3 Gründe, warum Disney World diesen Sommer öffnen wird

Motley Fool Investmentanalyst

Im beliebtesten Freizeitpark der Welt plätschert, donnert oder tobt es aktuell nicht. Walt Disney (WKN:855686) hat Disney World in Florida nach dem zweiten Märzwochenende geschlossen. Das ist damit das letzte seiner weltweiten Resorts, das den Betrieb einstellen musste.

Disney World bleibt auf unbestimmte Zeit geschlossen, und das hat Analysten und Freizeitpark-Enthusiasten dazu veranlasst, darüber zu spekulieren, wann Disney World und andere Attraktionen wieder eröffnet werden. Die Profis der Wall Street haben ganz verschiedene Ansichten, und einige legen nahe, dass die Attraktionen bereits im Juni wieder geöffnet werden können. Am anderen Ende der Zeitachse haben wir John Hodulik von UBS, der nahelegt, dass die Parks nicht vor 2021 wieder in Betrieb genommen werden. Lass uns die Gründe durchgehen, warum Disney World – zumindest in irgendeiner Form – wahrscheinlich schon diesen Sommer eröffnet werden wird.

1. Es wird nie den richtigen Zeitpunkt für die Eröffnung geben

Lass uns damit beginnen, darauf hinzuweisen, dass es wahrscheinlich nie ein risikofreies Zeitfenster für das Haus der Maus geben wird, um seine Drehkreuze zu öffnen. Ein Impfstoff ist noch mindestens ein Jahr entfernt, und selbst wenn er in Massenproduktion milliardenfach hergestellt wird, wird er ausreichen, um mögliche Mutationen abzudecken? Kurz gesagt, es gibt kein Unternehmen da draußen, das die vollständige Ausrottung des Virus abwartet, bevor es wieder in Gang kommt.

Orlando ist in überraschend guter Verfassung. Die Zahl der neuen Coronavirus-Fälle sind vier Wochen in Folge zurückgegangen. Das Problem ist, dass die Fälle sprunghaft ansteigen werden, wenn die Restriktionen für die Unterbringung vor Ort gelockert werden, aber dasselbe Argument gilt, wenn Disney World in ein paar Wochen oder Monaten oder möglicherweise sogar in Jahren wieder eröffnet wird.

Die Parks werden öffnen, wenn die Sicherheitsvorkehrungen vorhanden sind, um Besucher und Mitarbeiter vernünftig zu testen oder zumindest die Chancen auf eine Verbreitung von COVID-19 in den eigentlichen Themenparks zu begrenzen. Angesichts der zunehmenden Verluste von Disney World und der Tatsache, dass rund 70.000 Mitarbeiter nun ihre Arbeit niedergelegt haben, hängt viel von einer raschen, aber letztlich sicheren Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit ab. Warten bis zum nächsten Jahr wäre sicherer, aber wer wird dann Disney World besuchen, wenn die Weltwirtschaft ins Wanken gerät und die lokale Wirtschaft ausgeweidet ist? Wer wird überhaupt in der Nähe sein, um in Disney World zu arbeiten?

2. Kleinere Attraktionen

Die südöstlichen Staaten nehmen bei der Wiederankurbelung der lokalen Wirtschaft eine aggressivere Haltung ein. Die Regionalparks bieten Mitte Mai oder Anfang Juni als Zeitplan für die Wiedereröffnung der Attraktionen an, und obwohl es niemanden überraschen sollte, wenn diese Termine wieder verschoben werden, wird irgendwann jemand nachgeben.

Disney World und Disneyland waren die ersten großen Parkbetreiber, die ihre Schließung ankündigten, und die Industrie folgte diesem Beispiel. Wir können davon ausgehen, dass der nächste Vorstoß nicht von Disney ausgehen wird. Jemand anderes wird als Erster öffnen, und sobald die negativen Schlagzeilen verschwunden sind, wird der Rest der Branche folgen, wenn es keine neuen Fälle gibt.

3. Disney kann das Tempo diktieren

In Disney World wird nicht einfach der Schalter umgelegt, und alles wird wie gewohnt weitergehen. Es kann allmählich eröffnet werden, und es gibt bereits Gerüchte, dass man die Besucher im Park auf diejenigen beschränken könnte, die in einem seiner Resort-Hotels übernachten – seine lukrativsten Kunden – oder zunächst nur Besucher aus denselben Bundesstaaten oder Einheimische zulassen würde.

Disney kann auch die Öffnungszeiten begrenzen. Angesichts der beschränkten Besucherzahlen kann es sich auch dafür entscheiden, nicht alle seine Parks zu öffnen, vielleicht sogar den Zeitplan zu ändern. Das bedeutet natürlich, dass die Erfahrung nicht die gleiche sein wird. Die Warteschlangen werden umstrukturiert werden müssen. Buffet-Restaurants, Meet-and-Greet-Stationen und viele der charakteristischen Paraden, Shows und abendlichen Feiern werden wahrscheinlich nicht sofort wieder losgehen.

Disney hat seine Parks noch nie länger als ein oder zwei Tage schließen müssen, so dass selbst das Unternehmen nicht weiß, was es zu erwarten hat. Einige könnten argumentieren, dass Disney World bis zum Herbst warten könnte, wenn die Besucherzahlen zu Beginn des neuen Schuljahres historisch niedrig sind, aber die organische Besucherzahl wird begrenzt sein, egal wann die Parks wieder Einnahmen generieren. Ausländische Besucher werden wahrscheinlich erst nach mehreren Monaten eines stabilen und sicheren Betriebs zurückkehren. Inlandsreisen und sogar Besuche vor Ort könnten angesichts der Rezession, die sich mit zunehmender Dauer der Krise verschärfen wird, in Schach gehalten werden. Es wird sich aber nichts vorwärts bewegen, bis wir sehen, dass Disney seinen Rettungsplan in die Tat umsetzt.

The post 3 Gründe, warum Disney World diesen Sommer öffnen wird appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Rick Munarriz auf Englisch verfasst und am 26.04.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Walt Disney und empfiehlt folgende Optionen: Long Januar 2021 $60 Calls auf Walt Disney auf.

Motley Fool Deutschland 2020