25. INP Deutsche Pflege Portfolio: Vertriebsstart für den neuesten Immobilienfonds der INP

DGAP-News: INP Holding AG / Schlagwort(e): Fonds/Immobilien

05.03.2018 / 17:13
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG

25. INP Deutsche Pflege Portfolio:
Vertriebsstart für den neuesten Immobilienfonds der INP

Hamburg, 5. März 2018 - Die INP-Gruppe, auf Sozialimmobilien spezialisierter Fondsanbieter und Asset Manager, hat mit dem Vertrieb ihres neuesten Beteiligungsangebotes begonnen. Der "25. INP Deutsche Pflege Portfolio" investiert als risikogemischter Publikums-AIF in ein Portfolio aus fünf Pflegeimmobilien an unterschiedlichen Standorten in Deutschland.

Fondsimmobilien sind das Seniorenwohn- & Pflegeheim "Am Kastell" (Ergänzungsbau zum Bestandsgebäude) im hessischen Groß-Gerau mit 71 stationären Pflegeplätzen, das "Stadthaus am Zwingerwall" in Goslar (Niedersachsen) mit 91 stationären Pflegeplätzen, die Pflegeeinrichtung "Neues Schützenhaus" in Clausthal-Zellerfeld (Niedersachsen) mit 61 stationären Pflegeplätzen, das "Seniorenzentrum am See" in Saerbeck (Nordrhein-Westfalen) mit 65 stationären Pflegeplätzen zzgl. zwölf Tagespflegeplätzen und zwölf Apartments Betreutes Wohnen sowie das "Seniorenhaus St. Stephanus" in Eltmann (Bayern) mit 48 Apartments Betreutes Wohnen zzgl. 58 Tagespflegeplätzen und einem ambulanten Pflegedienst.

Betreiber der fünf Fondsimmobilien sind die Arche Noris gGmbH (Groß-Gerau), die Convivo Gruppe (Goslar und Clausthal-Zellerfeld), die Qualivita AG (Saerbeck) und die SeniVita Sozial gGmbH (Eltmann). Mit den Betreibern wurden indexierte Mietverträge mit Laufzeiten zwischen 20 - 25 Jahren zzgl. Verlängerungsoptionen geschlossen.

Matthias Bruns, Vertriebsvorstand der INP Holding AG: "Mit dem aktuellen Beteiligungsangebot ist es uns einmal mehr gelungen, ein Portfolio aus modernen Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen zu realisieren, dass der gesellschaftlichen Herausforderung zur Schaffung seniorengerechter Pflege- und Wohnkapazitäten begegnet. Die breite Streung über mehrere Immobilien, unterschiedliche Bundesländer und mehrere Betreibergesellschaften ist dabei für den Anleger besonders attraktiv."

Mit dem "25. INP Deutsche Pflege Portfolio" setzt die INP-Gruppe ihre erfolgreichen Investitionen in das Marktsegment Sozialimmobilien mit dem Schwerpunkt auf stationäre und teilstationäre Pflegeeinrichtungen fort. Das Fondsvolumen des aktuellen Beteiligungsangebotes beträgt rund 39,9 Mio. Euro, davon 18,6 Mio. Euro zu platzierendes Eigenkapital. Es sind monatliche Auszahlungen i.H.v. 4,75% p. a. während des Prognosezeitraums bis zum 31. Dezember 2029 vorgesehen.

Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) des "25. INP Deutsche Pflege Portfolio" ist die INP Invest GmbH, die als voll zugelassene KVG gemäß §§ 20, 22 KAGB für alle Publikums-AIF der INP-Gruppe die aufsichtsrechtliche Verantwortung trägt. Als Verwahrstelle fungiert - wie bei den weiteren Publikums-AIF der INP - die CACEIS Bank S.A., Germany Branch, München.


Über die INP-Gruppe
Die INP Holding AG ist ein unabhängiges, nicht börsennotiertes Unternehmen und seit der Gründung im Jahr 2005 als Anbieter alternativer Investmentfonds und als Asset Manager im Bereich der Sozialimmobilien tätig. Von der INP-Gruppe wurden bislang 25 Publikumsfonds und ein offener Spezial-AIF zur Investition in insgesamt 50 Sozialimmobilien, davon 45 Pflegeimmobilien und fünf Kindertagesstätten, initiiert. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt dabei mehr als 450 Mio. EUR; der Eigenkapitalanteil beläuft sich auf rund 210 Mio. EUR.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.inp-gruppe.de

 

Presseanfragen

Nils Harde
INP Holding AG Tel.: +49 (0)40 / 441 400 90
Englische Planke 2 Fax: +49 (0)40 / 441 400 9200
20459 Hamburg E-Mail: n.harde@inp-gruppe.de



05.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this