3 Gründe, warum Disney+ bereits 116 Mio. Abonnenten vorweisen kann

·Lesedauer: 3 Min.
Streaming-Aktie
Streaming-Aktie

Walt Disney (WKN: 855686) hat mit Disney+ definitiv einen erfolgreichen Streaming-Dienst gestartet. Gängige Vergleiche mit Netflix offenbaren, dass der vergleichsweise junge Streaming-Akteur wirklich einen bahnbrechenden Beginn hingelegt hat. 116 Mio. aktive Abonnenten in ca. anderthalb Jahren sind eine hohe Messlatte.

Aber warum ist Walt Disney mit Disney+ so erfolgreich? Ja, sogar so erfolgreich, dass das Management kurzerhand die Prognosen signifikant erhöht hat und bis zur Mitte dieses Jahrzehnts sogar von 250 Mio. zahlenden Mitgliedern in der Mitte ausgeht?

Eine gute Frage. Ich jedenfalls sehe drei Faktoren, die hierfür relevant sind. Möglicherweise sind einige nicht unbedingt unternehmensorientiert. Trotzdem spricht das Ergebnis für sich.

Walt Disney & Disney+: Ein reifer Markt

Zugegebenermaßen dürfte Disney+ von einer Entwicklung profitiert haben. Nämlich der, dass man sich teilweise bereits in ein gemachtes Nest setzen konnte. Unter anderem Netflix hat schließlich ebenfalls bahnbrechende, elementare Arbeit geleistet und damit die Art und Weise, wie wir Medien konsumieren, revolutioniert.

Walt Disney ist eher ein später Mover in diesem Markt. Und kann davon profitieren, dass die Bereitschaft, für das Streamen zu bezahlen, bereits vorhanden war. Das ist unzweifelhaft ein Vorteil, den man berücksichtigen sollte, wenn man Erfolge wie Abonnentenzahlen miteinander vergleicht.

Es gibt jedoch auch unternehmensorientierte Gründe, warum Walt Disney mit Disney+ so erfolgreich gewesen sein dürfte. Ich jedenfalls sehe zwei wichtige Katalysatoren in den vergangenen inzwischen knapp zwei Jahren.

Beliebter Content in der Breite

Walt Disney verfügt mit Disney+ schließlich bereits über jede Menge beliebten Content. Man könnte sagen: Diesen und vor allem die alten Klassiker neu im Streaming zu vermarkten, das ist eine naheliegende Wahl gewesen. Und eben ein Grundpfeiler des Erfolgs.

Die Klassiker von Walt Disney, egal ob Zeichentrick oder ältere Spielfilme und Serien, das Star-Wars-Universum, Marvel und vieles weitere: Das gehört zu dem Medienimperium dazu. Ein großer Wettbewerbsvorteil, den der US-amerikanische Medien- und Freizeitkonzern besitzt und für Disney+ vermarkten kann.

Allerdings ist das nicht alles: Gleichzeitig kann der US-Konzern seine Klassiker und beliebten Formate zu einem absolut interessanten Preis anbieten. Zwar inzwischen zu einem erhöhten von 8,99 Euro/US-Dollar pro Monat. Grundsätzlich wären die Notwendigkeit und der Druck jedoch nicht so hoch, viel investieren und finanzieren zu müssen. Wobei das Management auch hier einen zweistelligen Milliardenbetrag in den nächsten Jahren investieren wird.

Walt Disney & Disney+: Mit Star zum Mainstream

Ein riesiger Content-Drop ist ebenfalls für den Erfolg von Walt Disney und Disney+ entscheidend gewesen. Mit den sogenannten Star-Inhalten hat sich das Angebot nämlich von einem Nischenprodukt zu einem Mainstream-Dienst entwickelt. Auch das ist ein wichtiger Faktor.

Verbraucher können lediglich auf den Streaming-Dienst des Maushaus setzen, ohne viel und vor allem in der Breite missen zu müssen. Ein gemachter Markt, jede Menge exklusiven Content und das Setzen auf die Breite: Das Ergebnis können wir mit 116 Mio. aktiven Accounts weiterhin bestaunen. Wahrlich ein Erfolg für den noch jungen Streamer.

Der Artikel 3 Gründe, warum Disney+ bereits 116 Mio. Abonnenten vorweisen kann ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix und Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.