3 Nasdaq-100-Aktien, die im November ein Kauf sind

·Lesedauer: 5 Min.

Die wichtigsten Punkte:

  • Match Group ist ein Konglomerat von Online-Dating-Anbietern.

  • Autodesk ist ein Softwareunternehmen, das in der Architektur- und Ingenieursbranche tätig ist.

  • Activision Blizzard ist ein großes Gaming-Haus.

Seit der Rezession in den Jahren 2007 bis 2009 haben sich wachstumsstarke Technologiewerte für Anleger phänomenal gut entwickelt. Das beste Beispiel dafür ist die Performance des Invesco QQQ ETF (WKN: 801498), der den Nasdaq-100-Index abbildet. Der börsengehandelte Fonds ist seit 2009 um 835 % gestiegen und hat damit die Rendite des S&P 500 von 337 % über diesen Zeitraum mehr als verdoppelt.

Match Group (WKN: A2P75D), Autodesk (WKN: 869964) und Activision Blizzard (WKN: A0Q4K4) sind drei Nasdaq-100-Aktien, die man im November unbedingt kaufen sollte. Betrachten wir sie doch einmal näher.

Via YCharts

1. Match Group

Match Group ist ein Unternehmen für Onlinedating und soziale Kontakte, zu dem beliebte Dating-Apps wie Tinder, Hinge und Match.com gehören. Abgesehen von Bumble ist es der einzige große Konkurrent im Bereich Onlinedating. Es wird erwartet, dass die Branche bis 2025 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 7 % wachsen wird, was für das Unternehmen ein schöner Rückenwind ist.

Trotz der immer noch andauernden weltweiten Pandemie (und Gegenwind für den Datingmarkt) konnte die Match Group ihren Umsatz im dritten Quartal um 25 % auf 802 Mio. US-Dollar steigern. Tinder, die beliebteste App des Unternehmens, brachte in diesem Zeitraum 434 Mio. US-Dollar ein, was einem Wachstum von 20 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Zusätzlich zu diesem soliden Wachstum bei Tinder wuchsen die anderen Marken der Match Group im dritten Quartal mit 32 % im Vergleich zum Vorjahr noch schneller. Dies ist vor allem auf die schnell wachsende Dating-App Hinge zurückzuführen, die nach Angaben des Managements im dritten Quartal ein Umsatzwachstum von 100 % gegenüber dem Vorjahr verzeichnete. Hinge ist im Moment noch ein kleiner Teil des Geschäfts der Match Group, aber wenn es weiterhin so schnell wächst, könnte es eines Tages so groß sein wie Tinder. Tatsächlich ist Hinge derzeit die Nummer 2 der umsatzstärksten Apps im Google Play Store von Alphabet und hat kürzlich den Konkurrenten Bumble überholt.

Die Match Group-Aktie wird zu einer hohen Bewertung gehandelt, mit einem Kurs-Free-Cashflow (P/FCF) von 55,6. Wenn das Unternehmen jedoch weiterhin zweistellig wachsen und gleichzeitig seine Gewinnmargen ausweiten kann, wird diese Bewertung recht schnell sinken. Das macht die Aktie in diesem Monat zu einer soliden Wahl für Anleger.

2. Autodesk

Autodesk ist eines der größten Softwareunternehmen der Welt. Das Unternehmen konzentriert sich darauf, Architekten, Ingenieure, Hersteller und Bauarbeiter mit seiner Design- und Bausoftware zu unterstützen. Die bekanntesten Produkte des Unternehmens sind AutoCAD und Revit, die Architekten und andere Personen bei der virtuellen Planung von Projekten unterstützen. Zusätzlich zu diesen Kernprodukten investiert Autodesk in mehrere wachstumsstarke Bereiche. Dazu gehören die Autodesk Construction Cloud, eine Sammlung von Softwarediensten für das Baugewerbe, Fusion 360, eine cloudbasierte Konstruktionsplattform für Maschinenbauingenieure und Hersteller, und Autodesk Forge, eine Plattform, die es Entwicklern von Drittanbietern ermöglicht, die Dienste von Autodesk zu nutzen und auf ihnen aufzubauen.

Angesichts all dieser Wachstumschancen und der zunehmenden Digitalisierung des Bauwesens und der Fertigung kann Autodesk seine Finanzergebnisse relativ klar prognostizieren. Im Fiskaljahr 2023 (Kalenderjahr 2022) erwartet Autodesk einen freien Cashflow von 2,4 Mrd. US-Dollar. Für die Jahre 2023 bis 2026 rechnet das Unternehmen mit einer zweistelligen prozentualen CAGR für den freien Cashflow, die auf die Rentabilität seiner Kernprodukte und das schnelle Wachstum all dieser neuen Initiativen zurückzuführen ist. Dabei sind die Vorteile des 1-Billionen-Dollar-Infrastrukturgesetzes, das gerade in den USA verabschiedet wurde, noch gar nicht berücksichtigt. Das Gesetz zielt auf viele Branchen ab, in denen Autodesk-Produkte zum Einsatz kommen, darunter Wasser- und Transportprodukte. Es ist schwer vorherzusagen, wie viel Rückenwind dies Autodesk bringen wird. Aber es sind definitiv keine schlechten Nachrichten für dieses Unternehmen.

Wie die Match Group wird auch Autodesk mit einem P/FCF-Verhältnis von rund 50 zu einer teuren Bewertung gehandelt. Wenn Autodesk jedoch seine Prognosen in den nächsten Jahren erreichen kann, sollte dieser Multiplikator für den freien Cashflow schnell sinken. Das macht Autodesk zu einer großartigen Aktie, die man im nächsten Jahrzehnt kaufen und halten kann.

Via YCharts

3. Activision Blizzard

Im Gegensatz zu den beiden oben genannten Unternehmen wird Activision Blizzard mit einem KGV von 18,75 unter dem Marktdurchschnitt gehandelt. Das Unternehmen hatte in diesem Jahr mit einigen Problemen zu kämpfen. Unter anderem mit sexueller Belästigung und einigen erheblichen Verzögerungen bei der Markteinführung von Spielen, die für 2022 geplant waren. Dies hatte die Anleger dazu veranlasst, sich Sorgen zu machen.

Betrachtet man jedoch nur die Leistung von Activision Blizzard, so geht es dem Unternehmen im Moment gut. Im dritten Quartal beliefen sich die Nettobuchungen (das Äquivalent von Umsatz und Ertrag für Videospieleunternehmen) auf 1,88 Mrd. US-Dollar und lagen damit leicht über der vorherigen Prognose von 1,85 Mrd. US-Dollar. Dies ist auf das starke Wachstum der mobilen Titel des Unternehmens zurückzuführen. Call of Duty: Mobile, das inzwischen zu den beliebtesten Handyspielen der Welt gehört, verzeichnete im dritten Quartal einen Buchungszuwachs von 40 % im Vergleich zum Vorjahr, und King, das Studio hinter Candy Crush, steigerte seinen Umsatz um 22 % im Vergleich zum Vorjahr. Mit dem neuen Call of Duty-Spiel für Konsole und PC, das gerade veröffentlicht wurde, und einem Update für das kostenlose Spiel Call of Duty: Warzone, das im Dezember erscheint, verfügt Activision Blizzard über eine Reihe starker Spiele. Das dürfte dem Unternehmen im nächsten Jahr und darüber hinaus zu Wachstum verhelfen.

Auch wenn Blizzard derzeit zu kämpfen hat, ist Activision Blizzard mit einem KGV von 18 ein gutes Unternehmen zu einem günstigen Preis.

Der Artikel 3 Nasdaq-100-Aktien, die im November ein Kauf sind ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Brett Schafer besitzt Aktien von Activision Blizzard, Autodesk und Match Group. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Activision Blizzard, Alphabet, Autodesk und Match Group. The Motley Fool empfiehlt Bumble und Nasdaq Dieser Artikel erschien am 10.11.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.