orakel von Omaha schon immer geschätzt hat. Außerdem generiert das Unternehmen eine hohe Eigenkapitalrendite, ein weiteres großes Plus in Buffetts Augen.

Beides sind gute Gründe, um den Kauf von Amazon-Aktien in Betracht zu ziehen. Ich würde jedoch die Wachstumsaussichten des Unternehmens noch höher einstufen.

Man könnte meinen, dass Amazon nicht viele Wachstumschancen im E-Commerce hat, wenn man bedenkt, wie dominant das Unternehmen bereits ist. Aber die Online-Verkäufe machten im ersten Quartal 2021 nur 13,4 % des gesamten Einzelhandelsumsatzes in den USA aus.

Amazon hat mit seiner AWS-Cloud-Einheit und seinen Vorstößen in andere Märkte sogar noch bessere Möglichkeiten für Wachstum. Ich erwarte vor allem, dass das Unternehmen mit seinem Apotheken- und Telehealth-Geschäft im Gesundheitssektor Fuß fassen wird.

Apple

Zu guter Letzt steht Apple (WKN: 865985) auf der „A-Liste“ (jede Aktie beginnt mit dem Buchstaben A). Eigentlich hätte Apple wohl an erster Stelle der Liste stehen müssen. Es ist die größte Einzelaktie von Berkshire. Buffett hat Apple sogar als „wahrscheinlich bestes Unternehmen der Welt“ bezeichnet.

Da würde ich Buffett nicht widersprechen. Apple hat kürzlich seinen Thron als wertvollste Marke der Welt zurückerobert (und Amazon vom ersten Platz verdrängt). Die Kunden des Unternehmens sind nach wie vor äußerst loyal.

Apple liefert weiterhin gute Gründe für Kunden, in seinem Ökosystem zu bleiben. Die Verkäufe seiner 5G-fähigen iPhones steigen rasant an. Diese Dynamik treibt die Verkaufszahlen für viele andere Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens an, darunter AirPods und Apps im App Store.

Die Zukunft für Apple sieht ebenfalls rosig aus. Berichten zufolge hat das Unternehmen ein faltbares iPhone auf den Weg gebracht. Es ist für den Erfolg im Bereich Augmented Reality (AR) positioniert. Ich erwarte, dass Apple seinen Platz als Buffetts Favorit weiter festigen wird – und ihm und anderen Investoren eine Menge Geld einbringt.

Der Artikel 3 Warren-Buffett-Aktien, die im Juli ein Kauf sein können ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Apple und Berkshire Hathaway. Keith Speights besitzt Aktien von AbbVie, Amazon, Apple und Berkshire Hathaway. Dieser Artikel erschien am 5.7.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.