Aus im September: Underground hofft auf Genehmigung für neue Location auf Heliosgelände

Die Betreiber hoffen, bereits innerhalb weniger Wochen die neue Location zu eröffnen.

Das Underground schließt am 15. September seine Türen: Es gibt jedoch berechtigte Hoffnung, dass zumindest der Geist des Kultklubs auch danach fortbestehen könnte.

Betreiber Micki Pick hofft, dass er „in den nächsten Tagen“ eine Genehmigung für die unmittelbar benachbarte DQE-Halle an der Heliosstraße bekommt.

Ähnliche Veranstaltungen wie im Underground

Dort könne, laut Pick, ein ähnlicher Veranstaltungsort für Partys, aber auch Kulturveranstaltungen und mit vergleichbarer Zuschauerkapazität entstehen, wie es derzeit das Underground bietet.

„Wir haben ein Konzept dafür eingereicht und erfüllen alle Auflagen“, sagt Pick. In der DQE-Halle könnte er zumindest bis 2019 – solange laufen die Verträge mit der Bauwensgruppe, der große Teile des Heliosgeländes gehören – eine Kultur-Location anbieten.

Wenn die Genehmigung tatsächlich in den kommenden Tagen erteilt würde, „könnten wir in wenigen Wochen starten“, sagt Pick. (og)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta