24-Stunden-Rennen am Nürburgring gesichert

·Lesedauer: 1 Min.
24-Stunden-Rennen am Nürburgring gesichert
24-Stunden-Rennen am Nürburgring gesichert

Die Zukunft des traditionsreichen 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring ist bis 2028 gesichert. Das teilten der veranstaltende ADAC Nordrhein und die Rennstrecke am Samstag im Rahmen der 49. Auflage des Langstrecken-Klassikers (3. bis 6. Juni) mit. Demnach wurde der bis 2023 laufende Vertrag vorzeitig um fünf weitere Jahre verlängert.

"Die Verlängerung des Vertrags ist eine tolle Nachricht für alle Fans der Nordschleife", sagte Rennorganisationsleiter Mirco Hansen: "Wir haben gerade in den beiden Corona-Jahren gesehen, wie wichtig dieses Megaevent für die ganze Region ist. Deswegen sind wir froh, nun bis mindestens 2028 planen zu können."

Mirco Markfort, Geschäftsführer des Nürburgrings, teilte mit: "Das 24-Stunden-Rennen transportiert den Anspruch und die Einzigartigkeit unserer Rennstrecke einer weltweiten Öffentlichkeit. Mit der frühzeitigen Vertragsverlängerung ist nun bis mindestens 2028 sichergestellt, dass die größte Motorsportparty der Welt ihren festen Platz auf der Nordschleife hat."

Die beiden kommenden Auflagen wurden jeweils auf das Himmelfahrtswochenende (26. bis 29. Mai 2022 und 18. bis 21. Mai 2023) terminiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.