3 Designerinnen der BFW, die du jetzt kennen musst, um den Mode-Smalltalk zu gewinnen

Lisa Trautmann

Nachdem lange Jahre die Diskussion im Raum stand, ob Design aus Deutschland das Potential hat, international mitzuhalten und man auf der Berlin Fashion Week einige Designer kommen und gehen sah, ist inzwischen eine etablierte Basis an vielversprechenden Marken Made in Germany entstanden. Brands wie Malaikaraiss, William Fan oder Lala Berlin sind schon lange keine Newcomer mehr und haben sich mit viel Fleiß, Können und immer neuen Ideen ihren festen Platz in der oberen Riege erarbeitet. Deutsche Designer präsentieren selbstbewusst in Paris und finden sie immer mehr Aufmerksamkeit in der internationalen Presse und Blogs.

Doch welches sind die neuen Namen, die du in dieser Saison kennen musst, um auch beim eingefleischtesten Modetalk mithalten und mit Wissen glänzen zu können? Welche Labels haben das Potential, uns über mehrere Saisons hinweg zu begeistern? Wir stellen euch drei Designerinnen vor, die sich diese Fashion Week daran machen, unsere Modeherzen zu erobern und von denen wir sicher sind, dass wir auch in Zukunft noch einiges zu hören bekommen werden. Vanessa Schindler, Stella Lavinia und Raquel Hladky sind die Namen, die ihr euch unbedingt merken und nach denen ihr in jedem Fall weiterhin Augen und Ohren offen halten solltet. Vorhang auf für drei begabte und außergewöhnliche Modeschaffende.

Das W Magazine nannte die Schweizerin Vanessa Schindler Anfang dieses Jahres eine der vielversprechendsten neuen Designerinnen der Welt. Und auch wir sind überzeugt, dass die ehemalige Balenciaga-Praktikantin eine große Zukunft vor sich hat. Die 20-Jährige gewann nicht nur den Genfer HEAD Master Mercedes-Benz Preis sondern wurde ebenfalls beim Nachwuchs-Festival in Hyères für ihre Entwürfe gefeiert.

Ihre Designs muten an, wie aus einem Sci-Fi Film. Durch die Verwendung von Materialien wie Urethan in Verbindung mit zartem Taft oder pompösen Samt entsteht ein Gefühl von chemischer Mobilität – ihre Entwürfe scheinen permanent zu fließen und erwecken Assoziationen von Unterwasserwelte ebenso wie elfenhafter Leichtigkeit.

Zum ersten Mal zeigt die Schweizerin diese Saison auf der Fashion Week Berlin ihre Kollektion für Spring / Summer 2018. Unbedingt merken!

Vanessa Schindler auf Instagram: @vanessa_schindler

Die deutsche Designerin Stella Lavinia machte vor gerade einem Jahr ihren Abschluss an der BEST-Sabel-Hochschule Berlin und gewann mit ihrer Abschlusskollektion „Memento Vivere – Den Augenblick leben” den Absolventenpreis. Ein Start in eine vielversprechende Karriere als Designerin, an den Stella Lavinia weiterhin anknüpft. Ihre Kollektionen sind ebenso außergewöhnlich, wie tragbar und zeichnen sich durch das Verschmelzen unterschiedlichster Kulturkreise und Zeitepochen aus.

Gepaart wird dies mit verschiedensten Material- und Farbkompositionen. So wird das Leitmotif von Stella Lavinia stets in höchstem Maße abwechsungsreich, jedoch nie überladen.

Stella Lavinia produziert ausschließlich in ihrer Wahlheimat Berlin und geht damit auch in der Produktion stringent ihren Weg. Auf der Fashion Week zeigt die Jungdesigerin ihre Entwürfe in einer eigenen Show und wir können es kaum erwarten, ihre Entwürfe zu sehen!

Stella Lavinia auf Instagram: @stella_lavinia

Die Designerin Raquel Hladky gründete ihr gleichnamiges Label vergangenen März und hat schon jetzt ihren ganz eigenen Stil gefunden. Während ihrer Studien an der HTW Berlin und der BAU School of Design in Barcelona spezialisierte sich die halb Spanierin, halb Tschechin auf digitale Prints, Knitting und Musterherstellung. Ihre Inspirationen zieht sie aus Kunst, Architektus und der Pop Kultur, was sich in farbenfrohe, mit kulturellen Referenzen und fast überladene Streetwear übersetzt, die den Betrachter sofort gefangen nimmt.

Ihre Mode ist nicht nur unisex sondern auch nachhaltig, womit auch Raquel deutlich macht, welche Stunde in der Mode schlägt: Das Beenden von Geschlechterzwängen und die Notwendigkeit von fair produzierter Kleidung.

Ihre Mode ist laut und unangepasst, greift aber gleichzeitig den Zeitgeist der heutigen Generationen auf und bleibt hängen. Sie ist der Underdog unter unseren Newcomern und wir sind gleichzeitig sicher, dass dennoch ebenso laut nachhallen wird, wenn sie bei der Fashion Week Berlin ihre neue Kollektion präsentiert.

Raquel Hladky auf Instagram: @raquelhladky

Dir gefällt, was du liest? Gönn' dir noch eine Dosis R29, genau hier!

Von Mogli zur Powerfrau – Gisa Golpira revolutioniert mit No Dirty Gold den Schmuckmarkt

Skateboard-Fashionbrand Supreme: Das ist keine Mode mehr, das ist Schwachsinn

Ertappt! Dieser Instagram-Account entlarvt welcher Designer von wem klaut und es machen wirklich alle