3. Liga: Beinlich übernimmt Nachwuchsleistungszentrum in Rostock

3. Liga: Beinlich übernimmt Nachwuchsleistungszentrum in Rostock

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Stefan Beinlich kehrt zu seinem Stammklub Hansa Rostock zurück. Der 47-Jährige wird neuer Chef des Nachwuchsleistungszentrums bei den Norddeutschen. Der ehemalige Bundesligaprofi tritt die Nachfolge von Stefan Karow an, der auf eigenen Wunsch zum Ende des Jahres den Verein verlassen wird.
"Die Nachwuchsarbeit war immer eines der großen Pfunde des FC Hansa Rostock, der deutschlandweit als eine der besten Talentschmiede galt", sagte Beinlich, der einen Vertrag bis 30. Juni 2022 erhielt.
Rostocks Sportvorstand Martin Pieckenhagen meinte: "Mit Paule kehrt nicht nur eine der großen Identifikationsfiguren des Vereins zurück, sondern ein extrem gut vernetzter Fußballexperte, der auch nach seiner Zeit als Spieler und Manager nach wie vor engen Kontakt zu Hansa hatte und die Geschehnisse rund um den Verein immer verfolgt hat."
Offizieller Amtsantritt für Beinlich wird der 1. Dezember 2019 sein. Der einstige Mittelfeldspieler stand von 1994 bis 1997 und von 2006 bis 2008 in Rostock als Profi unter Vertrag, er war auch Sportlichen Leiter von 2010 bis 2012 beim FC Hansa.