Die 3 besten Software-Aktien für 2022 und darüber hinaus

·Lesedauer: 5 Min.

In 3 Sätzen

  • Palantir erwartet bis 2025 ein jährliches Umsatzwachstum von mindestens 30 %.

  • Zendesk wird weiterhin kleinere Unternehmen an sich binden, die nicht bereit sind, die unternehmensorientierten CRM-Dienste von Salesforce einzusetzen.

  • Datadogs Ansatz, die Hardware- und Software-Infrastruktur eines Unternehmens zu überwachen, wird IT-Fachleute weiterhin beeindrucken.

Softwareunternehmen gehören aus drei einfachen Gründen zu den am schnellsten wachsenden Aktien im Technologiesektor: Software ist einfacher zu vertreiben als Hardware, sie bindet Kunden mit dauerhaften Abonnements, und sie steht an vorderster Front bei langfristigen Wachstumstrends wie künstlicher Intelligenz (KI), Analytik und Automatisierung.

Allerdings können Software-Aktien auch teuer, volatil und schwer zu verstehen sein und sind in hohem Maße dem Gegenwind von Inflation und Zinsen ausgesetzt. Deshalb stelle ich heute drei wachstumsstarke Softwareaktien vor, die auch dann noch einen Kauf wert sind, wenn viele Anleger wieder auf sicherere Blue-Chip-Aktien umsatteln.

1. Palantir

Palantir (WKN: A2QA4J) bietet Data-Mining- und Analysedienste für große Regierungs- und Unternehmenskunden an. Seine Gotham-Plattform dient hauptsächlich US-Regierungsbehörden, während seine Foundry-Plattform diese Technologie nutzt, um großen Unternehmen zu helfen, Prozesse zu optimieren und datengesteuerte Entscheidungen zu treffen.

Der Umsatz von Palantir stieg 2019 um 25 % und wuchs 2020 um 47 %. Für 2021 erwartet Palantir eine Umsatzsteigerung von 40 % und von 2021 bis 2025 ein jährliches Wachstum von mindestens 30 %. Diese optimistische Langzeitprognose bedeutet, dass sich der Jahresumsatz von 1,53 Mrd. US-Dollar im Jahr 2021 auf über 4 Mrd. US-Dollar im Jahr 2025 mehr als verdreifachen wird.

Palantir ist auf GAAP-Basis noch nicht profitabel, aber die bereinigten Brutto- und Betriebsmargen sind stetig gestiegen, und der freie Cashflow (FCF) wurde 2021 positiv. Analysten gehen davon aus, dass das Unternehmen mindestens in den nächsten zwei Jahren nicht profitabel sein wird.

Die Palantir-Aktie wird zum 17-Fachen des Umsatzes für das nächste Jahr gehandelt. Palantir ist sicherlich noch keine Value-Aktie, aber im Vergleich zu anderen wachstumsstarken Technologiewerten ist die Bewertung angemessen. Cloudflare zum Beispiel wächst nur geringfügig schneller als Palantir, wird aber mit dem 50-Fachen des Umsatzes im nächsten Jahr gehandelt.

Wer glaubt, dass Palantir sein Ziel erreichen kann, das „Standard-Betriebssystem für Daten der gesamten US-Regierung“ zu werden und gleichzeitig mehr Unternehmenskunden gewinnen kann, dann könnte dies ein guter Zeitpunkt sein, um weitere Anteile dieser wachstumsstarken Aktie zu erwerben.

2. Zendesk

Zendesk (WKN: A1115T) bietet cloudbasierte CRM-Tools (Customer Relationship Management) für etwa 111.800 Kunden weltweit.

Im Gegensatz zu Salesforce, das eine vollständige Suite von CRM-Tools für große Unternehmen anbietet, stellt Zendesk einfachere chatbasierte Kundensupport- und Ticketing-Dienste bereit, die auf die Nutzung durch kleinere Unternehmen zugeschnitten sind. Wachsende Unternehmen können die Dienste von Zendesk auch in die Plattform von Salesforce integrieren.

Der Umsatz von Zendesk ist im Geschäftsjahr 2020 um 26 % gestiegen, und das Unternehmen erwartet für dieses Jahr ein Wachstum von 29 bis 30 %. Das letzte Quartal schloss das Unternehmen mit einer Nettoexpansionsrate auf Dollarbasis von 122 % ab und übertraf damit sein eigenes langfristiges Ziel von 110 bis 120 %.

Zendesk ist auf GAAP-Basis noch nicht profitabel, aber die bereinigten Bruttomargen sind gestiegen. Die Non-GAAP-Erträge stiegen im Jahr 2020 um 68 %, und die Analysten erwarten für dieses Jahr ein weiteres Ertragswachstum von 25 %.

Die Aktie von Zendesk ist in den letzten drei Monaten ins Straucheln geraten, da sich die Anleger über die geplante Übernahme von Momentive, dem Eigentümer von Survey Monkey, aufregten. Diese vollständige Übernahme wird wahrscheinlich die Zendesk-Aktien verwässern und die Margen drücken, aber sie dürfte auch das Ökosystem des Unternehmens erheblich erweitern.

Die Aktie von Zendesk wird nach dem jüngsten Kursrückgang nur zum Siebenfachen des Umsatzes im nächsten Jahr gehandelt. Salesforce wird zum gleichen Kurs-Umsatz-Verhältnis gehandelt, obwohl das Wachstum langsamer ist. Diese Bewertungslücke deutet darauf hin, dass sich die Zendesk-Aktie erholen könnte, sobald die Bedenken der Anleger bezüglich des Momentive-Deals ausgeräumt sind.

3. Datadog

Die Plattform von Datadog (WKN: A2PSFR) ermöglicht es IT-Fachleuten, die Leistung verschiedener Server, Datenbanken, Cloud-Dienste und mobiler Anwendungen in Echtzeit auf ihren einheitlichen Dashboards zu überwachen. Dieser Ansatz bricht Silos auf, spart eine Menge Zeit und macht es viel einfacher, potenzielle Probleme zu erkennen.

Das Wachstum von Datadog spiegelt sein disruptives Potenzial wider. Der Umsatz des Unternehmens stieg 2019 um 83 % und 2020 um 66 %. Das Unternehmen erwartet, dass sein Umsatz in diesem Jahr um etwa 65 % steigen wird. Die Nettobindungsrate des Unternehmens lag im vergangenen Jahr bei über 130 %, und die Anzahl der Kunden, die einen jährlich wiederkehrenden Umsatz (ARR) von über 100.000 US-Dollar erwirtschafteten, stieg im letzten Quartal um 66 % gegenüber dem Vorjahr.

Wie Palantir und Zendesk ist Datadog nach GAAP-Maßstäben immer noch unrentabel. Die Bruttomargen werden auch durch höhere Cloud-Hosting-Kosten unter Druck gesetzt. Auf Non-GAAP-Basis wurde Datadog jedoch im Jahr 2020 profitabel. Das Unternehmen erwartet, dass seine Non-GAAP-Erträge in diesem Jahr um etwa 80 % steigen werden, da es seine Cloud-Ausgaben einschränkt.

Die Aktie von Datadog ist zum 32-Fachen des nächstjährigen Umsatzes nicht billig. Die beeindruckenden Wachstumsraten und das disruptive Potenzial könnten diese höhere Bewertung jedoch rechtfertigen. Das könnte das Unternehmen zu einer vielversprechenden langfristigen Investition machen.

Der Artikel Die 3 besten Software-Aktien für 2022 und darüber hinaus ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Leo Sun besitzt Aktien von Palantir und Salesforce. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Cloudflare, Datadog, Palantir Technologies, Salesforce.com und Zendesk. Dieser Artikel erschien am 6.1.2022 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.