3 Tipps für das Investieren in Dividenden, mit denen man Tausende verdienen könnte

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum

Geldmarktfonds und Spareinlagen schneiden heutzutage bei den Einkommensinvestoren nicht mehr so gut ab. Bei so niedrigen Zinsen ist es nur natürlich, dass sich risikoscheue Investoren aus den falschen Gründen an der Börse wiederfinden.

Lasst uns ein paar Hinweise durchgehen, die den Investoren auf die Sprünge helfen sollen.

1. Hohe Renditen sind normalerweise zu gut, um wahr zu sein

Wenn du alle Aktien nach den höchsten Auszahlungen sortierst, forderst du buchstäblich Ärger heraus. Die höchsten Auszahlungen sind normalerweise aus gutem Grund hoch. In diesem Klima, in dem niedrige Zinsen die Norm sind, wirst du ohne einen Haken keinen nachhaltig hohen Ertrag erzielen.

Selbst wenn du dich durch das Gewirr von komplizierten Gesellschaften, geschlossenen Fonds und REITs mit hohen Ausschüttungen aber schlechten Aussichten arbeitest, suchst du nach Ärger, wenn du zu hohe Ziele hast. Selbst ein großer Name kann ein Fehler auf der Jagd nach Rendite sein.

ExxonMobil (WKN:852549) mag mit seinen 10,4 % Rendite wie eine nicht zu verpassende Gelegenheit erscheinen. Den Erdöl- und Erdgasgiganten kennst du bestimmt, aber ist dir klar, dass die Aktie im Jahr 2020 etwa die Hälfte ihres Wertes verloren hat? Investoren, die sich Anfang des Jahres ExxonMobil mit seiner 5 %igen Rendite ansahen, dachten vielleicht, sie würden sich in eine gute Aktie einkaufen, aber sie haben die Hälfte ihres Aktienwertes mit einer Aktie verloren, die letztendlich im Dow Jones Industrial Average ersetzt wurde. Da Konsumtrends und Rendite in die falsche Richtung gehen, ist es nicht realistisch, auf eine baldige Trendwende zu wetten.

2. Nicht auf Kapitalgewinne verzichten

Es kann auch sein, dass man den Anschluss verpasst, wenn man Aktien mit niedrigen Renditen außen vorlässt. Sieh dir nur NVIDIA (WKN:918422) an. Der Pionier des GPU-beschleunigten Rechnens mit einer vierteljährlichen Dividende von 0,16 US-Dollar pro Aktie ist angesichts des dreistelligen Kurses der Aktie nicht viel wert. Beurteile das Buch aber nicht nach dem Einband.

Die Rendite von NVIDIA lag Anfang 2020 bei weniger als 0,3 %, und jetzt ist sie mit etwas mehr als 0,1 % noch gähnenswerter. Allerdings ist die Rendite um mehr als die Hälfte gesunken, weil sich die Aktie in diesem Jahr mehr als verdoppelt hat. Die Aktien von NVIDIA sind um 124 % gestiegen, da Gamer, Wissenschaftler und Designer in Scharen mit den Produkten des Unternehmens arbeiten. Einkommensinvestoren mögen NVIDIA mit seinen Renditen ignoriert haben, aber du würdest ungefähr zwei Jahrzehnte mit einer Aktie mit einer Rendite von 5 % brauchen, um den Gewinn zu erzielen, den NVIDIA-Investoren in weniger als einem Jahr eingefahren haben. Einkommen ist schön, aber Kapitalgewinne sind besser.

3. Finde die richtige Balance zwischen vernünftigen Renditen und Wachstum

Wenn du deine Ziele an der Auszahlungsfront niedriger ansetzt, findest du vielleicht ein Unternehmen mit guten Aussichten, das seine Auschüttung weiter ankurbelt, wenn sich sein Gewinn verbessert. NextEra Energy (WKN:A1CZ4H) wird sich mit einer laufenden Rendite von 1,9 % am unteren Ende des Universums der Versorgungsaktien befinden, aber es ist einen Blick wert.

Als Energieversorger in Florida befindet es sich in einem Staat, in dem die Bevölkerung wächst, und das ist natürlich wichtig. Es ist auch der weltgrößte Erzeuger von erneuerbarer Energie aus Wind und Sonne, was es zu einem idealen Ort für die Zukunft der Stromerzeugung macht. Analysten sehen, dass die Gewinne in den nächsten vier Jahren auf Jahresbasis um 8 % steigen werden, also sollte sich der Dividendensatz, der 25 Jahre in Folge gestiegen ist, weiter in die richtige Richtung bewegen.

Hohe Dividenden sind schön, aber nachhaltige Auszahlungen in sich verbessernden Unternehmen werden immer besser sein. Das Investieren in Dividendenaktien sollte immer mehr mit deiner tatsächlichen Investition zu tun haben als mit den Ausschüttungen.

The post 3 Tipps für das Investieren in Dividenden, mit denen man Tausende verdienen könnte appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Rick Munarriz auf Englisch verfasst und am 27.10.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien von NVIDIA und empfiehlt NVIDIA. The Motley Fool empfiehlt NextEra Energy.

Motley Fool Deutschland 2020