Hier sind 3 heiße Kandidaten für den Aufstieg in den DAX

·Lesedauer: 3 Min.
DAX 40 kommt Börse Lockdown deutsche Aktien Börsenrallye

Im September ist es fast ein Jahr nach der Ankündigung endlich so weit: Der DAX wird um 10 weitere Aktien auf 40 Mitglieder erweitert. Gleichzeitig werden die Regeln überarbeitet. Die wichtigsten Punkte sind, dass jedes Mitglied vor Aufnahme in den Index einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen in den letzten beiden Finanzberichten aufweisen muss und das Ranking ausschließlich auf Basis der Marktkapitalisierung erfolgt. Die Marktkapitalisierung bezieht sich dabei auf den Wert der frei verfügbaren Aktien. Besitzt ein Unternehmen einen langfristigen Großaktionär, werden diese Anteile nicht berücksichtigt.

Die Indexanpassung könnte für ordentlich Wirbel sorgen. Insbesondere indexabbildende Fonds werden Anfang September Anteile der Aufsteiger kaufen müssen und eventuell für eine steigende Nachfrage sorgen. Schaut man sich die Liste der Kandidaten an, gibt es ein paar Fälle, bei denen praktisch nicht mehr viel schiefgehen kann.

Airbus

Der vielleicht kurioseste Kandidat ist Airbus (WKN: 938914). Dieser riesige Flugzeughersteller steht schon seit Jahren weit oben in den Rankings der potenziellen DAX-Kandidaten. Die bisher geltenden Regeln haben einen Aufstieg in den DAX aber verhindert. Tatsächlich ist Airbus mit einer Marktkapitalisierung von knapp 87 Mrd. Euro beim aktuellen Kurs von 109,90 Euro (Stand: 16.07.2021, relevant für alle Kurse) die Nummer Sieben unter den wertvollsten börsennotierten Unternehmen in Deutschland! Ab September wird Airbus also zu den Schwergewichten im DAX gehören und der MDAX, dem Airbus bisher angehörte, einen Giganten verlieren.

Zalando

Auch Zalando (WKN: ZAL111) wird mit hoher Wahrscheinlichkeit den Einzug in den DAX schaffen. Aktuell steht der Berliner Onlinehändler auf Platz 20 der wertvollsten Unternehmen. Beim aktuellen Kurs von 95,86 Euro ist das Unternehmen mit stattlichen 25 Mrd. Euro bewertet. Auch hier zeigt sich, dass im MDAX bisher einige Riesen ein Zuhause gefunden hatten. Selbst ohne die Erweiterung um zehn Mitglieder wäre Zalando nach den neuen Regeln problemlos in den DAX vorgerückt. Ermöglicht hat das der Kursanstieg um mehr als 40 % in den letzten zwölf Monaten.

HelloFresh

Der letzte der drei Kandidaten für einen DAX-Aufstieg ist die HelloFresh-Aktie (WKN: A16140). Auch HelloFresh hat sich mithilfe eines enormen Kursanstiegs über die vergangenen Monate inzwischen auf Platz 28 vorgearbeitet. Beim aktuellen Kurs von 81,80 Euro ist das Unternehmen insgesamt mehr als 14 Mrd. Euro wert. Innerhalb der vergangenen zwölf Monate ist der Aktienkurs um sagenhafte 68 % in die Höhe geschnellt. Das hat hauptsächlich damit zu tun, dass HelloFresh in dem Zeitraum den Umsatz mehr als verdoppeln und den Gewinn sogar vervielfachen konnte. Damit dürfte HelloFresh auch das Profitabilitätskriterium erfüllen und dem Aufstieg nichts mehr im Wege stehen.

Die Aktienkurse aller drei Unternehmen sind in den vergangenen Monaten aber bereits kräftig gestiegen. Das sorgt einerseits für eine gewisse Sicherheit, was den Aufstieg in den DAX betrifft, könnte aber auch weitere Anstiege schwieriger machen. Langfristig verfügen aber alle drei Unternehmen sicherlich über beste Voraussetzungen, weiterzuwachsen und dauerhafte Mitglieder im DAX zu werden.

Der Artikel Hier sind 3 heiße Kandidaten für den Aufstieg in den DAX ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Aktien von HelloFresh. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.