3 dividendenstarke Aktien, deren Dividenden sich mindestens verdoppelt haben

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Was gibt es schöneres als Dividendenaktien mit hohen Dividendenrenditen? Dividendenaktien mit hohen Dividendenrenditen, die ihre Ausschüttungen kontinuierlich erhöhen, natürlich!

Wenn du ebenso auf der Suche nach solch wunderbar wachsenden Ausschüttungen bist, aber dich auch heute nicht mit kleinen Dividendenrenditen zufrieden geben möchtest, könnten die Aareal Bank (WKN: 540811), die Allianz (WKN: 840400) und BASF (WKN: BASF11) möglicherweise einen Blick wert sein.

Alle drei Aktien bieten nämlich bereits heute mindestens 3 % Dividendenrendite und konnten ihre Dividenden innerhalb der letzten Jahre verdoppeln. Lies selbst!

1) Die Aareal Bank

Die Aareal Bank hat zwar erst mit der Zahlung für das Geschäftsjahr 2013 ihre Dividende wiederbelebt, konnte seitdem aber ein fulminantes Dividendenwachstum verzeichnen. Seit besagter 2013er Ausschüttung in Höhe von 0,75 Euro je Aktie ging es kontinuierlich aufwärts auf inzwischen runde 2,00 Euro je Aktie. Dividendenverdopplung? Mehr als Check!

Bei dem momentanen Kursniveau von 35,28 Euro je Aktie (18.10.2017, maßgeblich für alle Kurse) bietet die Aareal Bank eine Dividendenrendite von 5,66 %. Zudem beträgt das Ausschüttungsverhältnis bei einem 2016er Gewinn je Aktie in Höhe von 3,33 Euro je Aktie rund 60 %. Das könnte dafür sprechen, dass diese erfreuliche Dividendenentwicklung noch nicht zu Ende sein muss.

2) Die Allianz

Auch die Allianz konnte in den letzten Jahren eine Dividendenverdopplung vornehmen. Zahlte die Allianz für das Geschäftsjahr 2008 noch 3,50 Euro je Aktie aus, so konnten sich Investoren zuletzt über eine Dividende in Höhe von 7,60 Euro je Aktie freuen. Aber nicht nur das!

Auch relativ gesehen gibt es hier einiges zu holen. Bei einem Kurs von 195,80 Euro beträgt die momentane Dividendenrendite ansehnliche 3,88 %. Zudem macht die letzte Ausschüttungsquote durchaus Lust auf mehr! Bei einem 2016er Gewinn je Aktie in Höhe von 15,14 Euro liegt diese bei in etwa 50 %. Das können wir durchaus noch als moderat bezeichnen. Luft für weitere Erhöhungen ist folglich definitiv noch vorhanden.

3) BASF

Last but not least können wir auch bei BASF eine Verdopplung innerhalb der letzten zehn Jahre bestaunen. Zahlte BASF für das Geschäftsjahr 2006 noch 1,50 Euro je Aktie aus, sind es nun runde 3,00 Euro je Aktie. Leider sah sich BASF aber innerhalb dieser Historie im Jahr 2010 einmalig gezwungen, seine Dividende von zuletzt 1,95 Euro auf 1,70 Euro je Anteilsschein zu kürzen. Ein kleiner kosmetischer Fehler, nach dem es allerdings wieder stetig bergauf ging.

Momentan gibt es bei einem Kurs von 89,75 Euro je Aktie 3,34 %. Das Ausschüttungsverhältnis liegt bei einem 2016er Gewinn je Aktie von 4,42 Euro bei 67 %. Auch hier besteht daher grundsätzlich noch etwas Raum für weiteres Dividendenwachstum.

Wachstum und Stabilität sind das A und O!

Alle drei Kandidaten konnten ihren Investoren innerhalb der letzten Jahre dividendenwachstumstechnisch viel Freude bereiten, bieten aber auch auf dem aktuellen Niveau noch attraktive Dividendenrenditen.

Dennoch, um das explizit nochmal hervorzuheben, ist die derzeitige Rendite nicht der einzige Schlüssel zum Erfolg. Smarte Investoren sollten daher versuchen, herauszufinden, wo womöglich eine erneute Dividendenverdopplung schlummern könnte. Derartige Kandidaten könnten dir dann in den nächsten Jahren sowohl kurstechnisch als auch dividendentechnisch weiterhin viel Freude bereiten!

Vincent besitzt Aktien der Allianz und Aareal Bank. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2017