29 Verletzte bei Stadionunglück in Frankreich

Im nordfranzösischen Amiens sind beim Zusammenbruch eines Geländers in einem Fußballstadion 29 Menschen verletzt worden. Fünf Fans erlitten laut vorläufigen Angaben des zuständigen Krankenhauses schwere Verletzungen.

Das Unglück ereignete sich beim Erstligaspiel SC Amiens gegen OSC Lille auf der Gasttribüne. Lille-Fans drängten sich nach einem Tor ihrer Mannschaft vor das Geländer. Viele stürzten etwa anderthalb Meter tief. Das Spiel wurde abgebrochen. Ob Mängel schuld am Zusammenbrechen des Geländers waren, ist bisher nicht bekannt. Der Präsident des SC Amiens wies entsprechende Anschuldigungen des Chefs des gegnerischen Klubs zurück und verwies auf die Masse der Fans, die sich gegen die Barriere gedrückt habe.