3 Schritte, um wie Warren Buffett mit maximalem Vermögen in den Ruhestand zu gehen!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Warren Buffett, CEO Berkshire Hathaway
Warren Buffett, CEO Berkshire Hathaway

Warren Buffett ist möglicherweise nicht das beste Beispiel, wenn es um den Ruhestand geht. Das Orakel von Omaha ist schließlich mit über 90 Jahren noch immer bei Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) aktiv. Trotz Milliardenvermögens denkt der Starinvestor nicht einmal daran, bei seinem Job die Reißleine zu ziehen.

Auch das kann inspirierend sein. Wenn dir allerdings nach einem Ruhestand mit maximalem Vermögen ist, solltest du vielleicht diesen drei Tricks folgen. Sie könnten dir helfen, reich in den Ruhestand zu gehen.

1. Nutze günstige Chancen, wenn sie sich ergeben!

Ein erster Schritt, wie man mit maximalem Vermögen in den Ruhestand gehen kann, ist eine Mischung aus Geduld, einem unternehmensorientierten Ansatz und günstigen Chancen. Warren Buffett ist ein Meister darin, wenn es darum geht, auf solche Gelegenheiten zu warten. Alleine das Nutzen der günstigen Apple-Bewertung zum Zeitpunkt von Buffetts Käufen hat gezeigt, dass sich dieser Schritt langfristig auszahlen kann.

Allerdings wartet Warren Buffett stets auf solche Chancen. Auch in Coca-Cola hat das Orakel beispielsweise investiert, als man die Spuren der New Coke beseitigt hat. Geduld, günstige Aktien und starke Unternehmen sind daher ein Steckenpferd des Starinvestors, wenn es um langfristig marktschlagende Renditen geht.

Auch wir sollten daher beim Vermögensaufbau auf unsere Chancen warten. Allerdings mit einem hohen Betrag zuschlagen, wenn sich eine solche Möglichkeit zu einem attraktiven Preis ergibt. Warren Buffett hat das für sich zu nutzen gelernt. Nicht nur ein einziges Mal, sondern im Laufe seiner legendären Investorenkarriere bereits des Öfteren.

2. Reich in den Ruhestand? Trau dich, Cash zu halten

Wenn du reich in den Ruhestand gehen möchtest, kann es außerdem ratsam sein, stets zu einem gewissen Grad Cash zu halten. Warren Buffett sitzt zugegebenermaßen auf einem hohen Cashanteil von über 140 Mrd. US-Dollar, was möglicherweise zu viel ist. Mithilfe eines liquiden Polsters kann man unter anderem zu jedem Zeitpunkt günstig zuschlagen, wenn sich Chancen ergeben. Vor allem auch, wenn die Börsen crashen oder stark korrigieren. Hier wären wir wieder beim ersten Aspekt.

Allerdings ist Cash auch wichtig, wenn es um das Überbrücken schwieriger Marktphasen während des Ruhestands geht. Das finanzielle Wohlergehen will auch in solchen Zeiten gewährleistet sein. Wobei es dann natürlich nicht ratsam ist, einen größeren Teil des Portfolios zu verkaufen.

Wer daher mit einem maximalen Vermögen in den Ruhestand gehen möchte, der sollte vielleicht in besseren Zeiten stets einen Cashanteil abbauen. Sicherheit ist wichtig, wenn es um das Leben von den eigenen finanziellen Mitteln und Assets geht. Das Halten von Cash kann dabei Abhilfe leisten.

3. Wiege Chancen und Risiken gründlich ab

Zu guter Letzt sollten diejenigen, die mit maximalem Vermögen in den Ruhestand gehen wollen, auch Chancen und Risiken stets sehr sorgfältig untereinander abwägen. Warren Buffett agiert nicht ohne Grund unternehmensorientiert, langfristig und scheut Risiken, selbst wenn sich Chancen ergeben. In Zeiten des Corona-Crashs haben wir das sehr deutlich gesehen.

Auch deine finanzielle Planung im Ruhestand sollte besser konservativ bis defensiv angegangen werden. Das muss nicht unbedingt heißen, dass du bloß auf konservative, defensive Dividendenaktien setzt. Allerdings womöglich doch auf eine breitere Diversifikation oder auch eine zielgerichtete Allokation. Mit solchen Mitteln kannst du Chancen und Risiken besser verteilen.

Generell gilt: Gerade beim Ziel, mit maximalem Vermögen in den Ruhestand zu gehen, gilt es Risiken zu meiden. Warren Buffett sagt hier, dass ein Risiko vor allem dann entsteht, wenn man nicht weiß, was man tut. Das Bleiben im eigenen Circle of Competence kann daher ebenfalls wichtig sein. Sowie das gründliche Analysieren von Unternehmen und einzelnen Aktien.

Maximales Vermögen für den Ruhestand!

Wenn auch du daher ein maximales Vermögen für den Ruhestand aufbauen möchtest, kann Warren Buffett dir dabei behilflich sein. Das Nutzen günstiger Chancen, das Halten von Cash und das bewusste Steuern von Chancen und Risiken sind wichtige Aspekte. Möglicherweise wird dir deine Finanzplanung mit diesen Schritten für deinen Ruhestand besser gelingen.

The post 3 Schritte, um wie Warren Buffett mit maximalem Vermögen in den Ruhestand zu gehen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short December 2020 $210 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2020