3. Liga: Erfurt in der Krise, Unterhachings Serie endet

Rot-Weiß Erfurt rutscht noch tiefer in den Abstiegskampf. Am 14. Spieltag verloren die Thüringer 0:1 beim Chemnitzer FC und blieben im sechsten Spielen in Serie sieglos. Mit zehn Zählern verbleibt Erfurt zunächst auf dem drittletzten Rang, kann aber am Samstag vom punktgleichen Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers und dem VfL Osnabrück überholt werden. Durch das Siegtor von Marc Endres klettert Chemnitz vorerst auf Platz neun.

Rot-Weiß Erfurt rutscht noch tiefer in den Abstiegskampf. Am 14. Spieltag verloren die Thüringer 0:1 beim Chemnitzer FC und blieben im sechsten Spielen in Serie sieglos. Mit zehn Zählern verbleibt Erfurt zunächst auf dem drittletzten Rang, kann aber am Samstag vom punktgleichen Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers und dem VfL Osnabrück überholt werden. Durch das Siegtor von Marc Endres klettert Chemnitz vorerst auf Platz neun.

Aufsteiger SpVgg Unterhaching kassierte mit 0:3 gegen Hansa Rostock nach fünf Siegen in Serie einen Dämpfer und verpasste den vorläufigen Sprung auf Platz drei.

Rostocks Tim Väyrynen sorgte mit seinem Tor für den ersten Treffer im Kasten von Korbinian Müller nach fünf Spielen. Kapitän Amaury Bischoff erhöhte für die Gäste, ehe Bryan Henning nachlegte. Rostock schließt mit drei Zählern Abstand zu Unterhaching auf Rang sechs auf.

Mehr bei SPOX: 3 Buden, 2 Rote in einer Halbzeit - FCI siegt! | Nach Pyro-Skandal: 100.000 Euro Geldstrafe für Hertha BSC | Hasenhüttl: "Wer in Dortmund gewinnen kann, ..."