2G-Regel in der Taverne: Griechische Wirte bangen um die Kunden

·Lesedauer: 2 Min.

In Griechenland sind an diesem Montag die von der Regierung angekündigten verschärften Covid-Regeln in Kraft getreten. Diese bedeuten vor allem eine striktere Testpflicht für Ungeimpfte.

Besonders problematisch wird es jedoch in der Gastronomie. Denn die Innenbereiche von Restaurants dürfen fortan nur noch vollständig Geimpfte und Genesene betreten, der Besuch obliegt der Nachweispflicht.

Vor allem die Überprüfung der Zertifikate durch die Restaurantbetreiber sorgt für Kopfzerbrechen - und Unmut.

"Griechen essen alle zur gleichen Zeit"

"Es wird schwierig sein, dies umzusetzen, weil dafür zwei Personen an der Tür benötigt werden", erklärt Restaurantbetreiber George Kaperonis. "Das liegt daran, dass die Griechen so zahlreich zum Essen erscheinen. Sie kommen alle zur gleichen Zeit.

Wir müssen diese Maßnahme anwenden. Aber es wird problematisch, weil es zu viele ungeimpfte Menschen in Griechenland gibt."

Ein Großteil der Beschäftigten in Restaurants, Cafés und Bars ist bereits geimpft. Die bange Frage lautet, wie die Kundschaft auf die neue Impfpflicht für den Restaurantbesuch reagieren wird.

"Jeder hat das Recht, selbst zu entscheiden"

"Das wird sich auf jeden Fall finanziell auswirken", meint ein junger Kellner. "Es wird Einbußen geben, weil die Leute nicht mehr ausgehen und nicht mehr konsumieren werden.

Obwohl ich geimpft bin, glaube ich, dass jeder das Recht hat, selbst zu entscheiden. Ich respektiere den Standpunkt eines jeden. Wenn jemand aus persönlichen Gründen nicht geimpft werden will, ist das akzeptabel. Ich denke, wir alle sollten das respektieren."

Insgesamt gilt: Ungeimpfte Beschäftigte im privaten und öffentlichen Sektor müssen einmal die Woche einen Negativtest vorlegen. Lehrerinnen, Schüler und Studierende sowie Beschäftigte im Tourismus-, Kultur- und Medienbereich sogar zweimal die Woche.

Die neuen Regeln sind bis mindestens bis Ende März 2022 in Kraft. In Griechenland galt bereits eine Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen.

Härtetest im Winter

"Am ersten Tag der Einführung saßen die meisten Menschen - geimpft und ungeimpft - wie gewohnt beim Essen im Freien", berichtet Euronews-Korrespondent Ioannis Karagiorgas.

"Wegen des warmen Wetters auch in den nächsten Wochen kommt der Härtetest wohl erst im Winter, wenn Restaurantbesitzer die Kundenströme in den Innenräumen kontrollieren müssen und ausschließlich Geimpfte Genesene einlassen dürfen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.