24 Stunden gefeiert: Englische Fußballerinnen kosten EM-Sieg aus

24 Stunden gefeiert: Englische Fußballerinnen kosten EM-Sieg aus

Die Fußball-Europameisterinnen von 2022, das englische Frauenfußball-Team aus England, feierte seinen historischen Triumph auf dem Trafalgar Square mit Tausenden von Fans. Am Sonntagabend hatte das Team mit 2:1 gegen Deutschland gewonnen und damit dem Land erste große Trophäe seit 1966 beschert. Kapitänin Leah Williamson fasste die Stunden seit des Sieges mit den Worten zusammen: "Ich glaube, wir haben in den letzten 24 Stunden mehr gefeiert als Fußball gespielt."

Stürmerin Chloe Kelly hatte den Engländerinnen das finale Tor geschossen - und im Londoner Fußball-Tempel Wembley für den Moment des Abends gesorgt. 56 Jahre - so schien es - hatte die gesamte Nation auf diesen Triumph gewartet.

Der Sieg ist auch ein Triumph für den Frauen-Fußball. "Alles was wir wollten, war, die nächste Generation zu inspirieren", bekräftige Ella Toone, Torschützin zum 1:0 für England, "und das haben wir getan. Der Frauen-Fußball wird größer und größer."

In Großbritannien, aber auch in Deutschland, lockte das EM-Finale der Fußball-Frauen eine rekordverdächtige Anzahl von Zuschauer:innen vor die Bildschirme.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.