3 Gründe, warum ich jetzt (auch) auf die Dividende setze!

·Lesedauer: 3 Min.
Sparen: Geld und Münzen
Sparen: Geld und Münzen

Auf die Dividende setzen? Zugegebenermaßen ist das ein Ansatz, der nicht für jedermann geeignet ist. Und gewiss auch nicht zu jeder Zeit. So könnte man beispielsweise in jungen Jahren als Investor eher auf Wachstum setzen. Die Kombination aus Zeit, einem diversifizierten Portfolio und innovativen Aktien könnte langfristig orientiert die besten Renditen generieren. Aber es beinhaltet auch ein gewisses Risiko.

Im Endeffekt befinde ich mich in jungen Jahren und Wachstum ist auch einer meiner Schwerpunkte. Hier sind jedoch drei Gründe, warum ich auch auf die Dividende setze.

Auf die Dividende setzen: Puffer gegen Volatilität

Ein erster Grund, warum ich jetzt auf die Dividende setze, ist ein gewisses Gegengewicht. Wie gesagt: Ein konzentriertes, starkes Wachstumsdepot kann langfristig orientiert gute Renditen ermöglichen. Allerdings ist die Volatilität bei solchen Aktien ebenfalls sehr hoch. Hier mag ich es, einen defensiveren Gegenpol zu haben.

Operativ starke und zuverlässige Dividendenaktien sind dabei mein Mittel der Wahl. Mit defensiven Geschäftsmodellen aus dem Lebensmittelsegment, dem Gesundheitswesen oder zeitlosen Immobilienansätzen schaffe ich mir eine zweite Basis. Sowie eine, die eben nicht direkt stark einbricht, wenn die Volatilität einsetzt.

Aus diesem Grund setze ich auf die Dividende. Positiver Nebeneffekt dabei: In volatilen Phasen erhält man als Investor trotzdem konsequent eine Rendite. Auch wenn die Ausschüttungen häufig minimal oder selten sind, so erinnert das Investoren doch daran, warum sie eigentlich investieren.

Schutz gegen Inflation

Auf die Dividende zu setzen ist für mich außerdem eine interessante Option, weil die Inflation im Moment wieder steigt. Mit derzeit über 4 % befinden wir uns weiterhin auf einem Niveau, das wir das letzte Mal vor Jahrzehnten gesehen haben. Für Sparer und Ersparnisse ist das eine Bedrohung.

Aktien mit einer soliden, günstigen Dividendenbasis können einen Ausgleich schaffen. Gewinnrenditen und die Ausschüttungen über einen längeren Zeitraum kreieren direkt sogar direkt auf Jahresbasis einen solchen. Auch wenn ich weiterhin Cash halte: Für mich ist es cleverer, mit einem gewissen Teil in Dividendenaktien zu investieren.

Das sichert mit eine solide Rendite über Jahre und Jahrzehnte und einen nicht ganz so volatilen Ausgleich gegen Inflation und Negativzinsen. Für mich ebenfalls ein guter Grund, jetzt zumindest mit einem gewissen Anteil auf die Dividende zu setzen.

Auf Dividende setzen: Selektiv besser als ETFs

Zu guter Letzt bin ich von einem überzeugt: Ich bin selektiv besser als ein ETF. Auch deshalb setze ich jetzt auf die Dividende, aber bei einzelnen Aktien. Viele breite Märkte und ihre Indexfonds kommen im Moment lediglich auf eine geringe Dividendenrendite. Häufig zwischen 1 und 2 %. Oder knapp über diesem Niveau.

Als Stock-Picker kann ich langfristig orientiert das Renditepotenzial im Vergleich zum breiten Markt erhöhen. Dabei bin ich davon überzeugt, dass ein moderates Wachstum der Schlüssel zum Erfolg ist. Faktoren, auf die ich im Einzelnen besser achten kann. Ein weiterer Grund, warum ich die Dividende in meinem Ansatz jetzt ein wenig priorisiere. Selbst wenn Wachstumsaktien mein primärer Fokus sind.

Der Artikel 3 Gründe, warum ich jetzt (auch) auf die Dividende setze! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.