3 Dividenden-Aristokraten, die du kaufen und für immer halten kannst

Robin Hartill, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.

Es gibt viele Aktien, die Dividenden ausschütten, aber nur 65 sind Dividenden-Aristokraten. Um diesen elitären Status zu erreichen, muss eine Aktie im S&P-500-Index sein und 25 aufeinanderfolgende Jahre mit steigenden Ausschüttungen vorweisen können. Nun ist eine Vergangenheit mit wachsenden Dividenden nicht genug, um eine Aktie zu einem Kauf zu machen. Doch für diese drei Dividenden-Aristokraten gibt es gute Gründe, sie ins Portfolio aufzunehmen und für immer zu halten.

1. Lowe’s

Lowe’s (WKN: 859545) ist nicht nur ein Dividenden-Aristokrat, sondern auch eine von nur 27 Aktien, die sich einen Platz auf der Liste der Dividendenkönige verdient haben, indem sie 50 oder mehr Jahre ununterbrochene Ausschüttungserhöhungen verzeichnen. Im Fall von Lowe’s hat das Unternehmen seit 1961, als es an die Börse ging, jedes Jahr eine Dividende ausgeschüttet und die Ausschüttung in 58 aufeinanderfolgenden Jahren erhöht. Nach der letzten Erhöhung um 9 % ergibt sich beim aktuellen Aktienkurs eine Rendite von 1,47 %.

Wenn viele Unternehmen eine jahrzehntelange Erfolgsbilanz bei Dividendenerhöhungen vorweisen können, liegen ihre wachstumsstarken Zeiten schon lange hinter ihnen. Was Lowe’s jedoch zu einer spannenden Dividendenaktie macht, ist die Tatsache, dass sie den Anlegern immer noch starke Kursgewinne bescheren könnte. Sowohl Lowe’s als auch der Konkurrent Home Depot haben gerade ein hervorragendes Jahr erlebt, da die Kunden sich zu Hause verkrochen haben und ihr Geld für Heimwerkerprojekte ausgaben. Home Depot ist immer noch profitabler, aber die Lowe’s-Aktie hat sich im Jahr 2020 besser entwickelt: Die Gesamtrendite seit Ende Dezember lag bei 38,37 %, verglichen mit 25,63 % für Home Depot.

Natürlich sind die Chancen, dass einer der beiden Einzelhändler sein aktuelles Wachstumsniveau beibehalten kann, sobald sich das Leben wieder annähernd normalisiert hat, gering. Aber Lowe’s kann immer noch wachsen, wenn man die jüngsten Verbesserungen im E-Commerce und den verstärkten Fokus auf die Steigerung der Verkäufe an professionelle Bauunternehmer bedenkt. Diese Strategie könnte sich auszahlen, sobald die Heimwerker des Jahres 2020 zu ihrer Routine aus der Zeit vor der Pandemie zurückkehren. Vor allem, wenn die Verkäufe von Häusern stark bleiben. Analysten prognostizieren, dass die Gewinne von Lowe’s in den nächsten fünf Jahren mit einer durchschnittlichen Rate von 20 % jährlich wachsen werden. Die Dividende ist dann nur noch das Tüpfelchen auf dem i.

2. Realty Income

Realty Income (WKN: 899744) ist ein Neuling im Jahr 2020 auf der Liste der Dividenden-Aristokraten. Es handelt sich um einen Real Estate Investment Trust (REIT), und die sind in der Regel die Favoriten von Dividendeninvestoren. Die sind nämlich gesetzlich verpflichtet, 90 % ihres steuerpflichtigen Einkommens an die Aktionäre auszuschütten. Realty Income ist auch dafür bekannt, dass es seine Dividenden monatlich statt vierteljährlich ausschüttet – es hat sich selbst sogar als „The Monthly Dividend Company“ bezeichnet. Die Rendite liegt zu aktuellen Kursen bei 4,56 %. Das Unternehmen hat 605 aufeinanderfolgende monatliche Dividendenzahlungen und ein durchschnittliches jährliches Dividendenwachstum von 4,4 % seit dem Börsengang im Jahr 1994 erzielt.

Während 2020 ein miserables Jahr für viele REITs war, insbesondere für solche, die Büro- und Einzelhandelsimmobilien besitzen, war Realty Income relativ geschützt von den Auswirkungen der Pandemie. Obwohl die Gebäude größtenteils von Einzelhändlern besetzt werden, sind seine vier größten Kategorien von Mietern Convenience Stores, Drogerien, Lebensmittelgeschäfte und Dollar Stores. Alle davon überstehen Rezessionen recht gut. Obwohl das Unternehmen einige Fitnessstudios und Kinos als Mieter hat, konnte es im dritten Quartal 93 % der Mieten einnehmen. Und obwohl die Aktie im bisherigen Jahresverlauf um etwa 16 % gefallen ist, bleibt Realty Income eine solide Wette für jeden Investor, der monatliche Erträge aus seinem Portfolio erzielen möchte.

3. Colgate-Palmolive

Colgate-Palmolive (WKN: 850667) ist ein weiterer Dividendenkönig dank 57 aufeinanderfolgenden Jahren von Auszahlungserhöhungen und einer aktuellen Rendite von 2,06 %. Der Produktkatalog – Zahnbürsten und Zahnpasta, Seife, Waschmittel, Deodorant, Haustierprodukte etc. – ist gut diversifiziert, aber nicht gerade aufregend. Doch genau das ist es, was Colgate-Palmolive zu einer großartigen defensiven Aktie macht, die man für immer besitzen kann: Zahnputz- und Duschgewohnheiten haben wahrscheinlich null Korrelation mit der Gesundheit der Wirtschaft.

Dank eines Weltmarktanteils von 41,1 % bei Zahnpasta und eines Weltmarktanteils von 31,6 % bei Handzahnbürsten im Jahr 2019 kann dieses Unternehmen auch in den schwierigsten Zeiten überleben. Außerdem ist es dafür bekannt, dass es einen starken freien Cashflow hat. Das stellt sicher, dass die Dividendenerhöhungen nachhaltig sind.

Colgate-Palmolive mag ein langweiliges Unternehmen sein. Es ist unwahrscheinlich, dass es überdurchschnittliche Renditen liefert. Aber wenn der Markt volatil ist, kann man froh sein, diese langweilige, defensive Aktie im Portfolio zu haben.

The post 3 Dividenden-Aristokraten, die du kaufen und für immer halten kannst appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Home Depot und empfiehlt Aktien von Lowe’s. Robin Hartill besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 3.1.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021