3 Flop-Aktien aus 2021, denen ich zutraue, in 2022 Top-Aktien zu sein

·Lesedauer: 3 Min.

Insgesamt war das Börsenjahr 2021 äußerst erfolgreich. Der Dax steht seit Jahresanfang 16 % im Plus, der S&P 500 sogar 29 % (Stand: 28.12.21, gilt für alle Angaben). Dies liegt deutlich über dem langjährigen Mittel von 8 bis 10 % jährlicher Rendite. Doch längst nicht alle Aktien haben in diesem Jahr gut abgeschnitten. Die folgenden drei Aktien weisen seit Jahresbeginn eine negative Performance auf – trotz, wie ich finde, guter operativer Entwicklung. Ich bin in alle drei Aktien investiert und traue ihnen eine überdurchschnittliche Performance im Jahr 2022 und darüber hinaus zu.

Fiverr

Nach einem extrem erfolgreichen Jahr 2020 fiel die Aktie von Fiverr (WKN: A2PLX6) bisher in 2021 um 35 %. Operativ entwickelte sich die gründergeführte Plattform für digitale Dienstleitungen unverändert gut. Im letzten Quartal stieg die Anzahl der Käufer im Vergleich zum coronabedingt starken Vorjahr noch einmal um 33 % auf 4,1 Mio. Höhere Ausgaben pro Käufer führten zu einem noch stärkeren Umsatzanstieg von 42 %. Der Verlust vergrößerte sich jedoch gegenüber dem Vorjahr auf 14 Mio. US-Dollar.

Fiverr profitiert klar von dem ungebrochenen Trend einer Zunahme freiberuflicher Tätigkeiten. Das israelische Unternehmen ruht sich darauf jedoch nicht aus, sondern verbreitert seine Angebote stetig. In den letzten Monaten wurden Stoke Talent, ein Tool, mit dem Unternehmen die beauftragten Freelancer besser steuern können, sowie CreativeLive, eine Online-Lern-Plattform, übernommen.

Die Marktkapitalisierung beträgt 4,1 Mrd. US-Dollar, das erwartete KUV (bezogen auf das Geschäftsjahr 2021) 14. Diese Bewertung ist meiner Meinung nach eine gute Basis für die Aktie, um im Jahr 2022 wieder durchzustarten.

Fresenius

Bei Fresenius (WKN: 578560) setzte sich im Jahr 2021 der bereits seit fünf Jahren anhaltende Kursverfall fort. Im Normalfall halte ich zu Aktien, die über eine so lange Zeit so schlecht abschneiden, Abstand. Denn „Turnarounds seldom turn“ (Warren Buffett). Bei dem einzigen deutschen Dividendenaristokraten Fresenius glaube ich aber daran, dass der Turnaround des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit ist.

Denn operativ wächst der Gesundheitskonzern aus Bad Homburg seit Jahren langsam, aber stetig. Im letzten Quartal konnte der Umsatz um 5 % gesteigert werden. Der Nettogewinn stieg um 2 %, obwohl sich die Auswirkungen von COVID-19 weiterhin negativ auf das Geschäft auswirken. Der Ausblick für das Gesamtjahr 2021 wurde sogar leicht erhöht.

Mittelfristig soll der organische Umsatz um 4 bis 7 % jährlich ansteigen, das Ergebnis um 5 bis 9 % wachsen. Gepaart mit dem mittlerweile günstigen KGV von 11 und der Aussicht auf eine Normalisierung der Corona-Situation könnte 2022 das Jahr werden, in dem sich die gute operative Entwicklung endlich auch im Aktienkurs von Fresenius niederschlägt.

Walt Disney

Auch die Aktie von Walt Disney (WKN: 855686) leidet unter der Corona-Situation und steht in diesem Jahr mit 5 % im Minus. Der Streaming-Dienst Disney+ entwickelt sich zwar gut und hat zwei Jahre nach seinem Start bereits 118 Mio. Abonnenten. Das Geld verdient das kalifornische Unternehmen jedoch in anderen Bereichen, die unter Corona leiden – wie den Freizeitparks. Entsprechend lagen Umsatz und Gewinn in dem im Oktober abgelaufenen Geschäftsjahr immer noch unter dem Stand des Geschäftsjahres 2019.

Auch hier ist es meiner Meinung nach nur eine Frage der Zeit, bis alle Geschäftsbereiche wieder auf Hochtouren laufen und das Unternehmen neue operative Rekorde erzielt. Mir fallen nur wenige Unternehmen mit einem so tiefen Burggraben ein. Die Nachfrage nach den Produkten von Disney ist ungebrochen groß. Der Entertainment-Riese plant, im Geschäftsjahr 2022 hohe 33 Mrd. US-Dollar für neuen Content auszugeben, um diese Nachfrage zu befriedigen.

Gemessen an den aktuellen Geschäftszahlen scheint das KGV von 68 extrem hoch. Bezogen auf das Vor-Corona-Ergebnis aus dem Jahr 2019 liegt das KGV bei 27. Disney ist für mich eine starke Aktie für 2022 und darüber hinaus.

Der Artikel 3 Flop-Aktien aus 2021, denen ich zutraue, in 2022 Top-Aktien zu sein ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Fiverr, Fresenius und Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Fiverr und Walt Disney und empfiehlt Fresenius.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.