3:3! Manchester-Star sagt Liverpools Einbruch voraus

Kai Hartwig
Gary Neville (r.) bewies seine hellseherischen Fähigkeiten

Der FC Liverpool vergeigte am Dienstag in der Champions League eine 3:0-Halbzeitführung und kassierte noch in letzter Sekunde den Ausgleich.

Während die Fußballwelt noch rätselt, wie das Team von Jürgen Klopp das Spiel noch aus der Hand geben konnte, hat ausgerechnet ein ehemaliger Profi von Liverpools Erzrivalen Manchester United hellseherische Fähigkeiten bewiesen.

(SPORT1-Tippspiel: Jetzt die Champions League tippen und eine von zehn Playstation 4 Pro gewinnen)

Gary Neville, einst in Diensten der Red Devils, hatte eine Vorahnung und twitterte während des Spiels beim Stand 3:0 für Liverpool: "Das wird ein 3:3".  


Spielende gar nicht miterlebt

Zunächst machten sich einige User über den beim FC Valencia als Trainer gescheiterten Neville lustig und bezeichneten in süffisant als "Experten des spanischen Fußballs". 

Doch der FC Sevilla drehte das Spiel und Nevilles Vorhersage traf ein. Der ehemalige englische Nationalspieler erfuhr davon allerdings erst mit einiger Verzögerung.

Am Mittwoch gestand der frühere Star-Verteidiger via Twitter, dass er bereits vor Spielende ins Bett gegangen sei.