3 Health-Aktien, die ihren Wert in den nächsten 5 Jahren mindestens verdoppeln sollten

·Lesedauer: 7 Min.
Wissenschaftler

Ganz gleich, welche finanziellen Ziele man verfolgt, eine Verdoppelung des Investments ist immer willkommen. Beim Investieren ist das ganz einfach – es braucht nur Zeit. Wir haben drei Mitarbeiter von Motley Fool gebeten, die Unternehmen aus dem Gesundheitswesen herauzsupicken, die dieses Ziel in der nächsten halben Dekade am ehesten erreichen werden. Ihre Ideen: Align Technology (WKN: 590375), Intuitive Surgical (WKN: 888024) und GoodRx (WKN: A2QBX9). Was steckt dahinter?

Wachstum über Erwartungen der Wall Street

Jason Hawthorne (Align Technology): Es gibt einen einfachen Grund, warum ich glaube, dass Align Technology, ein Hersteller von Zahnbegradigungssystemen, das Geld in den nächsten fünf Jahren verdoppeln könnte: Das Unternehmen wächst in einen riesigen Markt hinein. Die Wall Street scheint kaum hinterherzukommen.

Das Übertreffen der Erwartungen könnte der wichtigste Katalysator für eine Aktie sein, um den breiten Markt auf Dauer zu schlagen. Hier sieht man, wie sich die Erwartungen für den Gewinn je Aktie im letzten Jahr entwickelt haben. Welches Muster steckt dahinter?

Quartal

erwartete Einnahmen pro Aktie

erzielte Einnahmen pro Aktie

übertroffen um …

Q2 2021

2,52

3,04

21 %

Q1 2021

2,02

2,49

23 %

Q4 2020

2,14

2,61

22 %

Q3 2020

0,64

2,25

252 %

Quelle: The Wall Street Journal

In den letzten drei Quartalen hat das Unternehmen die Schätzungen der Analysten deutlich übertroffen. Das dritte Quartal des letzten Jahres war eine Wild Card, die aus der ersten Welle der Pandemie hervorging. Auch bei den aktuellen Umsatzerwartungen wird die jüngste Leistung des Unternehmens nicht ausreichend gewürdigt.

Ein Drittel der Analysten, die die Aktie beobachten, stufen sie mit „Halten“ oder „Verkaufen“ ein. Die durchschnittliche Umsatzerwartung für dieses Jahr liegt bei 3,93 Mrd. US-Dollar, für das nächste Jahr bei 4,76 Mrd. US-Dollar. Wenn nichts Unerwartetes passiert, dürfte Align diese Grenzen leicht überschreiten.

Zum Vergleich: In den fünf Jahren vor der Pandemie verzeichnete das Unternehmen ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 26 %. Nach den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat Align bereits 1,91 Mrd. US-Dollar eingenommen, 66 % mehr als 2019. Wenn das Unternehmen dieses Tempo in den letzten beiden Quartalen des Jahres beibehält, würde es 2021 einen Umsatz von fast 4 Mrd. US-Dollar erzielen. Sollte es die Wachstumsrate von vor der Pandemie beibehalten (und diese übertreffen), würde Align im nächsten Jahr über 5 Mrd. US-Dollar einnehmen.

Die Wall Street unterschätzt das Unternehmen immer noch. Schwer zu glauben, wenn man bedenkt, dass die Aktie im letzten Jahr bereits um 135 % gestiegen ist. Es mag kontraintuitiv erscheinen, eine Aktie auf einem Allzeithoch zu kaufen, auf dem sich Align Technology derzeit befindet. Aber der beste Weg für eine Aktie, um das Geld zu verdoppeln, ist, wenn sie die Erwartungen immer wieder übertrifft.

Dominanz in einer wachsenden Branche

Rachel Warren (Intuitive Surgical): Mein Favorit für diese Zusammenstellung ist der unbestrittene Marktführer im Bereich der medizinischen Robotik. Derzeit hält Intuitive Surgical einen Anteil von etwa 80 % an diesem gesamten Markt. Diese Branche soll in den kommenden zehn Jahren weltweit einen Wert von etwa 17 Mrd. US-Dollar erreichen.

Wer auf der Suche nach einer Aktie aus dem Gesundheitswesen ist, die sich in nur fünf Jahren mindestens verdoppeln könnte, ist hier richtig. In den letzten fünf Jahren hat die Aktie um über 360 % zugelegt. Aber gehen wir noch weiter zurück: Intuitive Surgical ging im Jahr 2000 an die Börse und debütierte mit einem Kurs von 9 US-Dollar pro Aktie. Seitdem ist die Aktie um sage und schreibe 17.316 % gestiegen.

Die Unternehmensleitung hat vor Kurzem verkündet, dass die Aktie Ende September im Verhältnis 1:3 gesplittet werden soll. Voraussetzung dafür ist, dass die Aktionäre dem Aktiensplit grünes Licht geben, was eigentlich zu erwarten ist. Unter der Annahme, dass sich die Aktie nicht allzu sehr von ihrem derzeitigen Kurs (ca. 1.060 US-Dollar pro Aktie) entfernt, würde sie nach dem Split eher bei 350 US-Dollar pro Aktie liegen.

Die bemerkenswerte Performance der Intuitive-Aktie im Laufe der Jahre ging auch mit einem hervorragenden Umsatz- und Gewinnwachstum einher. Obwohl die Finanzergebnisse des Unternehmens im Jahr 2020 aufgrund der geringeren Verkäufe seiner chirurgischen Da-Vinci-Systeme einen Rückschlag erlitten, hat es im Jahr 2021 erheblich an Boden gewonnen.

In seinem jüngsten Quartalsbericht erklärte das Management, dass der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 72 % und der Nettogewinn um 660 % gestiegen ist. Die Eingriffe mit dem Da-Vinci-Chirurgieroboter des Unternehmens stiegen im zweiten Quartal 2020 um 68 %, während die Auslieferungen dieser Systeme an Kunden im Jahresvergleich um 84 % zunahmen.

Die Dominanz von Intuitive Surgical in seiner Branche sorgt für starkes finanzielles Wachstum und stetigen Anstieg des Aktienkurses. Auch wenn die Aktie bald gesplittet werden könnte, könnten die Anleger angesichts der bisherigen beeindruckenden Leistung des Unternehmens allein in den nächsten Jahren leicht einen Sprung zurück zum aktuellen Kurs und darüber hinaus erleben.

Das ganze Netzwerk monetarisieren

Steve Ditto (GoodRx): In einer perfekten Welt würde es GoodRx nicht geben. Aber das Gesundheitswesen ist weit davon entfernt, perfekt zu sein, und GoodRx hat eine Schlüsselrolle eingenommen, indem es einen Marktplatz geschaffen hat, der allen Beteiligten auf dem 359 Mrd. US-Dollar schweren Markt für verschreibungspflichtige Medikamente einen Mehrwert bietet.

Das Schlüsselwort in dieser Beschreibung ist Marktplatz. Ähnlich wie bei eBay bringt der GoodRx-Marktplatz Käufer und Verkäufer zusammen. Das Tolle an Marktplätzen ist, dass sie einen positiven Kreislauf schaffen können: Mehr Käufer bedeuten mehr Wettbewerb unter den Verkäufern, was zu niedrigeren Preisen führt.

Im Fall von GoodRx sind die niedrigeren Preise überzeugend. Im Jahr 2020 sparten die Nutzer von GoodRx durchschnittlich 79 % der Einzelhandelspreise. Über 55 % der über GoodRx eingelösten Rezepte waren billiger als die durchschnittlichen Zuzahlungen der Krankenkassen für die 100 meistgekauften Medikamente.

Neben den Verbrauchern schafft der GoodRx-Marktplatz auch einen Mehrwert für Gesundheitsdienstleister, Pharmaunternehmen und Apotheken. GoodRx ist in die Verschreibungssysteme der Ärzte integriert, was es den Patienten erleichtert, erschwingliche Medikamente zu finden und sie über den vorgeschriebenen Zeitraum einzunehmen. Pharmaunternehmen nutzen den GoodRx-Marktplatz, um Verbraucher auf ihre Produkte aufmerksam zu machen und Rabatte anzubieten. Apotheken nutzen den GoodRx-Marktplatz, um den Verbrauchern den niedrigsten Preis anzubieten, damit sie in den Laden kommen und dort mehr einkaufen.

Im zweiten Quartal meldete GoodRx 6 Millionen monatlich aktive Kunden, ein Zuwachs von 36 % im Vergleich zum Vorjahr. Die Einnahmen beliefen sich auf 176,6 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 43 % im Vergleich zum Vorjahr. Ein gutes Zeichen für die Zukunft sind die Einnahmen aus den Programmen der Arzneimittelhersteller und der Telemedizin, die um 136 % auf 17,4 Mio. US-Dollar stiegen.

Ein Problem, mit dem GoodRx zu kämpfen hat, ist die drohende Konkurrenz durch Amazon. Obwohl man Amazon im Gesundheitswesen nicht völlig außer Acht lassen kann, deuten alle Anzeichen darauf hin, dass diese Bedrohung überbewertet wird. Amazon hat im Wesentlichen eine Versandapotheke geschaffen und ist in der Regel preislich höher angesiedelt als GoodRx.

Bei einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 22 im Vergleich zu 3,25 für den S&P 500 ist GoodRx auch nach einem Rückgang von fast 43 % gegenüber seinem 52-Wochen-Hoch kein Schnäppchen. Das Unternehmen hat sich jedoch in einem riesigen Markt etabliert, zieht Käufer und Verkäufer auf seinen Marktplatz und hat attraktive Möglichkeiten zur Monetarisierung seiner Position entwickelt. Wenn GoodRx weiterhin mit mehr als 30 % pro Jahr wächst, hat das Unternehmen alle Chancen, sich innerhalb der nächsten fünf Jahre zu verdoppeln – oder mehr.

Für Geduldige also keine schlechte Idee fürs Depot.

Der Artikel 3 Health-Aktien, die ihren Wert in den nächsten 5 Jahren mindestens verdoppeln sollten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Jason Hawthorne besitzt Aktien von of Align Technology und Intuitive Surgical. Rachel Warren besitzt keine der angegebenen Aktien. Steve Ditto besitzt Aktien von Amazon und GoodRx Holdings, Inc. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Align Technology, Amazon und Intuitive Surgical und empfiehlt GoodRx Holdings, Inc und eBay. Dieser Artikel erschien am 1.9.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.