3 Geldlektionen, die man von Elon Musk lernen kann

Tesla Aktie
Tesla Aktie

Die wichtigsten Punkte

  • Elon Musk glaubt daran, dass man sich darauf konzentrieren sollte, etwas Positives zu bewirken, dann wird das Geld schon kommen.

  • Der beste Ratschlag von Musk ist, ständig darüber nachzudenken, wie man Dinge besser machen kann.

  • Musk sagt, je härter du arbeitest, desto größer sind die Chancen auf Erfolg.

Elon Musk ist mit einem Vermögen von 256 Milliarden US-Dollar der reichste Mann der Welt. Musks Weg zum Reichtum begann, als er PayPal mitbegründete. Heute ist er vor allem für seine Anteile an Tesla, dem wertvollsten Autohersteller der Welt, und an SpaceX, einem Hersteller von Raketen und Raumfahrzeugen, bekannt. Jetzt ist Musk auch dabei, den Social-Media-Riesen Twitter für 44 Milliarden US-Dollar zu kaufen.

Musk wurde nicht wohlhabend geboren. Er hatte eine harte Kindheit in Südafrika und arbeitete mit Anfang 20 in Gelegenheitsjobs und lebte sogar einmal drei Monate lang im Büro. Aber dank seines Durchhaltevermögens, seiner unglaublichen Vision und einer Portion Glück ist Musks Vermögen in die Höhe geschnellt und ist vielleicht die schnellste Ansammlung von Reichtum in der Geschichte. Hier sind drei Geldlektionen, die wir von Musk lernen können.

Es geht nicht um Geld

In seiner Eröffnungsrede 2012 am California Institute of Technology erklärte Musk, dass es ihm nicht ums Geldverdienen gehe. Sein Fokus lag auf dem Unterschied, den er nicht nur für sich selbst, sondern auch für die Welt machen wollte.

Nach PayPal dachte ich: „Was sind die anderen Probleme, die die Zukunft der Menschheit am meisten beeinflussen werden? Nicht unter dem Gesichtspunkt ‚Wie kann ich am besten Geld verdienen?‘, was auch in Ordnung ist, sondern ‚Was glaube ich, wird die Zukunft der Menschheit am meisten beeinflussen?

Aus diesem Grund hat er Tesla gegründet. „Die Beschleunigung nachhaltiger Energie ist absolut grundlegend, denn sie ist das nächste potenzielle Risiko für die Menschheit. selbstfahrende Autos haben auch das Potenzial, „Millionen von Leben zu retten“, so Musk. Die Sorge um Treibhausgase und die globale Erwärmung hat Musk auch dazu veranlasst, SpaceX zu gründen. Wie Musk auf Twitter erklärte, ist es „für die Menschheit unerlässlich, eine multiplanetare Spezies zu werden und die Biosphäre zu sichern.“ Konzentriere dich darauf, das zu tun, was du liebst, und etwas Positives zu bewirken, und der Rest wird folgen.

Investiere in dich selbst

Der beste Ratschlag von Musk? „Denke ständig darüber nach, wie du Dinge besser machen kannst, und hinterfrage dich selbst.“ Als er 8 Jahre alt war, las Musk 10 Stunden am Tag. Als ihm in der Bibliothek die Bücher ausgingen, die er lesen wollte, beschloss er, die gesamte Encyclopedia Britannica zu lesen. Von klein auf konzentrierte sich Musk darauf, ständig zu lernen und in sich selbst zu investieren. Nachdem er sich selbst das Programmieren beigebracht hatte, schrieb er im Alter von 12 Jahren ein Videospiel und verkaufte es für 500 US-Dollar. Nach einem Doppelstudium in Physik und Wirtschaft an der University of Pennsylvania begann er seine unternehmerische Karriere.

Seinen ersten großen Durchbruch hatte Musk 2002, als eBay PayPal kaufte. Sein Anteil betrug 180 Millionen US-Dollar, und einen Großteil davon investierte er in seine anderen Start-ups wie Tesla, SpaceX und andere Unternehmen. Während viele sich mit dem großen Geld zufrieden geben würden, investierte Musk kontinuierlich in sich und seine Träume. Sowohl Tesla als auch SpaceX hatten einen schweren Start. Tesla ging während der Finanzkrise 2008 fast in Konkurs und SpaceX hatte mehrere gescheiterte Starts.

Aber Musks Investitionen in sich selbst und sein Unternehmen begannen sich langsam auszuzahlen. Im Jahr 2008 konnte SpaceX einen Vertrag mit der NASA über 1,6 Milliarden US-Dollar abschließen und ist heute 74 Milliarden US-Dollar wert. Im Jahr 2012 begann Tesla mit der Auslieferung des Model S, der ersten elektrischen Premium-Limousine der Welt. Tesla kontrolliert heute fast 80 % des Marktes für Elektrofahrzeuge.

Mit seinem heutigen Wert von 256 Milliarden US-Dollar hat er sein Vermögen in 20 Jahren um das unvorstellbare 1.500-fache gesteigert. Das entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 40 %. Zum Vergleich: Der S&P 500 hat im selben Zeitraum jährlich 9 % zugelegt. Musk sieht nicht so aus, als würde er in nächster Zeit langsamer werden. Nach der kürzlichen Übernahme von Twitter investiert er weiter in sein Imperium von Unternehmen.

Sei beharrlich, arbeite hart und lass dich von Misserfolgen nicht unterkriegen

Musk ist für seine Arbeitsmoral bekannt. „Beharrlichkeit ist sehr wichtig. Du solltest nicht aufgeben, wenn du nicht dazu gezwungen wirst.“ Musk glaubt, dass man für den Erfolg „wie die Hölle arbeiten“ muss.

Wer härter arbeitet als andere, hat laut Musk bessere Chancen auf Erfolg. Er sagte:

„Wenn andere Leute 40 Stunden pro Woche arbeiten und du 100 Stunden pro Woche, dann weißt du, dass du in vier Monaten das erreichen wirst, wofür sie ein Jahr brauchen.“

Der Erfolg kam nicht von ungefähr. Musk wurde aus zwei von ihm mitgegründeten Unternehmen, Zip2 und PayPal, entlassen. Sowohl Tesla als auch SpaceX standen infolge der Rezession 2008 kurz vor dem Bankrott und viele dachten, Musk würde wieder scheitern. Aber er ließ nicht locker und gab nicht auf. Elon Musk hat aus seinen früheren Fehlern gelernt, und jeder kann sich von seinen Erfahrungen inspirieren lassen, um seine eigenen finanziellen Meilensteine zu erreichen.

Der Artikel 3 Geldlektionen, die man von Elon Musk lernen kann ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von David Chang auf Englisch verfasst und am 07.05.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wir glauben fest an die Goldene Regel. Deshalb geben wir nur unsere redaktionellen Meinungen wieder, die nicht von den hier aufgeführten Werbetreibenden geprüft, genehmigt oder unterstützt wurden. The Ascent deckt nicht alle Angebote auf dem Markt ab. Die redaktionellen Inhalte von The Ascent sind von den redaktionellen Inhalten von The Motley Fool getrennt und werden von einem anderen Analystenteam erstellt.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt PayPal Holdings und Tesla.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.