24. September 2021: Greta Thunberg beim Klimastreik in Berlin

·Lesedauer: 1 Min.

In Berlin haben sich Tausende Aktivistinnen und Aktivisten zum Klimastreik vor dem Bundestag versammelt.

Die inzwischen 18 Jahre alte Greta Thunberg protestiert seit August 2018 jeden Freitag dafür, dass die Politikerinnen und Politiker mehr tun im Kampf gegen den Klimawandel. Zunächst stand die Umweltaktivistin mit ihrem Schild ganz alleine vor dem Parlament in Stockholm. "Schulstreik für das Klima" steht auf dem Poster, das die Aktivistin immer dabei hat und jeden Freitag wieder in die Kameras hält.

Inzwischen sind Greta Thunberg und der Klimastreik international bekannt - und an diesem Freitag vor der Bundestagswahl in Deutschland ist die junge Schwedin in Berlin. Im Vorfeld des Urnengangs haben Aktivistinnen und Aktivisten beklagt, dass keine einzige Partei ein Programm vorgelegt hat, das die Begrenzung des Temperaturanstiegs um 1,5 Grad - wie im Pariser Abkommen beschlossen - einhält. Selbst das Programm der Grünen ist laut FRIDAYS FOR FUTURE nicht ehrgeizig genug.

Seit Monaten hat die FRIDAYS FOR FUTURE-Bewegung den großen Klimastreik an diesem 24. September vorbereitet.

Nicht nur in Deutschland sondern weltweit wird an diesem Freitag protestiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.