3 positive Dinge lassen sich bei der BASF-Aktie nicht leugnen

InsurTech-Aktie Chance und Risiken
InsurTech-Aktie Chance und Risiken

Bei der BASF-Aktie (WKN: BASF11) gibt es Risiken, keine Frage. Energie, Zyklizität und eine Sorge um die Versorgung sowie die Produktion stehen im Raum. Das können wir an vielen Stellen erkennen. Entscheidend ist jedoch: Es könnte auch eine Chance geben.

Aber nicht nur das! Bei der BASF-Aktie existieren zudem auch drei andere Dinge, die wir als klar positiv verbuchen können. Lass sie uns einmal etwas genauer betrachten.

BASF-Aktie: Starkes erstes Halbjahr!

Eigentlich läuft es bei der BASF-Aktie operativ sehr, sehr rund. Das können wir jedenfalls feststellen, wenn wir auf die Zahlen für das erste Halbjahr schauen. Ein Ergebnis je Aktie in Höhe von 3,65 Euro für diesen Zeitraum reichte theoretisch schon für die Dividende aus. Aber: Das ist nicht einmal alles.

Der DAX-Chemiekonzern kam außerdem auf 46 Mrd. Euro Umsatz, was im ersten Halbjahr 17 % über dem Niveau des Vorjahres gewesen ist. Auch das operative Ergebnis kletterte um 11 % im Jahresvergleich auf über 5 Mrd. Euro. Insofern: Das Zahlenwerk stimmt.

Könnten wir die momentanen Unsicherheiten ausklammern, so liefe es bei der BASF-Aktie sehr, sehr rund. Entscheidend ist: Das können wir nicht. Außerdem dürfte es strukturellere Kostenprobleme aufgrund steigender Erdgaspreise geben. Trotzdem ist die Ausgangslage eigentlich sehr in Ordnung.

Wachstumsmärkte sind vorhanden

Natürlich kann die Gesamtwirtschaft bergab gehen. Darunter dürften auch Investoren der BASF-Aktie aufgrund des zyklischen Ansatzes leiden. Vielleicht stehen uns einige schwierige Jahre bevor. Allerdings dürften wir nicht vergessen, dass es auch Wachstumsmärkte für den Chemiekonzern gibt.

Insbesondere die Batterietechnologie ist ein solcher. Dort investiert das Management derzeit, um sich zu verstärken. Aber auch neue Möglichkeiten für innovative Lösungen können entstehen. Die Chemiebranche ist schließlich breit aufgestellt.

Entscheidend ist außerdem, dass die BASF-Aktie offenbar kaum Probleme hatte, gestiegene Rohstoffkosten an Kunden weiterzugeben. Das ist ebenfalls eine Qualität, die wir als positiv bezeichnen können. Zumindest im Moment.

BASF-Aktie: Die starke Dividende!

Zu guter Letzt ist bei der BASF-Aktie außerdem die Dividende sehr positiv aufgefallen. Während der Corona-Pandemie gab es trotz erheblicher Einschränkungen keinen Stopp. Seit mehr als zehn Jahren zahlt das Management inzwischen konstant an die Investoren aus. Auch die Dividendenpolitik sieht weitere konstante Zahlungen vor.

Dazu gibt es derzeit über 8 % Dividendenrendite. Insofern können wir sagen: Die BASF-Aktie besitzt definitiv eine starke Dividende. Aber eben insgesamt auch eine günstige Bewertung, die ein solides Renditepotenzial besitzen könnte. Entscheide nur selbst, ob dir das Gesamtpaket und die positiven Faktoren auch das Risiko wert sind. Oder eher nicht.

Der Artikel 3 positive Dinge lassen sich bei der BASF-Aktie nicht leugnen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022