3 Dividendenaktien, die du locker über Jahrzehnte halten kannst

Ryan Downie, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 5 Min.

Wenn Dividendenaktien nicht darauf optimiert sind, Erträge und Stabilität zu liefern, dann sollte man sein Depot möglicherweise überdenken. Diese Aktien sind im Allgemeinen nicht als Wachstumsbringer gedacht. Stattdessen konzentrieren sich die Unternehmen darauf, vorhersehbare Gewinne zu erwirtschaften und diese Gewinne an die Aktionäre auszuschütten. Gerade das macht sie bei Rentnern so beliebt.

Die besten Dividendenaktien haben hohe und nachhaltige Renditen. Die Unternehmen dahinter haben nachhaltige Wettbewerbsvorteile und müssen keine Angst vor Angreifern haben. Sie zeigen gesunde Bilanzen und eine Chance auf bescheidene Kurssteigerungen.

Diese drei Aktien sind nicht perfekt für jedes Portfolio, aber sie haben sichere Dividenden. Und die dürften wahrscheinlich noch jahrzehntelang gezahlt werden.

1. 3M

3M (WKN: 851745) ist ein multinationales Konglomerat, das über 60.000 Produkte herstellt, die weltweit verkauft werden. Das Portfolio umfasst die Bereiche Industrie, Gesundheitswesen, Elektronik & Energie, Sicherheit & Grafik sowie Konsumgüter. Diese breite Produktpalette und die starken Marken von 3M (zu denen Ace, Scotch, Post-it und Nexcare gehören) schaffen große Wettbewerbsvorteile. Die schiere Größe des Unternehmens macht es zum Marktführer in standardisierten Märkten, die für Angreifer nicht besonders attraktiv sind. 3M wendet außerdem mehr als 6 % seines enormen Budgets für Forschung und Entwicklung auf, was die Führungsposition weiter festigt.

Das ist genau der Grund für den breiten Graben, der ein Schlüsselfaktor für die Fähigkeit von 3M ist, das Dividendenwachstum aufrechtzuerhalten. Das Unternehmen stellt Artikel her, die für alle Arten von Verbraucher-, Industrie- und Handelsaktivitäten wichtig sind. Es ist schwer vorstellbar, dass die Position von 3M bald erschüttert wird.

Die Aktionäre erfreuen sich außerdem einer gesunden Dividendenrendite von 3,02 %. Das ist eine großartige Einkommensquelle. Eine vernünftige Ausschüttungsquote von 63 % würde darauf hindeuten, dass 3M keine Schwierigkeiten haben wird, diese Ausschüttungen in Zukunft zu zahlen und zu steigern.

Investoren, die eine Abneigung gegen verschuldete Aktien haben, könnten angesichts des Verhältnisses von Schulden zu Eigenkapital mit dem Faktor 1,54 zögern. Zweifellos weist die Kapitalstruktur des Unternehmens einen beträchtlichen Verschuldungsgrad auf, aber das ist kein finanzielles Risiko, solange die Geschäftstätigkeit stabil bleibt. Der Zinsdeckungsgrad von 3M liegt deutlich über 10 und die Quick Ratio bei komfortablen 1,24. Beides deutet auf ein begrenztes Risiko hin, dass das Unternehmen seinen Verpflichtungen nicht nachkommen kann. Und mehr als 6,6 Milliarden USD an freiem Cashflow im Jahr 2020 unterstreichen diese Sicherheit zusätzlich.

2. Home Depot

Home Depot (WKN: 866953) ist der größte Einzelhändler für Heimwerkerbedarf und betreibt auch ein umfangreiches Geschäft mit Bauelementen. Mit fast 2.300 Standorten und einem wachsenden Online-Vertriebskanal stellt die Größe des Unternehmens eine ernsthafte Eintrittsbarriere dar. Kleinere Konkurrenten hätten es schwer, mit den Vorteilen von Home Depot in Bezug auf Lieferantenbeziehungen und Logistik mitzuhalten. So kann man die Preise tiefhalten.

Amazon (WKN: 906866) ist bekanntlich in der Lage, jeden Markt zu besetzen. Home Depot erfährt sicherlich einen härteren Wettbewerb, da der E-Commerce weiter wächst. Die physische Präsenz und die starke Marke von Home Depot sind jedoch hilfreich. Die Läden sind nach wie vor eine Anlaufstelle und stellen somit einen Wettbewerbsvorteil dar. Das Unternehmen hat auch von der Ausweitung seiner Online- und Selbstabholerangebote profitiert.

Anleger sollten wissen, dass Home Depot ein sehr zyklisches Geschäft betreibt. Wenn die Bautätigkeit und die Einzelhandelsumsätze in Rezessionen schwächeln, leiden die Ergebnisse des Unternehmens. Das ist für langfristig orientierte Investoren in Ordnung, solange man emotional darauf vorbereitet ist und solange die Aktien widerstandsfähig genug sind, um Krisen zu trotzen. Home Depot hat vor einem Jahrzehnt eine schwere Krise im Wohnungsbau geschickt gemeistert und produziert einen freien Cashflow, der weit über seine finanziellen Verpflichtungen hinausgeht.

Mit einer Dividendenrendite von 2,3 % und einer Ausschüttungsquote von 50 % ist dies eine großartige Aktie. Neben nettem Wachstum liefert sie auch ein stabiles Einkommen.

3. Costco

Wem zukünftiges Wachstum wichtiger ist, sollte sich Costco (WKN: 888351) anschauen. Das Unternehmen betreibt ein Netzwerk von mehr als 800 großen Einzelhandelsgeschäften, in denen nur Mitglieder einkaufen können.

Zusätzlich zu der beneidenswerten Größe und dem breiten Angebot lieben die Aktionäre von Costco den loyalen Kundenstamm und das rezessionssichere Geschäftsmodell. Wenn die Haushaltsbudgets in Zeiten des wirtschaftlichen Abschwungs knapper werden, schätzen die Verbraucher den Wert von Costco. Der jährliche Mitgliedsbeitrag von 60 USD hat die Kunden nicht abgeschreckt, die Bindungsrate lag in der letzten Rezession bei über 90 %. Das Unternehmen stellt sich auch auf den wachsenden E-Commerce ein.

Costco unterscheidet sich von den oben genannten Aktien in zwei wesentlichen Punkten: Es zahlt nur eine Dividendenrendite von 0,88 %, ist also heute keine so große Einkommensquelle. Allerdings verzeichnet das Unternehmen ein durchschnittliches jährliches Wachstum von fast 10 % sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn. Wenn man dies zusammen mit der niedrigen Ausschüttungsquote von 28,6 % betrachtet, ist es durchaus plausibel, dass Cosco diese Ausschüttungen an die Aktionäre verdoppeln könnte. Dann müsste das Unternehmen beschließen, seinen Fokus vom Wachstum zu nehmen. Das sind tolle Aussichten für alle Anleger, die langfristig denken.

Der Artikel 3 Dividendenaktien, die du locker über Jahrzehnte halten kannst ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Costco Wholesale und Home Depot und empfiehlt Aktien von 3M. Ryan Downie besitzt Aktien von Amazon. Dieser Artikel erschien am 4.4.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021