23-jährige Nordfranzösin ist Miss France 2018

Frisch gekürte Miss France 2018, Maëva Coucke

Die 23-jährige Maëva Coucke ist neue Miss France. Die Jurastudentin setzte sich bei der 88. Ausgabe des Schönheitswettbewerbs am Samstagabend in Châteauroux gegen 29 Konkurrentinnen durch. Coucke war bereits Miss Nord-Pas-de-Calais, Zweite wurde Miss Korsika, auf Platz drei kam Miss Ile-de-France.

Gut zwei Monate nach Beginn der Enthüllungen um den Hollywoodproduzenten Harvey Weinstein, dem von rund hundert Frauen sexuelle Belästigung bis hin zu Vergewaltigung vorgeworfen wird, war das Finale dem Kampf gegen Gewalt gegen Frauen gewidmet. So wurde vor dem Defilee im Badeanzug ein Schwarzweiß-Clip mit dem Titel "Die Misses machen mobil gegen Gewalt an Frauen" gezeigt.

Iris Mittenaere, Miss France 2016 und Miss Universe 2017, erinnerte daran, dass im vergangenen Jahr jeden dritten Tag in Frankreich eine Frau durch die Misshandlung ihres Mannes gestorben sei. Das Thema der Veranstaltung war von feministischen Gruppen kritisiert worden, die in dem Wettbewerb eine Verherrlichung der Frau als Objekt sehen.

Die Staatssekretärin für die Gleichstellung der Frauen, Marlène Schiappa, begrüßte hingegen die Gelegenheit, "zahlreiche, vor dem Fernseher sitzende Familien" für das Problem zu sensibilisieren. Die vom Fernsehsender TF1 exklusiv übertragene Schau wurde von rund 7,6 Millionen Zuschauern gesehen.

jpf