26-Jährige prahlt mit Luxusleben auf Instagram – dabei wäre sie fast pleite gewesen

Heutzutage träumen viele junge Mädchen davon, ihr Geld als Influencer zu verdienen. Auch Lissette Calveiro wollte Instagram-Star werden und zog dafür von Miami nach New York. Reisen, shoppen, gutes Essen – so präsentierte sich die 26-Jährige im virtuellen Fotoalbum. Doch das vermeintliche Luxusleben trieb sie beinahe in den Ruin.

Für diese Bloggerin wurde der Instagram-Traum eher zum finanziellen Albtraum. (Bild-Copyright: lissettecalv/Instagram)

“Den Begriff ‘Influencer’ gab es damals noch nicht, aber ich wollte sehen, wie weit ich mit meinem Blog kommen würde”, erzählt Lissette Calveiro im Gespräch mit “Unilad”. 2013 startete sie ihre Blog und hielt ihre Follower mit Fotos von ihrem aufregenden Leben auf dem Laufenden. Mal posiert sie in den belebten Straßen von Manhattan, dann lässt sie ihre Seele auf den Virgin Islands baumeln.

Traumhafte Aufnahmen, die wirklich neidisch machen. Das Ziel von Lissette Calveiro war, möglichst viele Follower zu gewinnen, um dann mit gesponsorten Inhalten Geld zu verdienen. Es gab allerdings einen Haken. “Ich musste alles im Voraus bezahlen”, so die Bloggerin. Dadurch häufte sich ein Berg an Schulden an.

Nach drei Jahren vermeintlichen Jetset-Leben hatte Lissette Calveiro 10.000 US-Dollar Schulden. Beinahe wäre sie in den finanziellen Ruin gerutscht. Sie schaffte aber noch gerade rechtzeitig den Absprung, indem sie ihr Leben änderte.

Ihr Fazit: Instagram-Star zu sein, ist ein harter Vollzeitjob. Der beste Weg, um möglichst viele Follower zu gewinnen, besteht darin, sich selbst treu zu bleiben.

Diese Influencer haben ebenfalls über die Schattenseiten vom vermeintlichen Traumjob gesprochen.