Kein Sieg, aber Osnabrück festigt Aufstiegsplatz

·Lesedauer: 1 Min.
Kein Sieg, aber Osnabrück festigt Aufstiegsplatz
Kein Sieg, aber Osnabrück festigt Aufstiegsplatz

Der VfL Osnabrück hat seinen Aufstiegsplatz in der 3. Fußball-Liga gefestigt. (NEWS: Alles zur 3. Liga)

Der Zweitliga-Absteiger kam im Verfolgerduell bei Waldhof Mannheim zu einem 3:3 (1:2) und hat damit zwei Punkte Vorsprung auf Eintracht Braunschweig auf dem Relegationsrang.

Braunschweig hatte seine Aufstiegsambitionen bereits am Samstag mit einem 2:0 (1:0) gegen Türkgücü München untermauert.

Auf Rang vier verbesserte sich der 1. FC Kaiserslautern mit dem 1:0 (0:0) gegen den SV Wehen Wiesbaden - dem zweiten Dreier in Folge. Mannheim ist nach dem Unentschieden gegen Osnabrück Fünfter. (Service: TABELLE der 3. Liga)

Am Tabellenende erkämpfte sich Schlusslicht TSV Havelse ein 0:0 beim SC Freiburg II.

Der MSV Duisburg ist nach dem 2:3 (1:1) bei 1860 München Drittletzter. Im Duell zweier Teams aus dem Tabellenmittelfeld setzte sich Borussia Dortmund II mit 2:1 (1:0) beim Halleschen FC durch. Viktoria Berlin und die Würzburger Kickers trennten sich 1:1 (0:1). (3. Liga: Spielplan und Ergebnisse)

Am Freitag hatte der 1. FC Saarbrücken seine Durststrecke von drei Spielen ohne Sieg beendet und 4:2 (1:0) beim SC Verl gewonnen.

Lukas Kunze (29.), Ba-Muaka Simakala (65.) und Marcel Seegert (82., Eigentor) trafen für Osnabrück, Dominik Martinovic (36., 44. Foulelfmeter, 76., Foulelfmeter) erzielte einen Dreierpack für die Gastgeber.

Lion Lauberbach (17.) und Bryan Henning (48.) schossen Braunschweig zum Sieg. Für Kaiserslautern war Marlon Ritter (68., Foulelfmeter) erfolgreich. Den Siegtreffer für 1860 markierte Marcel Bär (73.).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.