3 starke Aktien für den Bärenmarkt

·Lesedauer: 4 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

Wichtigste Punkte

  • Nio ist so aufgestellt, dass es von einer wachsenden weltweiten Nachfrage für Elektrofahrzeuge profitieren kann.

  • In Abschwungphasen suchen die Verbraucher nach zusätzlichen Einsparungen bei Unternehmen wie Costco.

  • NextEra Energy ist eine Ergänzung für jedes Depot und kombiniert einen wachsenden Sektor mit etablierten Erträgen von Versorgern.

Wenn der Markt ins Taumeln gerät, sind viele Anleger entweder vor Angst erstarrt oder schlicht überwältigt ob der zahlreichen neuen Möglichkeiten. Korrekturen und Bärenmärkte sind jedoch die besten Gelegenheiten für langfristige Anleger, ihre Depots aufzustocken.

Da der Markt weiterhin neue Höchststände erreicht und die einzige Baisse in einem Jahrzehnt aufgrund der Pandemie nur kurz war, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um einen Plan für die nächste Baisse zu erstellen. Dazu legt man sich eine Liste mit verschiedenen Arten von Aktien an, um von der Vielfalt zu profitieren, die sowohl Wachstums- als auch Dividendenaktien bieten.

Die drei nachstehenden Aktien sind eine gute Mischung auf der Einkaufsliste für die nächste Baisse.

1 Nio: Eine Spekulation auf Wachstum

Der chinesische Hersteller von Elektrofahrzeugen Nio (WKN: A2N4PB) hat bereits eine Marktkapitalisierung von etwa 65 Mrd. US-Dollar und muss noch einen Gewinn erwirtschaften. Das macht das Unternehmen spekulativ und nach traditionellen Maßstäben teuer. Aber erfolgreiche Wachstumsaktien können ihre Bewertungen schnell verdienen und Nio befindet sich in einem Stadium, in dem es beginnt, sein Potenzial zu realisieren.

Die 66.395 Fahrzeugauslieferungen in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 bedeuten ein Wachstum von über 150 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Zusammen mit seinem Produktionspartner erweitert das Unternehmen die Produktion mit einer neuen Anlage in Hefei, China, die die Produktionskapazität auf mindestens 240.000 Fahrzeuge pro Jahr verdoppeln wird. Das Unternehmen hat außerdem eine Abteilung in Norwegen gegründet und wird bald eine Reihe der einzigartigen Batteriewechselstationen, die es seinen Kunden in China anbietet, in Betrieb nehmen. Als Nächstes steht der Markteintritt in Deutschland an und gleichzeitig beginnt Nio mit dem Verkauf seiner ersten Limousine, dem Luxusmodell ET7. Das Unternehmen plant außerdem zwei weitere neue Produkte für 2022.

Im Ergebnisbericht für das zweite Quartal zeigte Nio, dass sich die Bruttomarge im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt hat, wobei der bereinigte Betriebsverlust im Vergleich zum Vorjahresquartal um mehr als die Hälfte reduziert wurde. Wenn das Unternehmen im Bericht für das dritte Quartal weiterhin Fortschritte in Richtung Rentabilität macht, werden die Anleger wahrscheinlich weiterhin die hohe Bewertung mitgehen. Solange sich die Wachstumsstory der Elektromobilität in einem größeren Rahmen abspielt, sollte Nio davon profitieren können. Ein Abrutsch könnte für alle eine Chance sein, denen die derzeitigen Preise schlicht zu hoch sind.

2 Costco: Stabilität für den Ernstfall

Costco Wholesale (WKN: 88835) ist aufgrund seines langfristigen Erfolgs und seiner Position im Konsumgüterbereich eine gute Aktie, die man im Abschwung kaufen kann. Wie diese 10-Jahres-Grafik zeigt, hat die Aktie die Gesamtrendite des S&P 500 weit übertroffen.

via YCharts

Aber vielleicht noch wichtiger ist, dass das Unternehmen den Anlegern während eines wirtschaftlichen Abschwungs eine überdurchschnittliche Stabilität bieten kann. In Zeiten knapper Kassen wird das Angebot an günstigen Preisen für die Verbraucher noch attraktiver. Und die Jahresgebühr ist in der Regel nichts, was die Kunden in schwierigen Zeiten einsparen wollen. Zum Ende des vierten Quartals lag die Verlängerungsrate der Mitgliedschaft in den USA und Kanada bei über 91 % und weltweit bei fast 89 %.

Costco baut seine Mitgliederbasis weiter aus. Wie das Unternehmen den Aktionären mitteilte, kamen in den drei Monaten bis zum 30. Juni 1,8 Millionen neue Karteninhaber hinzu, sodass sich die Gesamtzahl der Mitglieder auf 111,6 Millionen erhöht hat. Dieser Kundenstamm wird sowohl Costco als auch seinen Anlegern während des nächsten Konjunkturzyklus Stabilität bieten.

3 NextEra Energy: Kombination aus Einkommen und Wachstum

NextEra Energy (WKN: A1CZ4H) ist in der Lage, Anlegern Erträge aus seiner Stromversorgungs-Tochtergesellschaft zu bieten. Gleichzeitig engagiert man sich mit dem Clean-Energy-Geschäft NextEra Energy Resources im Bereich der erneuerbaren Energien.

Das Versorgungsunternehmen besteht aus Florida Power & Light und Gulf Power und bietet den Anlegern stabile Erträge aus einer Region, die auch ein Bevölkerungswachstum verzeichnet. Im kürzlich gemeldeten dritten Quartal 2021 verzeichneten beide Versorgungsunternehmen mindestens das achte Quartal in Folge ein Wachstum der durchschnittlichen Kundenzahl gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Neben dem Komfort der Einnahmen aus dem regulierten Versorgungsgeschäft können Anleger durch den Kauf von NextEra während eines Abschwungs eine billigere Beteiligung am weltweiten Wachstum der erneuerbaren Energien erhalten. Laut NextEra ist seine Tochtergesellschaft Energy Resources der weltweit größte Erzeuger von Wind- und Solarenergie und besitzt außerdem wachsende Batteriespeicheranlagen. Ein Marktrückgang könnte eine gute Chance sein, hier einzusteigen oder nachzukaufen.

Der Artikel 3 starke Aktien für den Bärenmarkt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Howard Smith besitzt Aktien von Nio und NextEra Energy. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Costco Wholesale und NIO Inc und empfiehlt NextEra Energy. Dieser Artikel erschien am 2.11.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.