"Ich bin fertig": Ski-Legende Miller hört auf

Bode Miller wurde 2010 Olympiasieger

Der amerikanische Ski-Rennläufer Bode Miller hat das Ende seiner erfolgsträchtigen Karriere bekannt gegeben.

"Ich bin fertig. Ich bin lange gefahren, aber ich habe kein Verlangen mehr danach", sagte der 40-Jährige dem amerikanischen Sender NBC Sports am Dienstag. Nach vier Weltmeistertiteln und sechs Olympischen Medaillen wird Miller stattdessen bei den Winterspielen in Pyeongchang 2018 als Kommentator für den Fernsehsender arbeiten.

Der erfolgreichste amerikanische Skifahrer hatte zuletzt bei den Weltmeisterschaften im Februar 2015 in Vail und Beaver Cree teilgenommen, bei denen er gestürzt war und sich am Bein verletzte. Zuletzt hatte es Spekulationen um eine Rückkehr gegeben.

Olympiasieger in Vancouver

Der Vater von vier Kindern hatte 1998 in Nagano sein Olympia-Debüt gefeiert, 2010 in Vancouver holte er seine einzige Olympische Goldmedaille. Mit Bronze in Sotschi 2014 wurde er der älteste olympische Medaillengewinner im alpinen Skisport.

Im Interview erklärte Miller außerdem, er habe seine Karriere nicht früher offiziell beendet, weil er den Sport weiterbringen und Systemänderungen im Verband herbeiführen wollte.