3 Gründe, warum die Zalando-Aktie sich einer weiteren Korrektur entzieht

Zalando-Paket Zalando-Aktie
Zalando-Paket Zalando-Aktie

Die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) könnte sich durchaus der weiteren Korrektur entziehen. Im Endeffekt erkennen wir das bereits in Ansätzen. Am Donnerstag dieser Woche trotzen die Anteilsscheine als eine der wenigen DAX-Aktien bereits der Entwicklung des Vergleichsmarktes.

Wobei das natürlich nichts heißen muss. Ich sehe trotzdem dieses Potenzial. Lass uns das ein wenig näher ausführen.

Zalando-Aktie: Wirklich tief gefallen!

Die Zalando-Aktie könnte dem Markt jetzt trotzen, weil die Aktie bereits tief gefallen ist. Wir müssen nur zum Jahresanfang zurückspringen, um noch ein Aktienkursniveau von 66,08 Euro zu sehen. Das fühlt sich fast an, als wäre es eine andere Zeit gewesen. War es womöglich in Teilen auch. Aber es ist eigentlich lediglich ein halbes Jahr vergangen.

Heute notiert die Zalando-Aktie auf einem Aktienkurs von 25,45 Euro. Das heißt, dass sie mehr an Börsenwert verloren hat, als sie heute noch wert ist. In absoluten Zahlen beträgt das Minus sage und schreibe 40,63 Euro. Relativ entspricht das einem Minus von 61,5 %. Nicht gerade wenig. Und womöglich ist der Zenit überschritten.

Die Bewertung ist weiterhin sehr preiswert

Zudem ist die Bewertung der Zalando-Aktie auf dem aktuellen Kursniveau sehr, sehr preiswert. Derzeit beläuft sich die Marktkapitalisierung auf gerade einmal 6,7 Mrd. Euro. Damit erscheint der Onlinehändler eher wie ein aufstrebender, kleiner Akteur im Markt bewertet. Aber: Das ist er nicht. Inzwischen sehen wir hier einen Umsatz von Pi mal Daumen 10 Mrd. Euro.

Das bedeutet in der Quintessenz, dass das Kurs-Umsatz-Verhältnis derzeit bei einem Wert von unter 1 und sogar unter 0,7 liegt. Für mich ist das eher sehr, sehr preiswert. In den vergangenen Jahren waren eher Multiplikatoren von 2 oder 3 an der Tagesordnung. Wobei wir natürlich sagen könnten: Das war zu teuer.

Aber für das weitere Wachstumspotenzial erscheint mir ein Wert von über 1 jedenfalls als angemessen. Ausgehend davon hätte die Zalando-Aktie ein deutlich zweistelliges Kurspotenzial. Selbst das Kurs-Gewinn-Verhältnis ist mit einem Wert von unter 30 jetzt vergleichsweise moderat. Wir sehen schließlich einen Onlinehändler, der lediglich 2 % seines Umsatzes als Nettoergebnis ausgewiesen hat. Auch das bietet Raum für Wachstum.

Zalando-Aktie: Das Erkennen einer nicht gestorbenen These

Zu guter Letzt bin ich überzeugt, dass der Aktienkurs des E-Commerce-Akteurs auch durch eine simple Erkenntnis wieder steigen oder dem Markt trotzen kann: Der Onlinehandel ist nicht tot. Im Moment scheint es eher, als würde sich der Markt lediglich darauf konzentrieren, dass es Stagnation gibt. Das mag zugegebenermaßen über ein paar Quartale der Fall sein.

Aber was ist danach? Kann die Zalando-Aktie nicht noch Wachstum liefern? Ich bin überzeugt, wenn wir über Jahre und Jahrzehnte denken, so sehen wir erst einen kleinen Teil der Möglichkeiten. Schließlich bietet der E-Commerce gewisse Vorteile, 10 Mrd. Euro sind im Fashion-Markt vermutlich nicht der Endpunkt. Das bietet eben noch reichlich Potenzial.

Der Artikel 3 Gründe, warum die Zalando-Aktie sich einer weiteren Korrektur entzieht ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.