3 Robinhood-Aktien, von denen die Anleger nicht genug bekommen können

·Lesedauer: 5 Min.
Homeoffice

Wichtige Punkte vorab:

  • Ein beliebtes Unternehmen scheint sich erfolgreich durch die Pandemie zu navigieren.

  • Die zweigleisige Strategie eines Action-Kameraherstellers beginnt sich auszuzahlen.

  • Ein anderes Unternehmen macht sich seine neu gewonnene Popularität bei jüngeren Anlegern zunutze.

Die Brokerage-App Robinhood (WKN: A3CVQC) ist bei vielen jungen Anlegern enorm populär. Und die Liste der 100 beliebtesten Aktien auf der Robinhood-App gibt es schon von Anfang an.

Die drei unten aufgeführten Unternehmen stehen schon seit längerer Zeit auf der Liste, aber das bedeutet nicht, dass sie auch gute Aktien zum Kauf sind. Sie sind alle mit unterschiedlichen Risiken behaftet, aber ein genauerer Blick zeigt, welche Risiken für Anleger am sinnvollsten sind.

Ikone im neuen Gewand

Auch wenn dies vor der Pandemie nicht die Strategie des Unternehmens war, hat Walt Disney (WKN: 855686) die ungewöhnlichen Umstände der letzten 18 Monate genutzt, um sich neu aufzustellen. Das Management von Disney nutzte die durch die Pandemie verursachten Geschäftsunterbrechungen, um seine Strategie für Streaming-Dienste zu beschleunigen und sein Filmverleihgeschäft entsprechend anzupassen. Auch will Disney einem Bericht des Wall Street Journal zufolge seine wertvolle Marke an große Sportwettenanbieter lizenzieren.

Die Streaming-TV-Dienste haben sich zu einem Erfolg für das Unternehmen entwickelt. Mit Stand vom 3. Juli 2021 verzeichnete Disney fast 174 Millionen zahlende Abonnenten für Disney+, ESPN+ und seine Hulu-Dienste. Auch wenn das Streaming-Geschäft noch viel Potenzial hat, sind es im Moment noch die Freizeitparks, die die Ergebnisse des Unternehmens antreiben werden, sobald sich dieses Segment erholt.

Vor der Pandemie machte dieses Segment 38 % des Umsatzes für das am 28. September 2019 beendete Geschäftsjahr aus. Da die Erholung erst vor Kurzem begonnen hat und die Reise- und Tourismuszahlen immer noch unter dem Niveau von vor der Pandemie liegen, sind die Disney-Parks noch nicht wieder im Aufwind. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres, das am 3. Juli 2021 endete, trugen die Disney-Parks und -Erlebnisse nur etwa 23 % zum Gesamtumsatz bei. Doch dank des Wachstumstreibers Streaming und einer wohl vollständigen Erholung der Freizeitparks sind die Risiken für langfristige Anleger wahrscheinlich erträglich.

Übergang zurück zur Profitabilität

Der Action-Kamerahersteller GoPro (WKN: 1XE7G) hat ein beliebtes Produkt, und Robinhood-Anleger setzen gerne auf die Aktie. Das Unternehmen hat seit 2015 kein profitables Jahr mehr verzeichnet, aber in der ersten Hälfte des Jahres 2021 hat GoPro einen positiven Nettogewinn von 6,8 Mio. US-Dollar bei einem Umsatz von 454 Mio. US-Dollar erzielt.

GoPro verfolgt eine zweigleisige Strategie, um wieder profitabel zu werden. Erstens hat das Unternehmen daran gearbeitet, den Absatz seiner Premiumprodukte zu steigern. Im zweiten Quartal 2021 machten Kameras mit einem Verkaufspreis von mindestens 300 US-Dollar 94 % des Kameraumsatzes aus. Das ist ein Anstieg von 62 % des Gesamtumsatzes im Jahr 2018 und 90 % im Jahr 2019, vor den Auswirkungen der Pandemie.

Der zweite Schwerpunkt des Unternehmens war die Steigerung der Abonnentenanzahl und der Online-Einnahmen von GoPro.com. Zum Ende des zweiten Quartals zählte das Unternehmen über 1,1 Millionen Abonnenten, was einem Anstieg von 211 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Umsatz von GoPro.com stieg im Vergleich zum Vorjahr um 48 % und machte 35 % des Gesamtumsatzes aus. Angesichts der klaren Wachstumsaussichten ist es nicht verwunderlich, dass die Nutzer der Robinhood-App Anteile an einem ebenfalls beliebten und bekannten Produkt besitzen möchten.

Einzigartige Aktionärsbasis

Vor nicht allzu langer Zeit war AMC Entertainment (WKN: A1W90H) eines der am stärksten betroffenen Unternehmen während der Pandemie. Es sah so aus, als würde es nicht überleben. Aber dann kamen die Kleinanleger auf Reddit, die diese Aktie pushten und pushten. Das gab CEO Adam Aron die Gelegenheit, mehr Geld zu beschaffen und den Konkurs zumindest kurz- bis mittelfristig abzuwenden.

Aron machte sich die Nutzer der sozialen Medien zu eigen, die dem Unternehmen den Status eines Memes und einen schnell steigenden Aktienkurs bescherten. Er führte Kapitalerhöhungen in Milliardenhöhe durch, darunter weitere 1,25 Mrd. US-Dollar allein im zweiten Quartal 2021. Die Kleinaktionäre, die AMC zu einer Meme-Aktie gemacht haben, machen jetzt etwa 80 % der Unternehmensanteile aus. Aron hat unter ihnen wahrhaftigen Heldenstatus erreicht.

Das Unternehmen selbst befindet sich in einer besseren Verfassung, was zum Teil auf die nun gesunde Liquiditätslage des Unternehmens zurückzuführen ist. Kürzlich erwarb es zwei Kinos in der Gegend von Los Angeles, die nach dem Lockdown noch nicht wieder eröffnet waren. Und Aron sagte, dass das Unternehmen seine Liquidität weiterhin nutzen wird, um sich zu verbessern und zu wachsen.

Aber das Unternehmen verliert immer noch Geld, mit einem negativen freien Cashflow von mehr als 250 Mio. US-Dollar in dem Quartal, das am 30. Juni 2021 endete, und 5,5 Mrd. US-Dollar an Unternehmensschulden. Und da in Zeiten von Streaming nicht sicher ist, ob Kinos überhaupt wieder erfolgreich sein werden, ist AMCs Erholung nicht sicher.

Die Privatanleger haben den Aktienkurs gestützt. AMC hat jetzt eine Marktkapitalisierung von etwa 21 Mrd. US-Dollar. Diese Aktie ähnelt eher einem Glücksspiel. Langfristige Anleger sollten entweder eine drastische Veränderung im Unternehmen erwarten, um die Bewertung zu stützen, oder einen Abrutsch der Aktien. Denn das würde eher die Geschäftsgrundlagen widerspiegeln. AMC ist eine beliebte Robinhood-Aktie, die nicht in einem seriösen langfristigen Anlageportfolio enthalten sein sollte. Als kleine Wette ist sie aber durchaus tauglich.

Der Artikel 3 Robinhood-Aktien, von denen die Anleger nicht genug bekommen können ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Howard Smith besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney. Dieser Artikel erschien am 31.8.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.